Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30900 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Aufbereitung von Teichwasser
Gast (Josh Kern)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2010

Hallo Leute,

ich bin vor kurzer Zeit in ein besetztes Haus in den Niederlanden gezogen, in dem die Wasserleitungen brach liegen.

Ich bin derzeit auf der Suche nach einer Wasseraufbereitungsanlage mit der ich das Wasser aus dem angrenzenden Teich nutz- und trinkbar machen kann.

Waerend meiner Suche bin ich auf folgende Anlage gestossen:

(keine Werbung)[doch Werbung]
XXXXXXX weg damit.

Aus der Beschreibung der Anlage ist fuer mich nicht eindeutig ersichtlich, ob diese fuer die weitere Aufbereitung von Leitungswasser ist oder sich auch fuer Teichwasser eigenen sollte.
Ich gehe eigentlich davon aus, aber mir waere es lieb, wenn mir jemand, der ueber profunderes Wissen verfuegt, mir diese Anlage an- oder davon abraten koennte.

Danke im Voraus,

Josh

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  03.07.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 02.07.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,

von UO hatte ich nichts gelesen, stand vielleicht in dergelöschten Werbung (?)
Aber dann wären 3 bar Vordruck deutlich zu wenig. Es gibt zwar als Zubehör kleine Druckerhöhungspumpen, doch sind diese kleinen UO-Geräte schon deshalb abzulehnen, weil die meisten Laien mit der Wartung und Pflege überfordert sind. Beiden meisten Geräten ist auch eine UVC-Entkeimung integriert, doch sitzt diese vor dem Speichergefäß, welches mit seiner "leckeren" Membran zur Bakterien-Brutkultur wird.
Weiters ist zu bemängeln, das die kleinen Wassermengen vielleicht zum Trinken reichen, das Rohwasser für Hygiene aber nach wie vor gefährlich bleibt. Es gibt dazu noch eneganze Reihe von Argumenten, weshalb diese Geräte eigentlich verboten gehören.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.07.2010

Hallo  Josh  wen der der  Teich    einen richtigen Zufluss hat  dann könntest du  ja  schon  beim Einlauf das Waser  entnehmen  dort dürfte die Wasserqualität wesentlich besser sein ,also mit weniger Aufwand zu Trinkwasser aufbearbeitet werden   können  als  etwa in einem Froschtümpel.Teiche die ich kenne sind alle solche!
mfg sepp
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  02.07.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 01.07.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,

das sitzt schon alles bis auf die UV-Entkeimung vor der UO-Anlage. Kommt da so ein Geschmack noch durch ?

Die UV-Entkeimung; ist das dann so als Sicherheit gemeint? Ähnlich Gürtel plus Hosenträger.

Sorry, ich hätte einen Vermerk über die Art der Anlage hinterlassen sollen.

Gutes Nächtle

Lothar
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  01.07.2010

Hallo Josh,

ergänzend zu Lothars Hinweisen, sollte das Wasser auf jeden Fall entkeimt werden, z.B. mit einer UVC-Durchflussentkeimung. Dazu ist aber auch die Wassertrübung von Bedeutung, der sog. SAK 254 Wert. Ganz gemein, weil schwer zu entfernen, wären dann Huminstoffe.
Schmeckt das Wasser moderig, dann braucht man außer den Schwebstofffiltern noch einen Aktivkohlefilter.

Beste Grüße

Wilfried
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  01.07.2010

Hallo Josh,

Wenn dein Teich genügend Zufluß hat, um die 5 x fache Menge deiner Entnahme zu gewährleisten und du genügend Filter davor schaltest um die Schwebstoffe von den Feinfiltern einer solchen Anlage fern zu halten, geht das schon. Nur darfst du den Mindestdruck von 3 bar nicht vergessen. Also ein kleines Hauswasserwerk ist nach den Vorfiltern notwendig. Dann sollte zusätzlich eine Einspeisung in eine Kanalisation oder Versickerung für das anfallende Abwasser möglich sein.

Vom Prinzip her kannst du das also tun, selbst wenn der Teich eine Kloake ist, grins. Deinen Link habe ich entfernt, da es im Endeffekt doch Werbung ist.

Gruß Lothar



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas