Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Nachbar möchte Brunnen neben meinem bohren
Gast (Micha)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.08.2010

Hallo zusammen,
mein Nachbar informierte mich vor kurzem darüber, dass er etwa 5 Meter neben meinem Brunnen sich auch einen bohren lassen will. Meine Frage dazu ist, ob ich dann mit irgendwelchen Nachteilen zu rechnen habe?
Mein Brunnen ist 15m tief, Wasser steht bei ca. 10m. Als er ganz neu war, habe ich mal gemessen, um wieviel sich das Wasser absenkt beim Pumpen - das war etwa ein Meter (mit einer Grundfos SQ3-40 und 1''Schlauch). Der Boden ist fast komplett schöner Sand/Kies...
Muss ich mir Sorgen machen, oder nimmt ein weiterer Brunnen in diesem Abstand kaum Einfluss auf meinen?
Ach ja, ich nutze den Brunnen ausschließlich zur Gartenbewässerung - der Nachbar hat vielleicht bisschen mehr vor (Haus/Brauchwasser)



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Walter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.08.2010

Hallo Micha
5m Abstand ist schon ein wenig Wenig! Bei uns in Salzburg ist ein Mindestabstand von 15 Meter gefordert.Gilt auch für Wasserwärmepumpen inkl. Schluckbrunnen.
Aber Abgesehen von den ,wie schon Sepps angesprochen hat die Rechtlichen Dinge, würde ich bei der Bohrung eine saubere Hinterfüllung - Abdichtung mit Beton-Bentonit zur Bohrlochverrohrung verlangen, damit kein Oberflächenwasser in den Grundwasserkörper eintreten kann und diesen versaut!!
lg
Walter
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.08.2010

Hallo Micha wen du  ein eingetragenes Wasserrecht besitzt   dann  mus die Brunnenbaufirma   den Wasserstand  deines Brunnens   vor   Beginn    der Bohrarbeiten    kontrollieren  und nach Beendigung der Bohrarbeiten eine  längere  Pumpprobe des gebohrten  Brunnen   durchführen  und  während des pumpens   kontrollieren wie weit sich der Wasserstand im  Nachbarsbrunnen senkt.
In deinem Fall könnte es durchaus sein  dass man deinen Brunnen mit einer starken pumpe leerpumpt besonders dann wen bei  diesem Tiefer   als    bei deinem gebohrt wird.

Ich würde jedenfalls den Wasserestand vor Beginn   der Bohrarbeiten    im  Beisein von dir und dem Nachbarn  messen lassen .Um jeden Streit aus dem weg zu gehen  dies zusätzlich während des pumpens,es könnte ja auch bei deiner Entnahme ein stärkeres absinken  als früher  eintreten .
mfg sepp
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  24.08.2010

Hallo Micha,

von der Beschreibung her könnte man vermuten, dass das unbedenklich ist, so lange der Nachbar nicht große Mengen abpumpt.

Was dabei interessant wäre, ist die Frage, in wie weit nach deutschem Recht ein Mindestabstand vorgeschrieben ist ? Wir mu0ten in Griechenland 300 Meter von einer Nachbarbohrung fernbleiben. Da ging es aber um größere Entnahmemengen.

Gruß Lothar



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas