Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Trotz Druck wechsel des Wasserventils?
andreas boehm
(Mailadresse bestätigt)

  12.10.2010


Liebe wasser.de community.
habe bereits ein post veroeffentlicht und leider nur eine Antwort erhalten, also muss ich wiederholt nachfragen:
es ging um den Duschhahn, ihn zu wechseln TROTZ dem fakt, dass ich den Hauptwasserhahn NICHT zudrehen kann.
Wie sieht es mit dem Druck aus? wuerde ich einfach nur unglaublich nass werden, oder wird es unmoeglich, den Hahn zu wechseln wegen dem evtl. zu hohen Druck?
Es sind alte Rohre in einem alten Haus...
Der Vermieter ist ein Problem und daher nicht wirklich ansprechbar, also diy.

dankeschoen fuer die Antworten,

Andreas



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.10.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernd Gräwinger vom 13.10.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Bernd der Nachbar hat einmal den  Luft bzw Wasserstandsregler   in der Annahme er hätte den Druck genug abgelassen aus den Windkessel  herausgeschraubt.Die bei uns verwendeten Regler haben oder hatten einen  Schwimmer aus Glas welcher herausgeschleudert und dabei zerstört  wurde ,wobei die Glassplitter zum Glück nur seinen Arm trafen was  aber dazu führte dass  sich dieser im Krankenhaus diese Splitter entfernen  lassen musste.Nicht auszudenken   wen ihm  diese Splitterladung ins Gesicht getroffen  hätte .
Ich würde jedenfalls nie an einem Windkessel ohne dass ich überzeugt wäre dass dieser drucklos ist und nur  bei geöffneten Wasserhahn schrauben.  mfg sepp
Gast (Bernd Gräwinger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.10.2010

Hallo Zusammen,

Andreas versuche es nicht die Armatur unter Druck zu demontieren, der Ablauf der Brausewanne wird nicht das auslaufende Wasser komplett aufnehmen können. Die Wanne wird überlaufen. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass die Armatur mit einem gehöhrigen Kraftaufwand auf die Anschlüsse gepresst werden muss und durch die hohe Auströmgeschwindigkeit des Wassers ein Aquaplaningeffekt erzeugt, der dafür sorgt das die zu verschraubenden Gewindeteile immer wieder verrutschen. Habe es mit einer Gartenzapfstelle versucht, Druckminderer war intakt, Versorgungsdruck 3 bar. Dennoch hat die Aktion ca 5 Minuten gedauert. Ausreichen Zeit um einen riesigen Wasserschaden im Haus zu verursachen, zumal es sich hier um zwei Anschlüsse handelt.
Wenn es sich um einen öffentlichen Versorger handelt, Stadtwerke, Kommune, etc., so ist die erste Absperrung auf dem Gelände oder im Keller Eigentum des Versorgers. Dieser muss auf seine eigenen Kosten dafür sorgen, dass diese Absperrung in Ordnung ist. Also Störungsstelle des Versorgers anrufen und um Instandsetzung bitten. Hier ist Gefahr im Verzuge. Eigene Instandsetzungsarbeiten können ja deshalb nicht ausgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Gräwinger
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  13.10.2010

Naja normalerweise ist ja der Abfluss leistungsfähiger als der Wasser Zufluss. Das heißt dein Haus kannst du gar nicht unter Wasser setzen, da dieses im Abfluss verschwindet.

An deiner Stelle würde ich aber die zuständige Wasserbehörde anrufen und mir einen neuen Schieber setzen lassen. Denn wenn irgendwo mal was mit der Leitung ist, kann man sofort selbst das Wasser abdrehen und muss nicht warten bis die Leute rauskommen und den Haupthahn auf der Straße zu drehen.
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.10.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von andreas boehm vom 13.10.2010!  Zum Bezugstext

Hallo  Andreas mit dem  Druckregler habe ich   den oft vorhandenen Bauteil beim  Wasserzähler gemeint  an welchen sich  auch ein   Nanometer befindet  damit   die  Einstellung  des Druckes   sichtbar ist.Ganz klar sind deine Angaben aber nicht schließlich ist nicht bekannt ob es sich um einen  Auf oder Unterputz Abbsperrhahn bei  der Dusche handeltund ob auch noch ein  Thermostat vorhanden  ist mit welchen man die Temperatur einstellen  kann. Bei  Unterputz Abbsperrhähnen wird nur   das  Oberteil  bzw. die Dichtung  gewechselt.
mfg sepp
andreas boehm
(Mailadresse bestätigt)

  13.10.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 12.10.2010!  Zum Bezugstext

vielen dank fuer die antwort

also nur um sicher zu gehen (da ich die bude NICHT unter wasser setzten will) bei voll offenem wasser (mit alle anderen haehne auf, damit der druck verringert wird) einer duschkabine ist es moeglich, den kompletten hahn zu wechseln (nicht nur duschkopf und schlauch)?

will sicher gehn.

und dann: wenn der druckregler ist, was ich denke, dann ist es ein ding mit drehknopf dran, der faengt aber an zu tropfen wenn ich ihn zudrehe und es funktioniert nicht, was machen?

liebe gruesse, andreas
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.10.2010

Hallo andreas  ich    nehme an  es ist  eine Ortswasserleitung und kein  eigener Brunnen ist welchen man   abschalten kann,  dann gibt sich   noch die Frage ob ein   Druckregler vorhanden ist ,bei einem solchen könnte man den Druck  ganz  herunterregeln / zurückdrehen ,so das kaum noch  Wasser  aus der Leitung  kommt.Wie weit der Druck  bei allen geöffneten Kaltwasserhähnen sinkt  soltest du erst einmal testen  .mfg sepp
Gast (Georg Schütte)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.10.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 12.10.2010!  Zum Bezugstext

Das sind die richtigen Tips um eine Bude unter Wasserzu setzen.......
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  12.10.2010

Wenn du eine Duschkabine hast, sollte das gehen. Alle Werkzeuge bereit legen, alles außer das nötigste ausziehen und dann so schnell wie möglich bei geschlossener Kabine die Hähne tauschen. Pass bloß mit dem heißen Wasser auf, wenn du dieses nicht abstellen kannst. Wenn du im Bad oder generell im Haus noch andere Wasserhähne hast, mach die auf um den Druck vom Duschhahn zu senken.
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.10.2010

Hallo Andreas wen dir meine  Antwort nicht glaubwürdig erscheint  dann versuch doch mal  bei einen offenen Gartenhahn den Schlauch an zuschrauben oder eine  Gardena  Steckvorrichtung anzustecken wen der Hahn  offen ist .Wen du keimen solchen hast dann versuch das bei einem   Bekannten. Mir geht es in erster linie  darum was passiert wen dir das nicht gelingt.Dass dem Versorger deshalb das Wasser ausgeht und du dann ruhe schrauben  kannst ist wohl nicht zu  erwarten
mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas