Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wasserleitung fuer Reisfelder Vietnam
Georg
(Mailadresse bestätigt)

  15.03.2011

Wer kann helfen? Aufgabe: Bewaesserung von Reisfeldern in Bergregion,Vietnam. - koennen nur Rohre von 63mm Durchmesser benutzen! - Hoehenunterschied zwischen Einlauf (Damm) und Auslauf = 25m - Leitung Laenge 2,5km (Gelaendebedingt)
Wieviel Durchfluss pro Tag kann ich erwarten?
siehe auch in Google Maps:
http://maps.google.de/maps/ms?hl=de&ie=UTF8&msa=0&ll=20.49217,104.950461&spn=0.008341,0.021136&t=h&z=16&msid=200937756402072920707.00049e7edbcd51a42713f

Tausend Dank fuer schnelle Antwort,
Georg



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  16.03.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2CO3 vom 16.03.2011!  Zum Bezugstext

Hallo H2CO3,

das ist ja eine gute Idee mit dem Ball. Mit dem Gefälle von 25 m wird man wohl vorhaben ohne Pumpe auszukommen.
Zumindest habe ich das so verstanden. Nun warten wir mal bis der threadstarter wieder an einen Internetzugang kommt und sich wieder meldet.

Gruß Lothar
Gast (H2CO3)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.03.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 16.03.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,

zum Verdrängen der Luft eignet sich hervorragend ein Schwammgummiball. Natürlich ist eine ordentliche Verlegung die Voraussetzung.

Gruß
H2CO3
Gast (H2CO3)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.03.2011

Prinzipiell fehlen zur Berechnung etliche Angaben.

- Rohrinnendurchmesser?
- Rohrmaterial?
- Gefälle oder Steigung?
- Welcher Versorgungsdruck (Pumpe)?

Gruß
H2CO3
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  16.03.2011

Hallo Georg,

hier sind sie offenbar alle zu faul zu rechnen. Nun ja die Strömungstechnik ist auch nicht jedermanns Sache. Bei der Länge tauchen aber noch ganz andere Probleme auf.

Die Leitung sollte so verlegt werden, dass keine "Lufttaschen" entstehen können. Wenn trotzdem durch Höhenunterschiede das Wasser beim Überwinden selbiger nicht sauber durchströmen kann und die Luft nicht komplett vor sich herschieben kann, gibt das ungeheure Strömungswiderstände die erst mit dem Abriss durch ein beispielsweise gepumptes größeres Volumen mitgenommen werden.
Soviel dazu als Grundvoraussetzung für weitere Berechnungen.

Gruß aus den Alpenvorland auf die andere Seite des Erdballs.

Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas