Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenstube exakter Quellort?
Gast (Thorsten)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.03.2011

Ich quäle mich bereits seit geraumer Zeit mit einer Quelle auf meinem Grundstück, die beständig Wasser schüttet. Die Brunnenstube liegt direkt am Hangfuß an der Grundstücksgrenze. Immer wieder gibt es Ärger mit maroden Rohren der Wasserableitung. Insofern wäre ich die Quelle gerne los. Ist die Brunnenstube exakt der Quellort? Oder gehört dem angrenzenden Grundstück die Quelle vielleicht auch?
Wie kann ich den exakten Quellort feststellen?
Wie ist die Quellenlage direkt auf / an der Grenze rechtlich insgesamt zu bewerten?
Wer ist abschließend zur Klärung dieser Fragen zuständig?  

Herzlichen Dank für hilfreiche Ratschläge



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  01.04.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thorsten Zipf vom 01.04.2011!  Zum Bezugstext

Hallo    Thorsten  ich  vermute das das Wasser schon vor der Errichtung der Brunnenstube aus dem   Hang  austrat.Demnach müssen  die Grundbesitzer das ableiten  des Wassers  zulassen und  für eine  Abbleitung  auf ihre Kosten    sorgen bis das Wasser   einen Bach o.ä.   erreicht .
Gast (Thorsten Zipf )
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.04.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 31.03.2011!  Zum Bezugstext

Mit deiner Vermutung hast du recht. Da mein Nachbar über dessen Grundstück ich das Wasser ableiten muss (zumindest wenn ich kein Pumpwerk baue), begrenzt kooperativ ist, wäre ich das Problem gerne los. Nachdem die Gemeinde das Nachbargrundstück erworben hat, würde ich gerne das Problem weiterreichen. Zur geschüttetn Menge: ich schätze ca. 10m3 pro Tag.

sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  31.03.2011

Hallo Thorsten ich habe das Gefühl du willst  den Wasserfluss aus dem  Hang  kostenlos  loswerden   .    Das dürfte dir  nicht gelingen  schließlich  entsteht jeder Bach Fluss aus einer Vielzahl von solchen   Quellen.Ich weis zwar nicht  welche Schüttung   diese Brunnenstube   hat  aber bei uns müsstest  du froh  sein  wen  du diesen  Wasserfluss überhaupt  verohren   darfst.  So mancher  Verrohrer musste  (bei uns Österreich) den   Urzustand wieder  herstellen also die verrohrung wieder ausbuddeln. mfg sepp
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  31.03.2011

Hallo Thorsten,

üblicherweise sitzt die Brunnenstube über der Quelle.

Deine Frage: Wie kann ich den exakten Quellort feststellen?
das ist nur durch nachgraben feststellbar. Geht das in die Tiefe, ist sie bei dir. Kommt sie schräg unter der Grenze hervor, könnte man sie dem Nachbarn zugehörig definieren. Nur was nützt das bei einem Jahrzente langen Nutzungsrecht / Gewohnheitsrecht auf eurer Seite ?
Wenn die Schüttung ganzjährig und einigermaßen ergiebig ist, könnte man bei Desinteresse die zuständige Gemeindeverwaltung ansprechen, diese zu nutzen.
Die Quelle zu verstopfen ist auch mit Vorsicht zu geniessen. Nicht dass das Wasser plötzlich an noch weniger erwünschter Stelle zu Tage tritt.

Zu den rechtlichen Fragen kann ich nichts sagen.

Gruß Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas