Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Wie kann ich Wasser prüfen?
Gast (Doris Köhncke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.05.2011

Ich wohne zur Miete in einem alten Haus, schätze aus den 30er Jahren. Das Wasser kommt vor allem in der Dusche/Badeewanne manchmal braun-gelblich. Wenn ich Wasser in der Badewanne stehen lasse (über Nacht) und es dann auslasse, hat die Wanne einen gelblichen Rand an der Stelle, wo das Wasser stand.
In der Küche ist es farblich besser - vermutlich, weil es vorher durch Leitungen fließt, die auch von anderen unter mir viel benutzt werden. In der Dusche/Wanne dagegen kommt das Wasser nur in einem Gästeklo bei anderen vorbei, wird also nicht von anderen viel benutzt, bevor es zu mir kommt.
Wie kann ich feststellen, ob das WAsser mit Blei, Kupfer o.ä. belastet ist? Denn ich trinke gerne Leitungswasser, und schmecken tut es soweit gut. Ist ein Streifentest geeignet, oder was kann ich tun? Danke für die Hilfe!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Petrulsek
urelsekweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  22.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 07.05.2011!  Zum Bezugstext

Eine Wasseranalyse wird manchmal auch von Apotheken angeboten. Einfach mal beim Nächsten Nasenspray einkauf nachfragen.
wasseraufbereitungshilfe
(Mailadresse bestätigt)

  14.08.2011

Die Wasserhärte kann man, zumindest grob mit Postleitzahl, hier testen:
http://www.bwt.de/DE/Service/Wasserhaerte-in-Deutschland/
Gast (Doris Köhncke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ernster Regulator vom 09.05.2011!  Zum Bezugstext

Danke!! Doris
Gast (Ernster Regulator)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.05.2011

Guten Morgen!

Bei bräunlichen Verfärbungen ist meist ein altes verzinktes Stahlrohr der Übeltäter, das ist zwar eklig, aber gesundheitlich nicht besonders kritisch. Auf jeden Fall sollte man dann das Wasser vor dem trinken ablaufen lassen, damit frisches Wasser aus dem Leitungen kommt, das nicht lange gestanden hat.

Wenn das regelmäßig so ist, sollte der Vermieter den Mangel beheben, dies wird aber vermutlich auf den Austausch der Rohre hinauslaufen. Was genau in dem Wasser problematisch ist, kann man mit einer Analyse herausfinden. Hier bietet sich eine gestaffelte Stagnationsbeprobung durch ein akkreditiertes Wasserlabor an, eins in Deiner Nähe nennt der Wasserversorger auf Anfrage. Selbst entnommene Wasserproben sind weniger ratsam, weil auch die Probenahme einen großen Einfluss auf die Werte hat.

E. Regulator
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  07.05.2011

Da hilft nur eine Wasseranalyse im Labor.
wasser.de bietet doch sowas an glaube ich.

http://shop.wasser.de/index.pl?kategorie=1&job=artikel&artikel=1000093



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas