Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Unterschiedlicher Druck kaltwarm an Armatur Druckboiler
Gast (Albert Ullrich)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.05.2011

Hallo zusammen,
nach der Wintersaison habe ich meinen WW-Boiler im Gartenhäuschen wieder in Betrieb genommen. Dabei war
festzustellen, dass nunmehr die Fließgeschwindigkeit beim Öffnen der Armatur (K/W Ventile) ungewöhnlich abweicht. Das WW tritt zuerst mit voller Geschwindigkeit aus und nimmt nach wenigen Sec um mehr als die Hälfte ab.
Bisherige Überprüfungen (Armatur - OK, WW-Leitung - OK
KW-Leitung - OK) führten zu keinem Ergebnis.
Kann mir Jemand einen Tip geben?
Für eine kurzfristige Rü bedanke ich mich im Voraus.  



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Albert Ullrich)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von anton lang vom 20.05.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Anton,
danke für die Hinweise und für die kurzfristige Hilfe.

Gruß Albert
Gast (Albert Ullrich)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Janßen vom 20.05.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Bernhard,
danke für den Tip, werde die Sache mal so angehen.

Gruß Albert
Gast (Bernhard Janßen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von anton lang vom 20.05.2011!  Zum Bezugstext

Natürlich schließt das Rückschlagventil, bloß es öffnet sich nicht ganz wegen der Kalk-Rückstände an der Feder, deshalb der niedrige Fließdruck beim Warmwasser. Ich habe diesen Fehler schon zweimal bei meiner Anlage gehabt und beseitigt.
anton lang
(Mailadresse bestätigt)

  20.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Janßen vom 20.05.2011!  Zum Bezugstext

hallo bernhard janßen,
auch wenn ein thema hier schon öfters behandelt wurde, sollte spätestens dann wenn falsche tips gegeben werden, das thema durchaus nochmals hierher.

in einem boiler kann sich nur druck aufbauen wenn die rückschlagklappe funktioniert, der druckanstieg im vorliegenden falle ist der beweiss dass an rückschlagventil alles in ordnung ist.

das beim aufheizen sich ausdehnende wasser kann bei geschlossenem ww-hahn und bei dichtem rückschlagventil nirgendwo hin, der druck erhöht sich also solange bis das sicherheitsventil aufmacht oder einer den ww-hahn aufmacht, oder der boiler in die luft fliegt.

der fehler liegt eindeutig beim sicherheitsventil, die rückschlagklappe ist ok.
Gast (Bernhard Janßen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.05.2011

Hallo Albert Ulrich,

das Thema hatten wir hier schon öfter. Höchstwahrscheinlich hat sich an der Feder des Rückschlagventils vor dem Boiler (meist kombiniertes Ventil mit Absperrhahn) etwas Kalk gebildet. Abhilfe: Hauptwasserhahn zudrehen, mit Wasserpumpenzange Ventilsitz herausdrehen, Feder gängig machen und wieder zusammen bauen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Janßen
anton lang
(Mailadresse bestätigt)

  20.05.2011

schätze, du hast einen grösseren druckboiler drin, wenn der fachmänisch angeschlossen ist hat der eine rückschlagklappe und ein sicherheitsventil. wenn also beim afheizen das wasser sich ausdehnt kann das nicht ins kaltwasser zurück und geht ab dem eingestellten wert zum sicherheitsventil raus.

wenn jetzt aber dein boiler kein sicherheitsventil hat, dieses verstopft ist oder der wert daran zu hoch eingestellt ist baut sich ein höherer druck im boiler auf der beim 1. ww-zapfen rauszischt und dann haste wieder kw und ww auf gleichem druck.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas