Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Mineralisierung von Destillat
Gast (Judith Schache)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.05.2011

Hallo,

ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit und benötige Infos zur Aufbereitung von Destillat zu Trinkwasser.

Kann mir jemand Literatur, gute Internetseiten etc. empfehlen, wo ich geeignete Verfahren dazu finde? Oder vielleicht aus eigenem Wissen heraus mir etwas darüber schreiben?

Wäre euch sehr dankbar!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Judith Schache)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Judith Schache vom 26.05.2011!  Zum Bezugstext

Gibt es noch weitere Vorschläge???
Gast (Judith Schache)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Schmitt vom 25.05.2011!  Zum Bezugstext

Danke schonmal für die Antworten.

Ich habe im Internet gelesen, dass man Destillat aus einer Umkehrosmoseanlage sehr wohl so trinken kann wie es ist.
Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich eine MED-Anlage habe. Hier kann man das Destillat definitiv nicht einfach so trinken.
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  25.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Janßen vom 23.05.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Bernhard,

da irrst du dich abe gewaltig, mit einfach über Calziumkarbonat leiten.
1. brauchst du Kohlensäure in dem Destillat, damit sich das Calziumkarbonat überhaupt löst.
CaCO3 + H2O + CO2 <===> Ca2+  +  2HCO3-  und
2. Brauchst du auch ausreichend Verweilzeit.

Du kannst dem Wasser aber z.B. Calziumchlorid und Natriumbicarbonat zugeben, damit wird das Wasser auch aufgehärtet.
Gruß Bernhard Schmitt
Gast (Bernhard Janßen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.05.2011

Hallo Judith Schache,

Das Destillat kann eigentlich so getrunken werden, es braucht nicht weiter aufbereitet werden. Wenn es allerdings in ein Leitungssystem zur weiteren Verteilung gelangen soll, sollte es aufgehärtet werden, damit das Leitungssystem nicht angegriffen wird. Insbesondere bei Metallrohren könnten sonst unerwünschte Ionen ins Wasser gelangen.

Am einfachsten leitet man das Wasser zum Aufhärten durch einen mit Kalziumkarbonat gefüllten Filterbehälter. Die in der Trinkwasserverordnung festgelegten Mindestwerte (Härte und pH-Wert) können so leicht erreicht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Janßen



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas