Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Presscontrol für 380V-Brunnenpumpe?
stefan Klose
(Mailadresse bestätigt)

  04.06.2011

Hallo ins Forum,

ich suche für unseren Sportverein eine Presscontrol aber eben für eine 380-V Brunnenpumpe. Ich aber nicht fündig geworden. Was könnte ich da noch als Alternative tun?

Viele Grüße
_Stefan Klose



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  07.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Klose vom 07.06.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Stefan du schreibst:Ich werde die Variante mitdem  Schütz anwenden.Wen es keinen 3 phasigen  Presscontrol gibt dann bleibt dir ja nichts anderes übrig.Also entweder  herkömmlicher dreipoliger   Druckschalter plus Motorschutzschalter welcher bei Drehstrom unbedingt nötig ist. Oder ein einpoliger Druckschalter plus einer  Kombination aus einem Steuerschütz/ Motorschutzrelais .mfg sepp
Gast (Stefan Klose)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2011

Hallo,
vielen Dank an Alle. Wir werden die Variante mit dem Schütz anwenden.

Bis dann
_Stefan Klose
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  05.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf einen gelöschten Beitrag vom 05.06.2011!  Bezugstext gelöscht

Hallo Anton    der Nachteil  bei  Presscontrol   liegt   wohl auch darin dass  dass das gesamte Wasser über diesen fließen muss -während  bei normalen  Druckschaltern  der   Druck  an  diesem  nur  anliegt.Es sei den /ich  weis es nicht das es auch  solche gibt welche einen  Art Bypass   haben an der Anschlussgrösse ändert sich aber auch dann nichts.
Ich habe z.B. einen   zweiten Brunnen  bei welchen ich übelegt habe(einen  Schachtbrunnen)  für die Gartenbewässerung diesen mittels eines Presscontrol Schalters  zu steuern.Dazu müsste  der Presscontrol Schalter  in den Brunnen eingebaut werden .Bekanntlich   nicht unbedingt zu empfehlen.     Da es sich aber um eine Drehstrompumpe handelt benötigt man bekanntlich dazu einem Steuerschützen  mit Motorschutz welchen ich aber nicht in den Brunnen einbauen möchte, schließlich müsste ich  um an  diesen  heranzukommen jedesmal den schweren Betondeckel entfernen.Zudem ist das Klima für einen solchen Schalter auch  nicht gerade günstig in Bezug auf Lebensdauer.
Alle in allem wäre wohl ein normaler Druckschalter vorteilhafter  wen man bei solchen nicht noch zusätzliche einen Membrankessel benötigen  würde. um das ständige takten  zu  vermeiden.welcher etwas      schwierig  einzubauen ist  zudem  müsste ich wohl eine Niroausführung verwenden sonst ist dieser schnell durchgerostet .
mfg sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  05.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf einen gelöschten Beitrag vom 04.06.2011!  Bezugstext gelöscht

Mit Presscontrol ist eine Schalteinheit gemeint die abhängig vom Druck einschaltet, z.B. 2,2 Bar, und abhängig von der Fließgeschwindigkeit des Wassers abschaltet gemeint. Ein Trockenlaufschutz ist allerdings auch integriert.
Eine Steuereinheit die den Druck z.B. zwischen 3 und 4 Bar hält muss die Drezahl des Motors verändern. Das geht nur mit ausgewählten Pumpen. Die CU von Grundfos kann sowas zum Beispiel.

Ich denke mal zur Zeit muss die Pumpe manuell eingeschalten werden, wenn beregnet werden soll. Der Wunsch ist aber, das man den Wasserhahn aufdreht und die Pumpe startet automatisch.

Das kann man aber nur mittels eines Relais/Schützes in Verbindung mit einem Presscontrol realisieren. Oder mit einem kleinen Membrankessel und einem perfekt eingestellten Druckschalter(damit die Pumpe nicht abschaltet sondern durchläuft). Das kommt aber auf die Leistung der Pumpe und auf die Beregnungsanlage an.


Wie ist das gemeint: "Hauptsache der Durchmesser stimmt"?
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  04.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf einen gelöschten Beitrag vom 04.06.2011!  Bezugstext gelöscht

Hallo Anton diesen  Satz verstehe ich nicht: jeder 380 Volt Motor wird über einen Dreiphasenschalter elektrisch angeschlossen. Wenn bei deiner Pumpe der Membrandruckschalter alle drei Phasen schaltet dann bleibt dir nichts anderes übrig wie einen zusätzlichen Schaltschütz in die Zuleitung zur Pumpe zu setzen.

Ich meine  über das geschriebene nochmal nachdenken!
mfg  sepp

Sollte es  nicht heißen:Wenn bei deiner Pumpe der Membrandruckschalter nur eine  Phase schaltet dann bleibt dir nichts anderes übrig wie einen zusätzlichen Motorschütz in die Zuleitung zur Pumpe zu setzen und das Ausgangssignal eines 220 Volt Membrandruckschalters in die Zuleitung zum  Motorschutz   zu setzen.

Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  04.06.2011

Es gibt solche Teile. Es ist aber totale Geldverschwendung. Den Preis kenne ich nicht, aber mein Großhändler meint weit über 200€. Warum auch immer.

Also ein Relais oder Schütz ist das Beste in deinem Fall, wie Anton schon sagte.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas