Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpendruck ist zu Hoch!
Gast (Marc)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.06.2011

Hallo,

ich habe mir folgende Pumpe gekauft und habe damit dann auch gleich ein Problem:

N-HW 1100 INOX
1100 Watt
Inkl. Saugschlauch-Vorfilter mit Rückschlagventil
Inkl. Schlauchanschluss-Set
- Zur Brauchwasserversorgung, Bewässerung, Entwässerung und Beregnung
- Fördermenge max. 4000 l/h
- Förderhöhe max. 46 m
- Förderdruck max. 4,6 bar
- Saughöhe max. 8 m
- Behältervolumen 18 l

Das ganze stellt sie wie folgt da. Diese Pumpe sollte an einer Berieselungsanlage in einer Reithalle genutzt werden. Soweit so gut. Die Pumpe springt auch an, fängt an auch das Wasser in die Verteilung zu Pumpen, es kommen einige Tropfen Wasser und dann schaltet die Pumpe ab, weil der Druck erreicht wurde. Das heißt, die Pumpe bringt zu viel Druck, der nicht schnell genug abgebaut werden kann.

Einer ne Idee wie ich das in den Griff bekommen kann?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  10.06.2011

Hallo Marc,

bei der N-HW 1100 INOX handelt es sich um ein Hausswasserwerk. Am Kessel sitzt ein Druckschalter.
Wird ein bestimmter Druck erreicht bzw. überschritten, geht die Pumpe davon aus das keine Entnahme mehr stattfindet und schaltet ab.
Du must daher nachsehen ob Du den Druckschalter nachjustieren kannst.
Kannst Du den Druck an der Förderleitung mittels manometer ablesen wenn die Pumpe anläuft?

Eventuel kannst Du den Druckschalter nachjustieren.
Laut der mir vorliegenden Betriebsanleitung schaltet die Pumpe in der Werkseinstellung bei 3 bar ab!!!

Gruß

Rainer
Gast (Marc)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Josef Müller vom 10.06.2011!  Zum Bezugstext

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Ich habe die Anlage im Moment nur auf einer Leiste am Laufen und selbst da geht schon nichts mehr.

Die Pumpe startet, dass Wasser kommt auch aus den Anschlüssen, aber geht relativ schnell wieder aus. Der Druck ist laut der Uhr OK.

Kann es sein, dass die Pumpe zu viel Druck aufbaut der irgendwie gar nicht so schnell entweichen kann? Gibt es so etwas??
Gast (Josef Müller)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.06.2011

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Den Rest habe ich gelöscht, da "klein anton" hinter dem Namen steckt.Ja ja Rainer der weiß warum.
Gruß zu dir hoch

Lothar

Die erste Zeile des Beitrags habe ich gelöscht.
Der Autor weis weshalb.
Rainer Kluth, Moderator des Forums

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas