Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Gestiegener Wasserverbrauch nach Zählertausch
Gast (Jens Poehler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.08.2011

Hallo zusammen,

ich habe mittlerweile folgendes beobachtet:

wir hatten bis inkl. 2009 einen Wasserverbrauch von um die 170 Kubikmeter.
2010 wurde der Zähler ausgetauscht und der Verbrauch ist auf über 250 gestiegen.
gestern habe ich nachgerechnet und wir sollten 2011 bereits 350 Kubikmeter verbraucht haben in nur 7 Monaten.

Ich tippe hier auf den Wasserzähler als Übeltäter, da sich die Gewohnheiten nicht so weit verändert haben.
Im gegenteil...wir bewässern unseren Garten seit 2011 sogar mit Wasser aus dem eigenen Brunnen.

Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich genauer prüfen kann bzw. was ich hier am besten tun kann.

Leckagen oder hängende Klospülungen habe ich bereits überprüft.

Danke und Gruß
Jens



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  08.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernd Gräwinger vom 08.08.2011!  Zum Bezugstext

Grüß dich Bernd,

schön dich wieder mal zu lesen. Genau diese Dokumentation wäre sehr hilfreich und wir Menschlein sind doch ach so bequem. Ich habe meine Zählerstände bisher immer am Monatsanfang notiert und stelle beim Lesen deines Vorschlages fest, dass ich das mindest schon wieder ein Viertel Jahr nicht mehr getan habe.

Man muss also eine Art Zeremonie daraus machen und sich wirklich daran halten.

LG Lothar
Gast (Bernd Gräwinger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 06.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Zusammen,

es gibt ein einfaches Mittel um seine Verbräuche für Strom, Gas und Wasser darzustellen, ist natürlich mit etwas Zeit und Aufwand verbunden.
Zählerstände täglich ablesen und aufschreiben. Damit man Veränderungen schnell sehen kann, ist der Übertrag in ein Diagramm hilfreich. Ich weiß, das macht keiner!
Sehr hilfreich ist unter www.energiesparclub.de das Energiesparkonto. Hier können die Verbräuche von Strom, Gas und Wasser eingetragen und fortgeführt werden. Vorteil: Da das Programm graphikanamiert ist kann ich meine Verbräuche in Diagrammen sehen. Seit 18 Monaten führe ich mein eigenes Energiesparkonto und trage meine Verbräuche soweit täglich ein. Habe bei mir einen irrsinnig hohen Stromverbrauch festgestellt. Konnte meinen Stromverbrauch anhand der täglichen Kontrolle meinen Stromverbrauch um 23% senken. Habe natürlich nach den Stromfressern gesucht und auch einige gefunden. Diese sind jetzt vom Netz. Heizgasverbrauch konnte durch verschiedene einfache Maßnahmen im vergangenen Jahr um 4,5% gesenkt werden. Klimabereinigt sind das sogar über 10%.
Unser Wasserverbrauch ist seit Jahren gleichbleibend, ca. 90 Liter pro Tag und Nase.

LG Bernd Gräwinger
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  06.08.2011

Hallo Jens,

die Wasserversorger und Prüfämter gehen noch immer davon aus, dass dank des guten alten deutschen Erfindergeistes dieser eingebaute Zählrollensatz unfehlbar ist.

Man beherzigt dabei allerdings noch nicht, dass der weniger gute neue deutsche Geist des Neoliberalismus >>> Gewinnmaximierung um jeden Preis <<< gepaart mit schlampiger Fertigung ganz andere Möglichkeiten eröffnet.

In meinem Labor ist inzwischen eine klare Beweisführung durchgeführt worden, dass es möglich ist, dass so ein Rollenzählwerk mit Hilfe von Dreck in der Wasserleitung durchaus  überspringen kann.
Das mikroskopisch sehr aufwendig untersuchte Objekt kam als einwandfrei befunden vom Prüfamt.

In der Prüfung wird so ein Objekt auf Herz und Nieren getestet; aber mit sauberem Wasser. Ich versuche wenn möglich, den Vorgang vor ein Gericht zu bringen, um meinen Untersuchungen das nötige Gewicht zu verleihen. Es kann natürlich leicht sein, dass der Wasserversorger von seinen Forderungen zurücktritt und kein Rechtsstreit stattfindet. Aber das Bildmaterial und die Fakten liegen vor.

Vielleicht machst du mal ein Foto des neuen Wasserzählers, auf dem man die Anzeigen und die Bedruckung gut lesen kann und schickst mir das per email. Wenn es der selbe Hersteller wäre, denke ich könntest du auch so von meinen Untersuchungen profitieren.

Gruß Lothar


sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  02.08.2011

Hallo -Jens   steht de Zähler wen kein Wasser entnommen  wird versuchsweise ein Gefäß    mit bekannten   Inhalt füllen etwa ein 200  Liter Blechfass solchen  haben  etwas mehr als 200 Liter bis zu 210  Liter Inhalt ,oder das Wasser wiegen  und vergleichen es sollten aber scho mind 50 Liter sein .
mfg  sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas