Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Sauggarnitur - welcher Durchmesser
Gast (Volker Hirscher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.08.2011

Hallo,

ich bin mehr als froh, dieses Forum gefunden zu haben!! Ich habe nämlich ein paar Probleme mit unserem Brunnen:

Wir haben einen solchen im Garten, in einem Schacht. In diesem Schacht steht ein Hauswasserwerk als Pumpe, von dieser geht ein Saugschlauch mit Fußventil dann in das Rohr, welches zum Grundwasser führt. Hinter der Pumpe beginnt dann das "normale" Gartenleitungssystem (3/4 Zoll).

Meine Frage wären
1) Welcher Durchmesser wäre denn für die Sauggarnitur sinnvoll? Also mit welchem Durchmesser bekomme ich hinten mehr Wasser "raus"?
2) Momentan läuft die Pumpe gar nicht richtig :( Ich habe den Saugschlauch in Verdacht: Wenn ich diesen (auf dem Rasen liegend) mit Wasser fülle: Darf das Wasser dann aus dem Fußventil herauslaufen, oder muss das dicht sein? Mir ist die Funktion des Fußventils unklar...

Herzlichen Dank im Voraus!

Gruß Volker



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Volker Hirscher vom 17.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo könntest du die Pumpe auch außerhalb des Brunnens  probieren!Etwa aus einem Fass im Kreislauf  pumpen  einen  Manometer  plus Abbsperrhahn dann  könntest  du die Pumpe sehr einfach  testen.Ich tippe aber wie du selbst auf Dreck im  Brunnen.Vielleicht aus einem Fass mittels des Saugschlauches aber ohne Bodenventil Wasser hinunter- pumpen dan müsste ziemliches Dreckwasser "erscheinen"und dann  pumpenbis das Waser sauberer wird /wen genug Wasser dazu vorhanden ist.
mfg sepp
Gast (Volker Hirscher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 17.08.2011!  Zum Bezugstext

Danke für die neuerlichen Tipps!

Inzwischen habe ich ein neues Fußventil gekauft, eingebaut, und siehe da - der Druck bleibt nun erhalten, das Wasser fällt nicht mehr ab. Ich verwende immer noch den 3/4 Zoll Schlauch (damit lief es bis letzte Woche eigentlich sehr gut) - ich werde aber nächstes Jahr dann auf 5/4 Zoll umsteigen (Danke für den Hinweis)

Nun gibt es aber leider das nächste Problem:

Wir haben als Pumpe ein Hauswasserwerk (sogar ein recht teures). Nun ist das Verhalten so, dass die Pumpe zwar läuft, aber sie braucht ewig, um den Druckbehälter mit Wasser zu füllen! Sie schaltet eigentlich erst ab, wenn ich eine Zeit lang am Saugschlauch rüttle.

Woran könnte das denn nun liegen? Defekte Pumpe? Oder kann es sein, dass das Brunnenloch zu verschlammt ist und nicht genügend Wasser kommt? Es sieht sehr dreckig aus, wenn man das Gitter des Saugschlauchs betrachtet. Könnte das der Grund sein, dass die Pumpe nicht genügend Wasser in den Behälter bekommt? Früher ging das sehr schnell, und insgesamt war der Druck auch höher...
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Volker Hirscher vom 17.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Volker wen die Pumpe ohne wasserentnahme immer wieder einschaltet dann ist   wahrscheinlich das Fußventil dafür verantwortlich du könntest aber auch direkt an der Pumpe ein  RV anbauen. Wen die Pumpe trotz def. Fußventil einwandfrei  funktioniert dann genügt auch ein RV direkt an der Pumpe.Die meisten Probleme bereiten  undichte    Saugleitugen. Wen keine richtige Saugleitung verwendet  wird dann kann einen solche auch durch das entstehende Vakuum  fast zusammenklappen so dass kaum  Wasser angesaugt werden kann
Du meinst wohl ein 3/4  Zoll Schlauch welcher in jeden Fall  zu klein  ist, normal wären  5/4 Zoll

mfg sepp
Gast (Volker Hirscher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Dietmar Klein vom 17.08.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Dietmar,

die Pumpe arbeitet wohl mit 0,75 Zoll bis 1,25 Schläuchen. Momentan ists ein 0,75er Schlauch, der saugseitig genutzt wird. Wäre einer mit einem größeren Durchmesser besser für die Wassermenge? Oder hängt das von der Pumpe ab?

Und noch eine Rückfrage zum Thema Fußventil: Um meines zu testen (befürchte es schließt nicht richtig): Dürfte an dem Fußventil, wenn ich Wasser oben einfülle, etwas herauslaufen? Oder muss es absolut dicht sein? (Ich befürchte, dass Dreck in unserem Brunnen das Fußventil verstopft, es daher offen ist, und deshalb die Pumpe immer wieder anschaltet...).

Danke nochmals!
Dietmar Klein
(Mailadresse bestätigt)

  17.08.2011

Hallo Volker,

zu der Frage 1: Die Pumpen haben meistens einen 1" oder 1 1/4" Anschluß saugseitig. Demnach macht es Sinn eben solch einen Spiralschlauch zu montieren.

zu der Frage 2: Ein Fußventil ist ein Rückschlagventil, welches verhindert, dass das Wasser in deinem Rohrnetz nicht wieder in den Brunnen zurückläuft. Sonst würde nach dem Abschalten der Pumpe der aufgebaute Druck sofort wieder weg sein und die Pumpe geht immer wieder an - aus. Achso, zu Beginn die Pumpe mit Wasser vollgiessen, sonst saugt sie nicht.

Ich hoffe ich konnte helfen



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas