Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Suche Wasser auf Grundstück starke Hanglage
Gast (Sam)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.09.2011

Hallo,
wir haben gerade ein Grundstück (viel Wald und starke Hanglage) für die Freizeit gekauft.
Regenwasser wird gesammelt, aber ich überlege, ob es eine Quelle/Wasserader geben könnte.
Der Verkäufer meinte, es müsste eine Wasserader geben, weil es auf dem Grundstück 3 Weidensträucher gibt, die alle in etwa einer abfallenden Linie sind.
Das Grundstück geht vom Hang ca. 100 m bis halb ins Tal, in dem ein Fluss (Jagst) ist (ca. 50 Höhenmeter geschätzt)
Jetzt habe ich nach Wasseradern gegoogelt und bisher noch keine seriösen Informationen gefunden.
- Gibt es real eine gute Chance auf Wasser zu stossen wegen der Weiden?
- wenn ja, gibt es Erfahrungswerte wie tief Weidenwurzeln sich das Wasser holen?

Mir schwebt vor, das Wasser mit einem Schlauchsystem durch ein Becken laufen zu lassen, so dass man immer frisches Wasser hat. Wenn das Becken voll ist, kann es einfach wieder dahin, wo es sonst auch hingeht, damit nicht aus Versehen etwas am Ökosystem ändert oder so.

Ist so ein Plan realistsisch oder hat jemand schon Erfahrungen.

Für alle Tipps bzw. Erklärungen, warum die Idee Unsinn ist, bin ich dankbar, Sam



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  10.09.2011

Du könntest dir einen Brunnen bohren lassen. Dazu muss die Bohranlage aber grade stehen können und darf natürlich beim Antransport zum Bohrpunkt nicht umkippen :-)

Gibt es eventuell im Tal einen oder mehrere Brunnen?
Eine Chance auf Grundwasser gibt es immer, nur manchmal muss man eben weit über 100m tief bohren.
Gast (sam)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.09.2011

bitte keine wünschelrutendiskussionen hier, genau deshalb habe ich den thread neu gestartet, weil in den anderen immer diese diskussionen das thema gekillt haben.

@sepp: danke für deine meinung!
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  06.09.2011

Hallo  Sam wen am  Hang nirgends feuchte nasse   Stellen  sind dann ist die Aussicht auf Wasser zu  stoßen nicht allzu groß.
mfg sepp
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  06.09.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Hahn vom 05.09.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Bernhard,

100% Trefferquote läßt dann wohl darauf schließen, daß es bei euch flächendeckend Grundwasser hat ? Wäre ein interessanter Versuch, diese Leute mal Stellen suchen zu lassen, wo es kein Wasser gibt und da mal zu bohren.

Diese wasserführenden Flächen sind vielleicht beim geologischen Landesamt zu erfragen. Dort hat man Schichten-Karten vom Untergrund und kann schon mal sagen, ob es überhaupt Sinn macht nach Wasser zu suchen.
Gruß Lothar
Gast (Bernhard Hahn)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.09.2011

Frag mal bei den älteren Leuten in Deiner Gegend etwas rum ob jemand mit ner Wünschelrute umgehen kann.

Klingt zwar wie ein Hokuspokus, aber bei uns gibt es welche die diese Fähigkeit besitzen. Trefferquote bei denen ist 100%




Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas