Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Geräte Zusatzventil Eckventil
Gast (Gregor Eicher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.01.2012

Hallo zusammen!

Ich habe gestern meine Waschmaschine angeschlossen, und beim anschliessen gemerkt, dass aus der eigentlichen Wasserzufuhr nur Tröpfchenweise Wasser rauskommt.

Es handelt sich um ein Eckventil, welches Kaltwasser liefert, einmal zur Spüle und durch das zweite Ventil eben zur Waschmaschine/Spülmaschine/Schlauch. Schnell war die Eigendiagnose dass eben dieses Ventil, an welches man den Schlauch anschliesst, defekt, verkalkt oder was auch immer ist. (Ich bin Laie muss ich dazu sagen)

Also bin ich heute losgegangen und habe ein sogenanntes "Geräte Zusatzventil 'Eckfix'" von der Firma Schläfer besorgt. Dieses habe ich genauso montiert, wie das vorige montiert war und auch das Eckventil der Warmwasserleitung nebenan montiert ist.

Siehe da, nun läuft wie zu erwarten Wasser, auch am zweiten Ventil, welches man durch einen Regler auf und zu macht. Die Waschmaschine wäscht munter, Aquastopp wurde natürlich auch angebracht.

Jetzt zu meinem "Problem": Ich entdecke an besagtem Eckventil immer wieder eine Tröpfchenbildung, nicht viel, aber eben ein Tröpfchen. Es tropft auch nicht runter, bleibt quasi hängen, kommt aber immer wieder nach ca 1-2 Stunden, wenn man es entfernt.

Ich dachte erst, das käme von der Taubildung, die durch das sehr Kalte Wasser entsteht. Doch auch wenn der Kaltwasserhahn lange nicht betätigt wurde, und das Rohr quasi Raumtemperatur hat, bildet sich wieder ein Tröpfchen. Mir macht das schon etwas Unruhe, denn auch wenn es nur wenig ist, scheint das etwas nicht dicht zu sein.
Ich habe auch alles mehrmal ab und wieder angeschraubt, doch es ändert sich nichts.

Meine Frage nun, ist das normal? Vernachlässigbar? Oder sollte ich das Eckventil eventuell umtauschen?

Ich hoffe man kann mir folgen und eventuell helfen.

LG, Gregor.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  01.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gregor Eicher vom 01.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Gregor,

so eine Mikro-Leckage kann sich mit den im Wasser vorhandenen Mineralien schließen. Vorsichtshalber etwas beobachten. Aber ansonst sollte das O.K. sein.

Gruß Lothar
Gast (Gregor Eicher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 29.01.2012!  Zum Bezugstext

Das lustige ist nur, dass es mittlerweile komplett trocken ist, wenn eine Weile unbenutzt.
Kann es sein, dass das dann tatsächlich ein Tautropfen ist, wenn er auftaucht?
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  29.01.2012

Hallo  Gregor du musst mal  eruieren wo  das Autritt immerhin ist das zumindest an 3 Stellen  möglich.Oberteil, Wandlerschraubung, Anschluss .Abtrocknen etwamit einem  Fön,Lötlampe  und dan  mit Klopapier an den möglichen Stellen tupfen.
mfg  sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas