Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
bitte um Aussage zum Zähler
charoit
(Mailadresse bestätigt)

  01.02.2012

Hallo,

ich kämpfe hier immernoch gegen immermalwiederkommende sprunghafte Wasserverbrauche mit differenzen von 30 bis 300m3, ein zwei Monate normaler Verbrauch von 3-8m3, dann wieder ????
Unseren Nachbarn links ergeht es ebenso, immer im selbigen Monat wie bei uns, aber die differenz ist geringer, weil deren NormalVerbrauch auch im durschnitt geringer ist.
Die Bilder sind leider nicht die besten, da die Uhren/Verteiler ca 150m von unserem Grundstück entfernt im abgeschlossenen Kasten stehen (unser grundstück heißt, das unser Nachbar rechts nur 50m Weg vom Verteiler/Uhr zum Haus hat und unser Nachbar links schon gut 300m und dann folgen noch zwei weitere Nachbarn nach links mit entsprechender Weglänge.
Die Uhren/Verteilerkästen sind in der gesammten Provinz so kopfstehend installiert, immer max. 5 Anschlüsse.

Allein die Tatsache der überkopfinstallation ärgert mich, da ich selbst kaum vernünftig ablesen kann.

Wir haben zwar jetzt eine eigene Uhr am Grundstückseingang installieren lassen, die innerhalb der Laufzeit eine differenz von 5m3 wenigerverbrauch anzeigte, aber mit der Info hier und anderswo, bin ich mir nicht sicher, ob das a die richtige ist(durchflussmenge und co) und b ob das rückschlagventil an falscher Stelle ist, ca 15cm vor unserer eigenen Hausuhr. Vielleicht kann mir ja jmd überhaupt etwas zur Hauptinstallation sagen, weil die Wasserleute hier sagen nur, das ginge mich nichts an, da brauche ich nicht hinzugucken (frechheit aber egal!)

danke lg

Wasseruhr/Anschluss:
http://img4web.com/view/QQRN4Z

Wasseruhr/Verteiler mit soweit sichtbaren Anschlüssen,äh Bild nach rechts drehen, ja überkopfinstallation)
http://img4web.com/view/G5M68

Kasten für die Verteiler mit 5 Anschlüssen
http://img4web.com/view/YGLZX



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 13
charoit
(Mailadresse bestätigt)

  07.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Preckel vom 05.02.2012!  Zum Bezugstext

hallo,
hmmm, ich bin etwas schüchtern so am Tel mit fremden Menschen, aber gut, werde ich wohl, weil es uns vielleicht hoffentlich weiter bringt, wenn ich die deutschen Probleme geklärt habe, am Wochenende tun. danke
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  05.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Preckel vom 05.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Peter,

so ein klein wenig könntest du aber auch hier aus dem Nähkästchen plaudern oder ?

Gruß Lothar
Gast (Peter Preckel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.02.2012

Meine Nummer.  Ist 01621058481 Ruf mich an und ich kann für dazu was sagen habe 20 Jahre in der Trinkwasserversorgung gearbeitet
Gast (Jan)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von charoit vom 02.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo!

Wollte gerne mal was über den Wasserzähler nachlesen.
Da die ganze Anlage nicht in Deutschland steht, was mir auch sehr seltsam vorgekommen wär, hat sich mein Gedanke auch schon wieder erledigt.
Grüße
charoit
(Mailadresse bestätigt)

  02.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 02.02.2012!  Zum Bezugstext

Danke,
also Wassertest auch später, muss mich mal nach unabhängigen Firmen hier schlau machen.

brrr, bald gehts los, das können wir nicht ändern, wir müssen.
Lg Charoit
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  02.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von charoit vom 02.02.2012!  Zum Bezugstext

Na da wünsche ich gute Reise !

wenn du wissen willst, was mineralienmäßig anliegt, sollte die Transportzeit keine Rolle spielen. Wenn es um mikrobiologische Belange geht schon eher.

Zum Wochenende haben die hier Winter versprochen. Überlegt euch das gut,grins.

Gruß Lothar
charoit
(Mailadresse bestätigt)

  02.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 02.02.2012!  Zum Bezugstext

Hmm,
die These klingt plausibel, an die Arbeit! Das es nicht immer pfeifft, weiß ich schon, also muss ich erstmal abwarten bis zum nächsten Ton...
Wobei wir heute Richtung Eiszeit losfahren, und unsere Leitungen schön bis zur Wiederkehr geschlossen halten. FotosBeweise Zählerstände sind erledigt.

Koch und Trinkwasser nutzen wir generell nur aus dem Supermarkt, die Plörre will ich nicht trinken, wobei die im Städtchen ihre Chlorwässerchen auch aus der Leitung süffeln, bäh!

nochmal Nachfrag, kann ich eine Wasserprobe heute abzapfen und erst in 5 Tagen in Deutschland testen lassen?

@Jan, ist das Bild gut genug mit den Daten vom Zähler?
lg charoit
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  02.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von charoit vom 01.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo nach Spanien,

da habt ihr aber eine schöne Bescherung erlebt.  Mit der Zudosierung meinte ich die in dem Wasseruhrenkasten gezeigte Dosierpumpe mit den kleinen Schläuchen/Röhrchen, die in jede Zuleitung gehen.

Damit dosiert man zum Beispiel Phosphat oder ähnliches  zum Schutze der Wasserleitung. Bei diesen mediteranen "Wassermafiosis" muß man sich dann immer fragen, ob die auch wissen was sie tun ? Für Trinkwasserzwecke also lieber Flaschen kaufen.

Gamz weit hergeholt, pumpen die damit die Wasseruhr und ein Stück Zuleitung voll Luft, weil der Behälter mit dem Inhibitor längst leer ist. Dann dreht die wie verrückt wenn bei Verbrauch das Wasser wieder kommt.
Will da aber nichts bösartiges unterstellen.

Ich würde mal das Pfeiffen zeitlich notieren um zu sehen ob das exakte Intervalle sind und dann ist es ja einfach zum nächsten Pfeiffen vor Ort zu sein und der Partner im Haus dreht nach Ende des Pfeiftons Wasser auf. Wenn dann die Uhr normal dreht, ist der Verdacht ausgeräumt. Dreht die aber am Anfang richtig schnell, würde das meine These stützen. Auch könnte man vermuten, wenn der Inhibitor-Behälter später nachgefüllt oder ausgewechselt wird, daß der Vorgang so lange nicht mehr auftaucht bis der wieder leer ist und schon hätten wir den zyklischen Hintergrund für euren schwankenden Verbrauch ?
Auch der quasi prozentuale Anteil bei Nachbars kelnerem Verbrauch wäre so erklart.

Du mußt also erst mal herausfinden ob das immer pfeift oder nur wenn die "Soße" alle ist. Nur dann wenn man davon ausgehen kann, daß Luft gepumpt werden könnte, macht das Experimentieren Sinn. Ist also langwierige Detektivarbeit. Auch das beobachten des Zählers in Normalbetrieb gehört dazu. Entweder per Handy, Funk oder bei Sichtverbindung durch winken einen Verbrauch auslösen und sehen wie die Uhr ohne Luft dreht.

Wenn du also Lust hast kannst du ja mal nach der Phantasie eines "spinnerten alten Mannes" an die Sache herangehen.Unter Umständen fällt dabei noch etwas auf, an das wir gar nicht denken? So könnte ja nach den Wasseruhren jeweils ein Entlüfter sitzen, damit ihr von der Luft nicht belästigt werdet.

Dann liebe Grüße aus dem eisigen BGL (-11°)

Lothar
charoit
(Mailadresse bestätigt)

  01.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 01.02.2012!  Zum Bezugstext

Lothar, meinst du mit der Zudosierung was unser Wasser so ist? Die Bestandteile?

Keine Ahnung. Eigentlich hatten wir Agrarwasser, seit neuestem (hab ich jetzt rausgefunden) angeblich Stadt und somit Trinkwasser.
Bei Freunden in der kl. Stadt stinkt das Wasser dermaßen nach Chlor, das wir eigentlich nicht dasselbe haben können.
Aber Chlor wird wohl drin sein und gegen Algen bestimmt auch. Wie finde ich das denn raus? Habe hier noch etwas gestöbert zum Thema Wassertest, die Frage ist nun, kann ich entnommenes Wasser erst nach 4-5 Tagen untersuchen lassen?
charoit
(Mailadresse bestätigt)

  01.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 01.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,

jepp mediterranes Spanien.
die Frage mit der Luft hast du mir schonmal gestellt, ansich hier im Haus nicht, aber immer mal wieder das Pfeiffen aus den Verteilerkästen.

lg charoit
charoit
(Mailadresse bestätigt)

  01.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jan vom 01.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo,

das wäre ja noch schöner wenn es sowas in Deutschland gäbe, da gibts schon ne Menge, aber da wüßte ich mich vielleicht auch etwas einfacher zu wehren...

Dieser Verteiler( sowie mindestens 500 weitere) steht in der Provincia Alicante, Region Hondon de las Nieves, Spanien.


Wasserzähler/Verteiler etwas detaillierter, ansonsten probiere ich morgen noch ein besseres zu knipsen
http://img4web.com/view/24KJWQ

Die Leitung vom Verteiler/Uhr zum Grundstück hat nen ungefähr durchmesser von ca 3,2cm, sollte es wichtig sein.

Der Mist ist nicht mal drei Jahre alt! Unsere kleinen Leitungen sowie die Hauptleitung sind auch nur mal eben in 1,5 -2 meter tiefe gelegt, nackt, nein nicht in einen SchutzKanal/mantel.

so sah es bei uns letzte Woche aus, nachdem 2 Betonmischer über die Nebenstrasse gefahren sind, Hauptleitung geplatzt! Angweblich durch Frost (hahaha) wir haben maximal ne Stunde morgens minus 1 Grad gehabt, bis hier der Boden friert,lach...
http://img4web.com/view/8BUPU1
auf dem Bild sieht man auch den Weg von uns zum Verteiler/Zählerkasten hinten links.

http://img4web.com/view/MD7WVE
http://img4web.com/view/99X97W
das war n schöner Mist, wir leben seitdem wieder aus dem Depot, Zählerstände sind fotografiert, nicht das wir dieses Wasser zu blechen haben.
lg charoit
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  01.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jan vom 01.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Jan,

ohne auf die Antwort abzuwarten, sage ich mal, das sieht sehr mediteran aus wenn es in Europa ist. Mein Frage dazu wird da relativ häufig Luft im Wasser beobachtet ? Und weiß man, was da zudosiert wird ?

Gruß Lothar
Gast (Jan)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.02.2012

Hallo charoit!

Das ist ja eine ganz wirre Installation.
Darf ich mal fragen wo du wohnst?
Gibt es sowas in Deutschland? ;-)
Könntest du vielleicht nochmal ein Bild von dem Wasserzähler hochladen wo man die Daten etwas besser lesen kann? Fabrikat, Größe, etc.

Grüße



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas