Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
HWW 550020 Druckleitung geplatzt
Lepti
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2012

Hallo!

Brauche eure Hilfe!
Ich habe heute meine neue Pumpe installiert, Metabo HWW 5500/20. Eingebaut an eine bestehende Druckleitung. War vorher eine HWW 4000/20s drin. Kurz zur Erleuchtung: die Pumpe steht in der Garage, von da ca. 10m Druckleitung zu dem Becken (auch in der Garage) un von da zum Gäste-WC usw. So, nun nach der Installation der neue Pumpe, ist mir beim Einschlaten, bzw. kurz danach, die Druckleitung geplatzt, und zwar genau neben dem Wasserhahn. Die Druckleitung ist ene PVC DN 10. Hat wie gesagt all die Jahre gut funktioniert... :( Kann es an der Pumpe liegen? Ist die 5500 zu stark??? Oder habe ich etwas nicht beachtet?

Danke für jede Hilfe!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  27.06.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 27.06.2012!  Zum Bezugstext

Lieber Sepp,

ob Membrane oder nicht, diese Spitzen muß man dynamisch betrachten und da wo sie entstehen, können sie auch wirken selbst wenn drei Meter weiter die Leitung drucklos wäre.

Gruß Lothar
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  27.06.2012

Hallo Lepti"!

habe nicht nachsehen hat das HWW einen Membrankessel bzw. ist die Membrann in Ordnung bzw. der nötige Vordruck vorhanden welcher Druckspitzen  abfängt.
mfg  sepp
Lepti
(Mailadresse bestätigt)

  27.06.2012

Moin!

Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr denke dass es der geschlossene Hahn die Ursache war. Die Leitung ist ja auch unmittelbar am Hahn, im Prinzip der Stelle wo es nicht mehr weiter ging, gerissen worden. Ich werd die Leitung heutet reparieren und dann nochmal schauen. Diesmal mit entlüften. :)
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  27.06.2012

Hallo Lepti,

in der Hydraulik gibt es schon seltsame Phänomene.

Der geschlossene Hahn kann durchaus der Grund für die Erzeugung einer Druckspitze gewesen sein. Das Auftreffen des "Flow" auf eine Wand kann dort enorme Druckspitzen erzeugen. Die dauern zwar nur für Millisekunden, können aber in drei bis vierstellige Bereiche gehen wenn die Umstände passen. Bei Plexiglas und bei Polycarbonat gibt es auch noch die Möglichkeit von Spannungsrissen im Material, welch durch ätherische Öle ausgelöst sein können. Ob es da einen Stoff gibt, der solches auch bei PVC hervorruft ist mir nicht geläufig. Also erst mal abhaken und den Hahn vorher öffnen.

Gruß Lothar
Lepti
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 26.06.2012!  Zum Bezugstext

Hi, danke für die schnelle Antwort!
Also es ist schon ein Vollwandrohr, kein Schlauch... Also laut Wiki und so sind die PVC-Rohre auf 10 Bar ausgelegt, und die Pumpe ist ja bis Max 5,5 bar. Dürfte doch kein Problem sein.
Mir ist grad noch was eingefallen, ich habe, nach dem ich die Pumpe eingesetzt habe, den Wasserhan nicht aufgedreht um zu entlüften. Kann sein dass da sich so ein Druck aufgebaut hat???
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  26.06.2012

Hallo"Lepti es liest sich so als hättest du eine 10 mm PVC Schläuchlein  und kein PE Rohr bzw zumindest  einen Gewebeschlauch     verwendet solche platzen nun mal auch durch   ihr Alter .mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas