Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
2 Brunnen an einer Pumpe
vlokki
(Mailadresse bestätigt)

  17.09.2012

Hallo liebe Brunnenfreunde,
ich wende mich an dieses Forum in der Hoffnung, dass mir hier geholfen werden kann. Ich bin schon ziemlich verzweifelt, da ich schon vieles ausprobiert habe und "außer Spesen nix gewesen" dabei herauskam.
Wir haben lehmigen Boden, der in ca. 7 m Schichtenwasser auf einer dicken Tonschicht führt.
Beim Nachbarn (30 m Luftlinie) läuft ein Brunnen schon seit Jahrzehnten.
Ich habe nun bereits an vier Stellen bohren lassen: 5 m (war nichts), 6,5 m (pulsierendes Wasser), 7,5 m (pulsierendes Wasser), 11 m (Tonschicht= nichts).
Nun habe ich die beiden pulsierenden Brunnen zusammengeschlossen, wobei der 6,5 m Brunnen ca. 9 m entfernt liegt.
Vor dem T-Stück habe ich jedes Rohr mit einem Rücklaufventil gesichert und vor dem Hauswasserwerk (Gardena 3000/4) ebenfalls ein Rücklaufventil gesetzt.
Ergebnis: es läuft ca 1 min und wird dann fast Null, ein kleines Rinnsal laüft noch. Dann wieder nach ca 1 min für 10 sec gut Wasser u.s.w.
Habe schon Kunststoffkupplungen versucht ohne Erfolg.
Ich weis nicht mehr weiter.
Vielleicht hat jemand eine Lösung für mich.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  21.09.2012

Hallo  vlokki,
ich würde an Deiner Stelle erst mal eine Sondierungsbohrung erstellen lassen
damit Du den geologischen Bodenaufbau erfährst und erst dann kannst Du entscheiden
wie tief du bohren musst und ob sich ein Brunnen überhaupt rechnet.
Solltest Du Stattwasser haben, motte alles ein und las den lieben Gott einen guten Mann sein.
Im Normalfall wird meistens ein Grundstück von 300-500m² bewässert
das kostet wenn du Stattwasser aufs Jahr rechnest
bei ca. 30m³jahresverbrauch  zu einem Preis von ca.2,50€je 1m³ sind im Jahr 75,00€.
Dafür musst Du bei deinem Wasserversorge nur einen Sprengwasserzähler beantragen,
die Kosten liegen bei ca. 130 bis 250€.
Also kurz und gut erst einmal die Wirtschaftlichkeit feststellen und dann entscheiden und nicht das Geld in der Erde versenken.
Gruß Pumpe
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  20.09.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von vlokki vom 20.09.2012!  Zum Bezugstext

Hallo  vlokki   zwei Brunnen  an einer Pumpe funktioniert sicher schlecht weil dann wen das Wasser in einem zu ende ist Luft  angesaugt wird.
mfg sepp
vlokki
(Mailadresse bestätigt)

  20.09.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 17.09.2012!  Zum Bezugstext

Hallo sepp,
die Brunnen sind beide schon einzeln gelaufen. Ebenfalls nur mit intervallartigem Erfolg.
Zum Nachbarn gibt es keinen Höhenunterschied. Die Tiefe des Bohrlochs kann es auch nicht sein, da wir schon unterschiedliche Tiefen getestet haben.
Gruß
vlokki
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  17.09.2012

Hallo vlokki hast  du die Brunnen   auch   einzeln probiert Es liest sich so als wäre das Wasser nach einer  Min. zu Ende.Das bisschen  Wasser was dann  noch fließt könnte der tatsächliche Zufluss sein
Welcher   Höhenunterschied zum   Nachbarn?

mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas