Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik
Wasseruhr reparieren möglich?
ArmerMieter
(Mailadresse bestätigt)

  24.11.2012

Hallo,

in meiner Eigentumswohnung habe ich einen Unterputzwasserzähler von Techem des Typs "Aqua Clasic", der seinen Geist aufgegeben hat. Ich vermute, dass er durch Verscmutzung in der Wasserleitung blockiert ist. Kann ich den Zähler ohne Weiteres ausbauen und mit Druckluft durchpusten und somit wieder zum Laufen bringen?

Soweit ich das sehen kann (siehe Bild), ist der Wasserzähler nicht verplombt. Oder sitzt die Verplombung im inneren?

Bitte um fachkundige Ratschläge.

Hier mein Wasserzähler: http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/foto0144jzxvg6701k.jpg





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
gnagflow
(Mailadresse bestätigt)

  27.11.2012

Hallo ArmerMieter,
zum Wechsel der Uhr ist ein spezieller Steckschlüssel eforderlich der sicherlich nicht in jedem Baumarkt zu kaufen ist. Wasseruhren sind in der Regel geeichte Meßinstrumente. Wenn du jetzt an der Uhr manipulierst könnte dies für dich eventuell teurer kommen als die Nachzahlung für das Wasser.
mfg gnagflow
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  26.11.2012

Hallo "ArmerMieter schau mal  selbst nach TECHEM   Wasserzähler bei Google  ich wurde da nicht recht klug. Ich denke dass die so genannte Messkapsel herausgedreht werden kann  .Wie du diese zu fassen  kriegst ?? Zudem riskiert du eine  Überschwemmung wen nicht  alles abgedreht ist unter Druck   gelingt es dir auf keinen   Fall die Kapsel  wieder zu montieren.   Schiff  ahoi
mfg sepp
Ichdenke dass man zum herausdrehen einen speziellen Schlüssel benötigt
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  26.11.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ArmerMieter vom 26.11.2012!  Zum Bezugstext

Hallo ein Wasserzähler    immer zwei Anschlüsse an  welche er dieser mittels Holländerverschraubungen an  der   Wasserleitung verschraubt wird .Da die bei dir aber unter Putz liegen  müssen  diese freigestemmt werden es sei denn  der Zählerkopf lässt sich herunterschrauben  was ich  aber nicht recht   glaube .Du müsstest mal bei einer Firma nach einen solchen  Zähler suchen   damit du siehst wie ein solcher im ausgebauten   Zustand aussieht.

mfg sepp
ArmerMieter
(Mailadresse bestätigt)

  26.11.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 25.11.2012!  Zum Bezugstext

Danke Sepp für deine Besorgnis und Ratschläge.

Abschließend könntest du mir meine schon mehrfach gestellte Frage beantworten.

Wie bekomme ich die Wasseruhr abmontiert (siehe Bild)?
Brauche ich einen Spezialwerkzeug und was muss ich dabei beachten?
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  25.11.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ArmerMieter vom 25.11.2012!  Zum Bezugstext

Hallo  ArmerMieter  du willst also den Zähler wieder zumlaufen bringen, wen  aber sich  aber  herausstellt dass der Verbrauch unglaublich niedrig ist dann kannst du trotzdem Probleme  kriegen. Die Frage ist aber wann  wurde der Zähler zum letzten mal  abgelesen.Wen seit der letzten Ablesung und nur ein  Verbrauch von einigen  m³  angezeigt wird, also wesentlich weniger als in den vergangenen Ablesezeiträumen  dann wird man annehmen dass da etwas nicht stimmt und möglicherweise den Durchschnittsverbrauch  der früheren  Ablesezeiträume als Berechnungsgrundlage verwenden,auch wen  der Zähler wieder läuft.Inwieweit so etwas  aber rechtlich gedeckt ist  ist entzieht sich meinen  wissenstand .mfg sepp
ArmerMieter
(Mailadresse bestätigt)

  25.11.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 25.11.2012!  Zum Bezugstext

Der Grund bzw. das Problem, warum ich das Teil selber wieder zum Laufen bringen möchte ist, dass ich erst spät und zufällig bemerkt habe, dass die Uhr sich nicht mehr dreht.

Natürlich weiß ich, dass Techem bzw. der Vermieter für die Instandsetzung bzw. Austausch der Zähler verantwortlich sind. Nur, wenn ich die jetzt darauf aufmerksam mache, wird man meine Wasserrechnung für ein Jahr schätzen. Ich bin ein Singlehaushalt. Durch die Schätzung werde ich viel nachzahlen müssen.

Eine Schätzung ist immer zum Nachteil des Mieters.

Was ist denn so schlimm daran, dass Teil vorsichtig abzuschrauben? Woran soll man da erkennen, ob ich das Teil abgeschraubt habe oder nicht, wenn das Ding nicht verplombt ist?

Ihr könnt mir helfen, wenn ihr mir erklärt, wie ich das Teil abbekomme. Brauche ich ein Spezialwerkzeug?

Wichtig: Ich will nichts manipulieren, lediglich die Wasseruhr wieder zum Laufen bringen.
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  25.11.2012

Guten Morgen,

schau dir mal diesen URL an : http://www.techem.de/

da siehst du wehm der Zähler gehört und was deren Aufgabe damit ist.

Es ist deren Aufgabe das Ding in Stand zu setzen. Daß du den Fehler bemerkst und meldest reicht schon. Alles andere bringt dich nur in den Verdacht das Ding manipuliert zu haben.

Schönen Sonntag

Lothar
ArmerMieter
(Mailadresse bestätigt)

  24.11.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 24.11.2012!  Zum Bezugstext

Wenn keine Plombe zu sehen ist, wer soll wie nachvollziehen, ob die Uhr einmal abmontiert wurde?

Oder gibt es da ein Sicherheitsmechanismus im Inneren des Zählers?
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  24.11.2012

Hallo ArmerMieter"!

ich würde am Wasserzähler selbst nichts  machen du könntest  dir   damit Probleme bekommen  wen der Zähler vom Versorger ist.Ich habe mal einen  Blockierten  Mit Luft durchblasen  wieder zum laufen gebracht  allerdings nur für nur kurze  Zeit . mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas