Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
Vakuum-Lavaldüse
zebulon
(Mailadresse bestätigt)

  07.11.2013

Moin
Noch ein neuer.
Kurze Einweisung in meine Welt:
Beruf:Mechaniker, Maschinen/Anlagenmonteur,Dreher
Alter:Biol.mitte 50- Neugierigkeitsalter ca. unter 25

Ich arbeite seit einger Zeit als Anlagenmonteur für industrieelle Reinigungsanlagen.
Unter anderem ist die Trocknung von Metallteilen mit sehr vielen Bohrungen und Verwinkelungen in Metallgusswerkstücken ein noch nicht ausreichend gelöstes Problem.
Nun meine Frage:

Wenn man ein Werkstück mit vielen kleinen Bohrungen
einem Vakuum (-0,9 bar) aussetzt, dann erreicht man ein (manchmal)zufriedenstellendes Trocknungsergebniss.
Könnte man ein besseres Ergebniss erreichen, wenn man statt dessen von aussen eine Vorrichtung anbringt, die nach dem Prinzip der Lavaldüse arbeitet?
Oder ist der Effekt gleich?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Renrew
(Mailadresse bestätigt)

  11.11.2013

Hallo zebulon,
eine effektive Trocknung metallischer Werkstücke kannst Du durch Waschen in mineralarmen Wasser (Deionat) erreichen, anschließend Ausblasen mit Preßluft und/oder Trocknung im Wärmeofen bei ca. 120 °C. Auch die von Dir beschriebene Vakuumtrocknung eignet sich, dabei spielt es keine Rolle wie das Vakuum erzeugt wird, die Pumpe (bzw. Vorrichtung) muß jedoch unempfindlich gegen das abgepumpte feuchte Wasserdampf-Luftgemisch sein.
Um Wasserreste aus sehr schwer zugänglichen Stellen zu bekommen, kann man das Werkstück auch erst mit Spiritus waschen und dann oben angegebene Verfahren anwenden.
Gruß, Renrew   



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas