Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wärmepumpe mit Grundwasserwärme zu empfehlen?
NWeber
(Mailadresse bestätigt)

  27.12.2013

Hallo liebe Foren-Gemeinde,

es geht um folgendes:
Meine Mutter ist dieses Jahr leider vertorben und ich habe ihr Grundstück mit dem dazugehörigen Haus geerbt. Das Haus war in einem erbärmlichen Zustand und es musste bzw. muss von Grund auf saniert werden. Abreißen wolte ich es, schon alleine wegen den Erinnerungen, nicht. Jetzt geht es an die Wärmeversorgung. Hier stehen uns deverse Techniken zur Verfügung. Mir persönlich wäre eine Wärmepumpe am liebsten. Zum einen weil wir uns so selbstversorgen würden und zum anderen weil ich auch etwas Gutes der Umwelt zu Liebe tue. Nun habe ich jedoch auf http://www.heliotherm.com/de/ gesehen, dass es hier verschiedene "Varianten" zu geben scheint. Hat jemand von euch Erfahrungen mit Wärmepumpen die Ihre Energie vom Grundwasser beziehen? Sind diese Leistungsfähig? Lohnt das? Was muss man beachten?

Ich danke euch schon einmal für eure Antworten.

Liebe Grüße



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Bernhard Janßen
wasserneuvrees.de
(Mailadresse bestätigt)

  30.12.2013

Hallo NWeber,

Grundwasserwärmepumpen haben wohl einen sehr guten Leistungswert, man kann bis zu sechs mal mehr Wärmeenergie gewinnen als Energie in Form von Strom eingesetzt wird.

Allerdings darf der Grundwasserspiegel nicht zu niedrig sein, und die Wasserqualität muss stimmen, am besten sauerstoffreiches, nicht zu hartes Wasser mit einem Eisengehalt unter 0,2 mg/l. Das Wasser muss in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Zu überlegen wäre, eine Grundwasserwärmepumpe in Kombination mit einem Erdgas-Stromgenerator/BHKW einzusetzen. Dann kann der erforderliche Strom günstig selber produziert werden und die Abwärme genutzt werden, um höhere Wassertemperaturen zu produzieren, wodurch der Wirkungsgrad weiter erhöht wird, da die Wärmepumpe dann nicht so hohe Temperaturen produzieren muss.

Der Erdgasmotor könnte die Wärmepumpe natürlich auch direkt antreiben, aber da gibt es wohl noch nicht viel auf dem Markt.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Janßen






Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas