Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wasser hat feine oelschicht riecht und schmeckt nach oel
el aleman
(Mailadresse bestätigt)

  19.02.2014

HALLO AUS SPANIEN
ICH HOFFE MAN KANN MIR HELFEN. UNSER HAUS IST EINE ALTE AMSIA UND WIR HABEN SCHON IMMER EINEN BRUNNEN DAS WASSER WAR BIS VOR 2 WOCHEN PERFEKT NACH DEM WECHSLE EINER ROHRBRUNNENTAUCHPUMPE FIND DAS WASSER AUF EINMAL CHEMISCH AN ZU RIECHEN UND  IM OBEREN WASSER DEPOT IM HAUS SCHWIMMT EIN KLINER FEINER OELFILM.

WAS IST PASSIERT??
WAS KANN ICH TUN??

DANKE UND SONNIGE GRUESSE MATTHIAS



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 8
Walter
(Mailadresse bestätigt)

  21.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von el aleman vom 20.02.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Matthias
Kannst auch folgenden Versuch machen: 50 bis max. 100ml Spülmittel in eine Gießkanne geben mit Wasser auffüllen und damit die Brunnenwand und die Wasseroberfläche benetzen. Eine Stunde warten und anschließend nachspülen (auch mit Gießkanne voll Wasser)und 2x den Inhalt vom Brunnen in den Kanal abpumpen. Der Vorteil dabei ist das auch die Leitung gereinigt wird.
LG
Walter
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  20.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von el aleman vom 20.02.2014!  Zum Bezugstext

¡buenas tardes! Matthias,

die Pumpen haben schon Öl im Motor, vielleicht ist etwas an der Pumpe selbst undicht.( Ölablaßschraube)
Also würde ich erst einmal die Pumpe genau untersuchen.
Fehlt gar Öl, solltest du dich nochmals hier melden, denn man kann dort nicht einfach jedes x-beliebige Öl nachfüllen!!!
el aleman
(Mailadresse bestätigt)

  20.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 19.02.2014!  Zum Bezugstext

Buenos dias lothar

genqau so werd ich das mal machen.

der naechste brunnen ist mindesten 500m entfernt un d da ist alles ok.

das brunne wasser war vorher absolut trinkbar ohne filter ohne alles eien spitzen qualitaet.


also kan e snicht sein das sich in der mechanik der pumpe etwas geloest hat und oel aus der pumpe irgendwie  ins wasser kommt?? ich weiss nicht mal ob da irgendwie oel in de rpumpe ist zb fuer den motor oder so???


gruss matthias
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  19.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von el aleman vom 19.02.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Matthias,

Hast du die Pumpe an einer Winde ? Wenn ich es zu tun hätte, würde ich die Pumpe bis kurz unter der Oberfläche hochziehen und von der Leitung ins Haus abtrennen um dann kräftig abzupumpen. So müßte man das gröbste erst mal wegkriegen. Ein mehrfaches Wiederholen macht Sinn um die wiederholt auftauchenden Ölfilmreste zu beseitigen.

Danach würde ich die Pumpe einen halben Meter tiefer hängen und währen des Pumpens einen Eimer Wasser ins Loch kippen in dem du ein halbes Pfund Schmierseife aufgelöst hast. Dann die Pumpe während sie läuft wieder etwas höher ziehen, bis sie das Oberflächenwasser reinzieht, was man dann auch hört.

Der Rest verliert sich dann im Laufe der Zeit.
Auf die gewohnte Tief zurückhängen und abpumpen, bis du geschmacksneutrales Wasser bekommst, bevor du das Haus wieder anschließen tust.
Wenn dann wieder Öl kommt mußt du wohl mal kucken, ob ein Nachbar seinen alten Brunnenschacht als Entsorgungsschacht verwendet ?

Dann noch viel Erfolg! und guts Nächtle.La cama ruft.

Lothar


el aleman
(Mailadresse bestätigt)

  19.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 19.02.2014!  Zum Bezugstext

HALLO NOCHMAL
ALSO DIE PUMPE HANGT CA 2-3 M UNTERM WASSERSPEIEGEL OBEN DRAUF IM BRUNNEN SEH ICH DOES EFETTSCHICHT SCHWIMMEN.

UND TROTZDEM WENN ICH WASSER ZB IN DNE GARTEN TEICH PUMPE ODER POOL HAB ICH DA AUCH WIEDER DIESE SCHICHT DRAUF ALSO MUSS SICH DOCH WAS ENTWEDER IM WASSER BEFINDEN ODER IN DER PUMPE.

DAS IST JA JETZT SCHON NE GANZE WEILE SO.

IST IN DER PUMPOE VIELLEICHT AUCH OEL ODER SOWAS FUERN DEN MOTOR??

MIR STEHN ECHT DIE HAARE ZU BERGE
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  19.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von el aleman vom 19.02.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Matthias,

klar, ursächlich ist/war das die Tauchpumpe im Brunnen.
Vernünftiger Weise hätte man nach dem Wechsel erst mal eine Art Spüllauf machen müssen um angefallenes Öl loszuwerden.
Das handelt sich ja nicht um ein laufend wiederkehrendes Ereignis, sonderm um wenige Tropfen bis einigeccm Öl.

Das meiste sitzt jetzt mit Sicherheit im Vorratsbehälter. Im Brunnen könnte auch eine geringe Menge auf dem Wasserspiegel schwimmen. Das wird aber wenn genügend Schüttung da ist nicht angesaugt. Hier empfiehlt es sich mit einem auf die Länge ausgemessenen Seil und einem Schöpfbehälter zu versuchen, das Oberflächenwasser abzuschöpfen. Dann sieht man auch,ob da unten noch ein Ölspiegel vorhanden ist.
Dein Hauptproblem ist der Vorratsbehälter, wo das mit der Spülung zu entfernende Öl versehentlich hingepumpt wurde.

LG Lothar
el aleman
(Mailadresse bestätigt)

  19.02.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 19.02.2014!  Zum Bezugstext

Hallo lothar
das problem ist im brunnen selber wo die pimpe ist.
der ist ca 1o tief. und da ist auch die pumepe drinn.
kan man den brunenn irgendwie seubern ode rsaeubern lassen?? oder evtl nen filter zwischen brunnen und wasertank??
stell dir vor der brunnen ist ca 100m vom haus entfernt und das wasser wird hoch zum haus in einen tank gefuellt wenn der volll ist stellt sich die brunen pumpe ab
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  19.02.2014

Hallo Matthias,

Da ist vermutlich beim Verschrauben mit den Rohren ein Kriechöl wie WD 40 oder Karamba verwendet worden oder gar eine kleine Menge Öl in die Pumpe geraten.

Kommst du an die Oberfläche des Reservoirs heran ? Wenn ja, dann so viel wie möglich von der Ölschicht abskimmen.

Wenn man das Wasser nur ablaufen läßt, setzt sich das Öl an die Behälterwand und ist beim nächsten Füllen wieder da.
Dazu könntest du einen großen Schöpflöffel in das Wasser drücken und versuchen mit der Oberfläche paralell zu bleiben. Dann soweit untertauchen, daß gerade mal Oberflächenwasser hineinläuft und das meiste Öl mitnimmt. Ebenfalls könnte man Öl abziehen mit auf die Oberfläche gelegten trockenen Zellstofftüchern. Erst wenn so das meiste Öl weg ist ablaufen lassen und danach mit einem Druckwassergerät säubern.

Es ist schwer, aus der Ferne da die richtigen Tips zu geben.
Wie sieht denn der Behälter aus ?

LG Lothar



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas