Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Tiefbrunnenpumpe schaltet bei geringer Wasserentnahme ab
azalee
(Mailadresse bestätigt)

  30.03.2014

Hallo alle zusammen,
nach 10 Jahren hat unsere alte Tiefbrunnenpumpe aufgegeben und wir haben uns eine neue zugelegt. Mit der Pumpe klappt es prima, aber das neue Druckgerät treibt uns in den Wahnsinn. Seit 14 Tagen versuche ich es nun einzustellen, Anrufe bei der Hotline brachten uns nicht weiter. Es handelt sich um ein SIRIO ENTRY 230 schön neu und kompliziert, alles elektronisch! Das Problem ist, dass es sich bei geringer Wasserentnahme abschaltet. Unsere Waschmaschine steht in der Garage und sowie sie Wasser entnimmt, schaltet sich das Druckgerät aus. Die Pumpe hängt in einer Tiefe von 29 Metern, das Druckgerät in der Garage 1/2 m über dem Boden. Ich habe Abschaltdruck auf 5,0 BAR , Einschaltdruck auf 4,0 BAR. PID auf 25, Frequenz 70 %, IMAX 4,7 . Nach dem Abschalten kommt die Fehlermeldung ÜBERLAST. Ich habe alles hin und her ausprobiert. Ich hoffe jemand hier kann mir was dazu sagen.
Liebe Grüße
azalee



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Fabysan
(Mailadresse bestätigt)

  02.07.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 01.07.2015!  Zum Bezugstext

Hallo HeinzM,
danke für die schnelle Antwort. Also macht das mit dem Ausdehnungskessel vollkommen Sinn.
Ich habe die Teile bestellt (Sirio & 8l Kessel) und werde berichten wie es funktioniert.

HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  01.07.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fabysan vom 30.06.2015!  Zum Bezugstext

Hallo,

in dem  Video wird sicherlich ein Konstantderucksystem simuliert.
Der Sirio Entry 230  ist ein Frequenzumrichter und wird im Zusamhenhang mit 230V Pumpen installiert, in welchen bereits ein Kondensator verbaut ist. Der Konstantdruck wird dann praktisch über die Drehzahlregelung der Pumpe gewährleistet.

Um ein häufiges Ein- und Ausschalten der Pumpe entgegenzuwirken, dient das kleine Expansionsgefäss (Leckage etc.)

Ein häufiger Fehler, es darf kein Rückschlagventil zwischen Pumpe und Sirio verbaut werden.

MfG
Heinz
Fabysan
(Mailadresse bestätigt)

  30.06.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von azalee vom 30.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Azalee,
wie hat es geklappt? Funktioniert die Sirio Entry 230? Wollte mir auch eine kaufen aber diese Probleme wollte ich mir nicht ans Bein binden.

@HeinzM: Wozu soll das kleine Ausdehnungsgefäß gut sein macht es das ganze Prinzip das die Sirio Entry 230 die Pumpe steuert nicht kaputt?

Mit dem Ausdehnungsgefäss habe ich schon in diesem Video gesehen, aber die Funktion ist mir nicht klar. https://www.youtube.com/watch?v=I2j3eSpFBq0
wolf
(Mailadresse bestätigt)

  27.09.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von azalee vom 02.04.2014!  Zum Bezugstext

Hallo azalee
ich habe gerade eine sirio entry gekauft und habe das gleiche Problem. Nur meine Tiefbrunnenpumpe springt garnicht erst an. Es erscheint nach kurzer Zeit 'Überlast' im Display, usw.
Die Pumpe selbst ist OK und läuft einwandfrei, wenn man sie direkt ans Netz anschließt.
Mein Verdacht ist, dass sich sirio nicht mit dem am Pumpenkabel angeschlossenen Trockenlaufschutz verträgt.
Wie geht ihre Geschichte weiter?
Gruß wolf
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  03.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von azalee vom 02.04.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Azalee,
welche Pumpe (Typ) benutzt Ihr denn und wieviel bar bringt diese?
MfG Heinz
azalee
(Mailadresse bestätigt)

  02.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von azalee vom 31.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo,
ich wollte Euch mal den Stand der Dinge mitteilen. Nachdem wir noch mal mit der Hotline , diesmal per Email die Daten der Pumpe ausgetauscht haben, kamen die auf die Idee, dass möglicherweise der angebaute Trockenlauf Sensor nicht mit dem Sirio harmoniert. Deshalb bekommen wir jetzt einen neuen Kabel für die Pumpe, will heißen, 30 m Pumpe wieder mal hochhieven, die Pumpe aufschrauben und den Kabel austauschen, bzw. den Trockensensor abbauen!Ich werde Euch schreiben, wie es ausgeht :-(
Bis bald azalee
azalee
(Mailadresse bestätigt)

  31.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 30.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo HeinzM
das mit dem Überdruckgefäß steht auch so in der Bedienungsanleitung. Nur haben wir ja gerade so ein modernes Sirio gekauft um den Druckbehälter zu vermeiden. Bei der alten Pumpe hatten wir auch ein Sirio, aber ein einfaches, da gab es nur zwei Schrauben , die mit dem Schraubenzieher zu verstellen waren, für An und Abschaltdruck und das hat 10 Jahre funktioniert. Ist auch nicht die erste Pumpe, die wir selbst einbauen. Früher waren es meistens Hauswasserwerke, aber wir haben immer alles in Gang gekriegt. Das Sirio ist ein italienisches Gerät und die Pumpe von einer deutschen Firma , die auch die Sirios vertreibt. Da hab ich schon so oft angerufen, dass der Typ am Ende ziemlich genervt war. Heute waren wieder 2 Aussetzer. So langsam wissen wir nicht weiter. Mein Mann will schon das alte Sirio wieder einbauen, aber dann müssen wieder die Anschlüsse geändert werden, weil es nicht mehr paßt.
Danke für alle Ratschläge die Ihr schickt
Azalee
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  30.03.2014

Hallo Azalee,

die Fehlermeldung "Überlastung" erscheint sicherlich aufgrund der vielen Neustartvorgänge, wenn du nun sagst, die Pumpe ist OK.
Du solltest nach dem Sirio ein kleines Ausdehnungsgefäß ca. 2-8 l installieren. Kann nur nicht ganz nachvollziehen, warum dir die Hotline das nicht sagen konnte.
Gruß
Heinz
azalee
(Mailadresse bestätigt)

  30.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von azalee vom 30.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,
'ne war auch nichts. Ausserdem ist bei 4.0 BAR der Druck zu niedrig. Normaler Wasserlauf geht ohne weiteres, nur bei geringer Wasserentnahme geht das Ding aus.

Danke trotzdem, ich versuche alles
Azalee
azalee
(Mailadresse bestätigt)

  30.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 30.03.2014!  Zum Bezugstext

Ich hab schon alles hin und her versucht, aber ich gehe jetzt noch mal neu einstellen.

Danke Azalee
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  30.03.2014

Hallo azalee"!
hast du es schon mit einem geringeren Ein bzw. Ausschaltdruck probiert  2,5.bzw 4 Bar aus sind üblich


mfg Sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas