Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30700 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
Elektrolyse
Mark
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2014

Ich bin ein wissbegieriger Mensch und war auf meiner such quer durchs Internet leider erfolglos :(
Jetzt hoffe ich das mir jemand hir weiter helfen kann und mir alles über das thema elektrolyse erklären kann und wie mann sowas am besten selber zu hause bauen kann.
Alle versuche selbst sind gescheitert oder es kam knallgas raus....mich interesiert die optimale spannung, strom, Temperatur, der am besten funktionirende werkstoff für die platten und alles was dazu gehört hoffe jemand hat die zeit, lust und geduld mir dabei zu helfen....Grundkenntnisse sind da aber die reichen leider nicht...
Meine handynummer lautet 015231092246 also auch gerne telefonisch oder per WhatsApp



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
H2O
(gute Seele des Forums)

  21.07.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 18.07.2014!  Zum Bezugstext

Ja, die Theorie ist das spannenste am ganzen Unterfangen, zumindest für mich.

Nach dem Studium dann mal mit dem Begriff
"Hofmannscher Wasserzersetzungsapparat" googeln sollte ausreichend links und Informationen liefern.

Gruß
H2O
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  18.07.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Mark vom 18.07.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Mark,

Die Elektrolyse läuft überhaupt nicht so einfach ab, wie man sich das vorstellt.
Aber da kann geholfen werden. Zunächst kommst du nicht darum herum, dir nach und nach einige Grundlagen zu erarbeiten.

Dazu empfehle ich dir Prof.Blumes Webseitengruppe Elektrochemie:

http://www.chemieunterricht.de/dc2/echemie/inhalt1.htm

Am besten von Anfang an hoch arbeiten, dann sollten keine Fragen offen bleiben.

Viel Spaß wünscht

Lothar


Mark
(Mailadresse bestätigt)

  18.07.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 10.07.2014!  Zum Bezugstext

Also nicht wirklich möchte ich irgend etwas vortäuschen oder ähnliches.
Mir geht es rein aus hobby gründen darum das alles zu verstehen und zu bastelln wie jemand aus Spaß an Autos bastellt oder ähnlichem.
Ich mach gerne Experimente usw. Das ohne böse Absichten.
Doch in meinem Beruf ( Elektriker ) lernt man nur das Grund Prinzip und auf YouTube oder so helfen einem die Videos bei meinen fragen nicht wirklich ....were sehr dankbar darüber wenn sich damit jemand sehr gut auskennt und mir auch schwirige fragen genau erklären kann ...
Hir mal meine fragen ....
Wie muss ich die platten schalten und algemei  der aufbau der kammern mit wasser
Was für spannung zwischen den platten ist am bessten
Muss ich alle platten vebinden oder welche einfach so dazwischen lassen
Welcher strom solte fliesen und welche Temperatur

Das Platin am besten ist habe ich mir schon fast gedacht den für eine  hohen strom ist ein geringer wiederstand gut..

Naja wie gesagt durch YouTube usw. Kommen noch mehr fragen auf und das ich eine Membran brauch um es 100% zu trennen dachte ich mir schon ...

Also keine Angst ich nutze das für mein eigenes intresse und sonst nix

Vielen dank
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  10.07.2014

Hallo Mark,

zunächst solltest du vielleicht sagen, was du vor hast ?

Als Mittel um anderen sauberes Wasser vorzutäuschen ist das hier verpönt und da hat wohl kaum jemand Lust da Gehirnschmalz zu verspritzen. Daß dabei Knallgas entsteht ist normal, wenn man das nicht per Membrane oder ähnlich trennt.Als Elektrodenmaterial empfiehlt sich Platin.

Falls du mit deiner Frage allerdings eine Diskussion auf nichtwissenschaftlicher Basis lostrittst, sei hier schon mal vermerkt, daß so etwas ziemlich restriktiv gehandhabt wird.

LG Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas