Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpe für Tiefenbrunnen
juergwin
(Mailadresse bestätigt)

  17.12.2014

Hallo,

seit kurzem besitze ich für meine Wasser-Wasser-Wärmepumpe einen Saug- und einen Schluckbrunnen.
Ich möchte nun für meine Gartenbewässerung eine
Pumpe in den Schluckbrunnen installieren.
Folgende Brunnendaten:
Bohrdurchmesser 250 mm
Ausbautiefe: 70 m
Ausbaudurchmesser 125 mm
Wasserstand: 26 m unter GOK
Wasserstand abgesenkt (5 m3/h): 40 m

Die Pumpe möchte ich im Sommer zur Bewässerung
meines Gartens verwenden (2 Zapfstellen und
Rasensprenger).
Den Wasserbedarf habe ich mit 3 m3/h abgeschätzt
(1500 m2).

Welche Pumpe und welche Steuerung kann man für diesen
Fall empfehlen.

Gruß

Jürgen



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.12.2014

Es gibt unheimlich viele Unterwasserpumpen auf dem Markt und mehrere Möglichkeiten diese zu steuern.

Also für eine Beregnung würde ich einen Fließdruck von ca. 3 Bar empfehlen. Der abgesenkte Wasserspiegel wird bei 3m³/h sicherlich ca. 35m betragen. Hinzu kommen noch ein paar Reibungsverluste. Also sollte die Pumpe 3000l/h bei 70m Fördern können.
Ich baue oft Grundfos-Pumpen ein und bin von der Qualität überzeugt.

Die passende Pumpe aus dem Hause Grundfos wäre die SP3A-18. Sie hat einen Außendurchmesser von 98mm und einen Drehstrommotor(400V).
Dann gibt es noch die SQ 3-80. Sie hat einen Außendurchmesser von 76mm und einen Lichtstrommotor(230V).

Willst du die Pumpe manuell einschalten(Strom ein/aus) wenn du Wasser benötigst empfehle ich die SPA, insofern Drehstrom verfügbar ist.

Soll die Pumpe allerdings über den Wasserdruck/Wasserfluss gesteuert werden ist die SQ wohl die deutlich günstigere Variante.
Die Steuerung per Druckschalter ist bei einer Bewässerung immer etwas schwierig da die Pumpe ja durchlaufen soll. Zudem benötigt ein eine Steuerung per Druckschalter immer einen relativ großen Druckbehälter.


Also ideal für dein Vorhaben wäre meiner Meinung nach eine Steuerung mittels Presscontrol in Verbindung mit einem kleinen Membranbehälter(ca. 18l-24l).

Es gibt die SQ 3-80 im Paket mit 50m Kabel. 1500€ wird man dafür schon hinblättern müssen.
Interessanterweise wird die SQ5-70, welche nochmals deutlich kräftiger ist für 1290€ Angeboten. Allerdings mit 30m Kabel. 20m Kabel und ein Schrumpfmuffenset kosten ca. 100€.
Also bekommt man eine SQ5-70 mit 50m Kabel für 1400€. Diese Pumpe fördert bei 70m 5000l/h.

Weiterhin kann ich den Hersteller Zehnder empfehlen. Eine passende Zehnder TME bekommt man inklusive Kabelverlängerung sicherlich für knappe 1000€.


Hier noch ein paar Tipps:
genau Prüfen ob ein Komplettpaket nicht doch teurer ist als wenn man  die Komponenten einzeln kauft(Pakete von Grundfos und Zehnder lohnen sich fast nie)

Darauf achten das die Pumpe genügend Eintauchtiefe hat bzw. der Hersteller sie frei gibt. Die Zehnder TM bzw. TME Reihe hat meines Wissens eine Eintauchtiefe von 15m. Das wird bei deinem Brunnen schon ziemlich knapp.

Das Presscontrol möglichst in einem trockenen Raum installieren.

Keinen billigen Membranbehälter kaufen, Markenprodukte halten die Luft viel länger.


Meine Empfehlung:
SQ5-70
Grundfos PM 2 (Presscontrol)
Flamco Airfix A 25l (Membranbehälter)
45m PE DN25 PN12,5 oder PN16(Außenmaß 32mm)
46m Edelstahlseil 3mm
Brunnenkopf DN125 mit zwei Anschlüssen
Manometer mit Glykol-Füllung



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas