Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Es kommt kein Wasser
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  12.04.2015

Hallo,
ich habe schon viel in diesem Forum gelesen und mehrere Tipps verwenden können.
Leider habe ich jetzt ein Problem, bei dem mir auch die Suchfunktion nicht weiter geholfen hat. Habe diese Woche meine Gartenpumpe wieder in Betrieb nehmen wollen, so wie seit 10 Jahren. Pumpe aus dem Keller geholt, elektrisch angeschlossen, alle Dichtungen gewechselt und die Saugleitung mit Wasser befüllt. Pumpe gestartet, Wasser aus Saugleitung würde in den Vorratsbehälter gepumpt, aber aus der Erde kam nichts nach. Pumpe wieder aus, Pfeifen am RSV gehört, Dichtung am Ventil gewechselt, wieder Saugleitung mit Wasser gefüllt und Pumpe gestartet. Alles super, Druckbehälter hat sich mit Wasser gefüllt und bei 4 bar automatisch abgeschaltet. Nach dem Verlegen meiner Tropfschläuche, wurden diese getestet. Dadurch wurde natürlich der Druck im Vorratsbehälter weniger und bei 2 bar schaltete sich die Pumpe wieder ein. Leider kam kein Wasser nach. Alle Versuche waren vergebens. Dann schnell Wasserschlauch vom Haus gezogen und die Rohrleitung (Brunnen) gespült. Wasser lief einwandfrei zurück. Somit vermute ich, das im Brunnen  (welche Art und Bauweise sind mir nicht bekannt) nicht die Ursache liegen kann. Die Pumpe habe ich mit einem Wasserfass getestet, sie funktionierte auch einwandfrei.
Also noch einmal alles auseinander geschraubt und neu abgedichtet (alle Dichtungen noch einmal erneuert), aber wieder kein Wasser.
Hat noch jemand einen Tipp, was ich noch machen könnte.
Vielen Dank im Voraus
Michi



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 21
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  28.04.2015

Hallo,
wie schaut es aus?
Auf alle Fälle solltest du einmal sondieren, was für einen Brunnen du überhaupt besizt.
Wenn Pumpen am Brunnen das zeitliche segnen, kann dieses auch immer auf mangeldes oder schwer zu pumpendes  Grundwasser hindeuten.
MfG
Heinz
Espa-Service
brendlergmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  20.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von michifrosh vom 20.04.2015!  Zum Bezugstext

> Ich werde an der Saugleitung ein 1.5 m langes PP Rohr installieren, die Pumpe auf den Beckenrand setzen und in Betrieb nehmen <

Bitte Pumpe vorher befüllen. Wenn sie es nicht gleich schafft, nochmals befüllen. Funktioniert natürlich nur, wenn ein RFV montiert ist.

Gruß
Peter
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  20.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Espa-Service vom 20.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Peter,

es wäre natürlich super, wenn die Aspri nicht defekt ist.
Das jetzt mehr Luft im Brunnen ist, als die letzten 4 Jahre (so lange war die Aspri in Betrieb mit all den Bögen und Vorfilter) kann ich nicht beurteilen. Ich werde mir trotzdem jetzt eine ORPU zu legen.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist die Aspri selbstansaugend, deshalb werde ich noch folgenden Versuch starten, wenn mein Pool in Betrieb geht. Ich werde an der Saugleitung ein 1.5 m langes PP Rohr installieren, die Pumpe auf den Beckenrand setzen und in Betrieb nehmen. Sollte sie funktionieren, braucht sie nicht zur Reparatur und kann somit verkauft werden.

Vielen Dank Michi
Espa-Service
brendlergmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  20.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von michifrosh vom 19.04.2015!  Zum Bezugstext

Ich glaube, jetzt wird einiges klarer. Ich wiederhole mich: die Aspri sollte in Ordnung sein. Allerdings ist bei dem Leitungsaufbau eine Fehlfunktion vorprogrammiert.

In der Montageanleitung zur Aspri heisst es: die Saugleitung ist mit Gefälle zu verlegen. Hier aber wurde die Leitung nach oben und dann wieder nach unten verlegt. Dazu kommt, dass  ein Vorfilter montiert ist und der noch an höchster Stelle. Der ist eine zusätzliche Schwachstelle.

Wenn alles stimmt, funktioniert diese Konstellation. Sobald aber Luft in die Saugseite gelangt wird es eng. Die Aspri ist "selbstansaugend", bei Inbetriebnahme muss die Saugleitung nicht befüllt werden. Die mit Wasser befüllte Pumpe schafft es, die Luft aus der Leitung zu ziehen und dann das nachfolgende Wasser zu fördern. Vorrausgesetzt, die Saugleitung ist mit Gefälle verlegt.

Anders ist es, wenn sich im oberen Bereich eines Bogens Luft ansammelt. Dann wird es für die Pumpe schwierig das Luftpolster weg zu ziehen. Wenn sich die Luft auch noch im Filter angesammelt hat geht garnichts mehr.

Nach dem Umbau ist immer noch ein Bogen in der Wanddurchführung vorhanden. Ob der jetzt "schuld" ist dafür, dass kein Wasser kommt und ich richtig liege mit meiner Einschätzung kann man nur testen, indem man den auch noch beseitigt.

Aber auch wenn es dann funktioniert wäre das keine Lösung auf Dauer. Die Undichtigkeit auf der Saugseite durch die die Luft angesaugt wird ja nicht kleiner. Wenn die Luftsäule nach längerer Standzeit so groß werden sollte, dass sie beim Pumpenstart mit einer Pumpenfüllung nicht weggesaugt werden kann wird die Pumpe heiß laufen.

Wenn sich die Undichtigkeit nicht beseitigen lässt ist eine Seitenkanalpumpe vielleicht die bessere Wahl.

Gruß
Peter



michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  19.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 19.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Espa Service Peter, Sepp und Brunnenbaumeister
Ich bin weder einen Brunnen- noch ein Pumpenfachmann, ich habe nur beschrieben, was ich beobachtet und versucht habe. Im Anhang sind noch einmal einige Bilder:
Bilder 1 bis 3 zeigen den normalen Aufbau, wie seit 10 Jahren so genutzt.
Wie gesagt, es hat mit einigen Anlaufschwierigkeiten wie Undichtigkeiten am RSV, funktioniert. Dann auf einmal nicht mehr. Befüllen der Saugleitung erfolgt wie folgt.
Vorfilter abschrauben, mit Wasser füllen und wieder anschrauben. Saugschlauch der Pumpe mit Wasser füllen und am Vorfilter anschrauben.
RSV Ventil entfernen, Wasser in das Rohr durch den Einlass am senkrechten Rohr über dem Kugelhahn. Wenn Wasser im RSV austritt, Ventil wieder einsetzen. Weiter das Rohr mit Wasser befüllen, bis es oben heraus kommt. Kugelhahn schließen, Stopfen darauf und starten.

Soweit ich alles verstanden habe, gibt es Gründe, warum kein Wasser kommt.
a) schlechtes befüllen der Saugleitung mit Wasser
b) Undichtigkeit in der Saugleitung
c) Brunnen
d) Pumpe
Ich habe alle Punkte abgearbeitet.
Saugleitung gekürzt durch entfernen des Vorfilters und des senkrechtes Rohres.
RSV gewechselt
Brunnen rückgespült
Pumpe im Fass getestet.
Auch der Aufbau im Bild 4 half nicht, erst der Wechsel zur ORPU.
Zwischen den letzten Versuch mit der Aspri und der ORPU lagen zwei Tage.
Übrigens funktioniert alles im neuen so wie im alten Aufbau mit der ORPU.

Der Wicklungsschaden hatte sich damals folgendermaßen bemerkbar gemacht:
Der Rasensprenger ging aus, ich sah, dass der Vorratstank leer war und dass der Motorschutzschalter ausgelöst hatte. Ich habe kurz eingeschaltet und den Qualm/Gestank an der Pumpe wahrgenommen und sofort ausgeschaltet.

Gruß Michi


Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  19.04.2015

Die Orpu ist eine Seitenkanalpumpe. Diese haben ein sehr gutes Saugverhalten und haben auch mit kleineren Mengen Luft keine Probleme.

Ich könnte mir vorstellen das es eine Undichtigkeit gibt oder vielleicht im Brunnen Luft gezogen wird.
Da versagen die meisten Kreiselpumpen.
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  19.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Espa-Service vom 19.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Espa-Servic bei  Pumpen mit Drehstrommotoren ist unbedingt ein  passender  Mototrschutzschalter nötig, wird keiner oder ein falscher eingebaut führt bei einem  Phasenausfall unweigerlich zu einem Motordefekt. Manche Pumpenfirmen verlangen  sogar dass man  anhand der Rechnung   beweisen muss dass  ein  passender  Schutzschalter  eingebaut  wurde.
Sehr wichtig ist dass der Schalter und die Pumpe  ein Bezug auf die Strom Aufnahme zusammen passen  und dieser auch richtig eingestellt ist.
mfg  Sepp
Espa-Service
brendlergmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  19.04.2015

Hallo,

also von Brunnen verstehe ich nichts, aber etwas von der Aspri.
Da passt für mich manches nicht zusammen.

Es spricht eigentlich alles dafür, dass die Pumpe in Ordnung ist:

> Pfeifen am RSV gehört

Das bedeutet doch, dass Unterdruck aufgebaut wurde

> Alles super, Druckbehälter hat sich mit Wasser gefüllt und bei 4 bar automatisch abgeschaltet.

> Die Pumpe habe ich mit einem Wasserfass getestet, sie funktionierte auch einwandfrei.

Dann sollte es doch nicht an der Pumpe liegen. Es ist ja nicht so, dass sie es mal tut und mal nicht.

> Nachbar hat mir heute sein ORPU geliehen und siehe da, es kommt wieder WASSER. Also muss die Pumpe (Aspri20) die Ursache sein

Muss nicht. Siehe oben. Die Pumpe kann es doch. Wieviel Zeit ist denn vergangen zwischen dem letzten vergeblichem Versuch und dem Einsatz der Ersatzpumpe? Kann es ein, dass sich da in der Zwischenzeit wieder Wasser gesammelt hat, das auch die Aspri hätte fördern können?

> Ich werde die Pumpe wohl reparieren lassen,

Wenn die Pumpe aus einem Fass ihren normalen Druck liefert (wird etwas mehr sein als aus dem Brunnen gesaugt) ist sie in Ordnung. Die Ursache muss eine andere sein.

Wie funktioniert das denn mit dem Befüllen der Saugleitung. Wird da nur das Stück Leitung bis zum RFV befüllt oder die ganze Leitung bis in den Brunnen?

Unabhängig davon, mich interessiert, wie sich damals der Wicklungsschaden bemerkbar gemacht hat.

Gruß
Peter
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  18.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 16.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Heinz,
welche Art Brunnen weis ich leider nicht. Zur Pumpe kann ich nur sagen, das bei Übernahme des Grundstückes eine ORPU (380V) verbaut war. Durch mangelnde Wartung meinerseits ging sie leider  defekt. Der Pumpenhändler im Ort verrechnete diese Pumpe mit dem Kauf der Aspri20 5B (380V). Die Aspri20 hatte dann nach 2 Jahren einen Wicklungsschaden, der wieder vom Pumpenhändler im Ort repariert wurde. Jetzt sind wieder 2 Jahre vergangen. Ich habe keine Handschwengelpumpe, aber mein Nachbar hat mir heute sein ORPU geliehen und siehe da, es kommt wieder WASSER.
Also muss die Pumpe (Aspri20) die Ursache sein, wobei der Motor läuft. Ich werde die Pumpe wohl reparieren lassen, aber nicht mehr beim Händler im Ort. Kennst Du vielleicht jemanden?

Vielen Dank für alle Tip
Gruß Michi
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  16.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von michifrosh vom 15.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Michi,

die Pumpe ist hoffentlich an keinem Rammbrunnen angeschlossen, weil die Förderleistung für einen solchen Brunnen zu groß wäre.

Der Panzerflexschlauch muss zwingend für Unterdruck geeignet sein, ansonsten zieht sich dieser zusammen. Das Rückschlagventil auf der Saugseite ist in liegender Position verbaut, ist dieses hierfür ausgelegt? (lageunabhängig)

Solltest du wie bereits erwähnt die Möglichkeit haben eine Handschwengelpumpe kurzzeitig zu installieren, mache es bitte.
MfG
Heinz
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  15.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 15.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Heiz

hier die Bilder

Gruß Michi


michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  15.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 15.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,

jetz habe ich es gerafft.

Danke
Michi
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  15.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 15.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,

das habe ich auch in der Hilfe gelesen.
Habe auf Antwort bei Heinz seiner Frage gedrückt.
Text verfasst und senden gedrückt. Danach kam nichts mehr um Bilder einzustellen. Was mache ich falsch?

Gruß Michi
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  15.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von michifrosh vom 15.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Michi,

du mußt erst den Beitrag abschicken und anschließend findest du unter dem Beitrag die Ikone Bild einfügen,da kommt dann die Möglichkeit in deinen Dateien zu suchen und hochzuladen. Bei so einer "Eigenbausoftware" ist man ja froh wenn das auf diese Weise klappt, gell Admin.

LG Lothar
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  15.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 15.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Heinz,

Bilder würde ich gerne einstellen, aber ich bekommen keine Schaltflächen zum dies zu machen.
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  15.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von michifrosh vom 14.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Michi,

einerseits kannst du ja gegenspülen, das deutet im ersten Moment darauf hin, dass das Rohr frei ist.
Andererseits kann natürlich auch irgendwo eine "unsichbare" Muffe Luft ziehen. Ob nun wirklich ein Rammbrunnen vorhanden ist, oder es sich hierbei um eine Saugleitung aus einem Bohr-oder Schachtbrunnen handelt, können wir so nicht klären.
Es können natürlich auch Installationsfehler auftreten, Saugschlauch etc. Bilder wären hier ganz hilfreich.
Ich empfehle dir einmal eine einfache Schwengelpumpe zu installieren, um zu sehen ob diese Wasser aus deinem Brunnen fördern kann.
MfG
Heinz
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  14.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 14.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Heinz,
bei mir kommmt das Brunnenrohr neben meinem Gartenhaus aus der Erde. Dann 90° ins Haus, 90° auf den Boden. Also wie ein U auf dem Kopf. Dann längst am Boden lang.
Dann das RSV und dann der Saugschlauch. Pumpe steht höher als die Leitung. Von der Pumpe geht dann wieder ein RSV ab bevor der Druckschlauch in den Vorratsbehälter endet.

Gruß Michi
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  14.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von michifrosh vom 14.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Michi,
ist das Rückschlagventil direkt auf dem Brunnen verbaut oder an der Pumpe?
Rammbrunnen habe ich mal so geraten.
MfG
Heinz
michifrosh
(Mailadresse bestätigt)

  14.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 13.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar

habe Deinen Rat umgesetzt und ein neues RSV eingebaut, habe den Saugschlauch direkt hinter dem RSV angeschlossen, alles leider ohne Erfolg.

Gruß Michi

Hallo Heinz,

meinst du der Brunnen ist hin, obwohl einmal Wasser kam? Kann man da noch was machen?

Gruß Michi
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  14.04.2015

Hallo,

eventuell ist der Rammbrunnen verockert. Pfeifen am Ventil deutet ja auf Unterdruck hin. Der Filter ist dicht.
MfG
Heinz
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  13.04.2015

Moin,

vielleicht gibt es da ein klemmendes Rückschlagventil?

LG²



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas