Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Gardena 40005 Comfort - schwankende Saugleistung
Johi13
(Mailadresse bestätigt)

  13.04.2015

Hallo

seit geraumer Zeit stelle ich bei meiner Gardena 4000/5 Comfort folgende Besonderheit fest.


Wird die Pumpe eingeschaltet, so tritt unvermittelt die volle Ansaugleistung ein. Nach ca. 30 bis Sekunden ist jedoch ein andauernder Leistungsabfall zu verzeichnen. So ist z.B. ein angeschlossener Rasensprenger nicht mehr zu gebrauchen - das Wasser wird bestenfalls 1 - 1,5 m weit verspritzt.

Schaltet man die Pumpe nun kurz aus und wieder ein, so ist die normale Ansaugleistung wieder hergestellt - allerdings wiederum nur für die nächsten 30 bis 40 Sekunden und das Spiel beginnt von neuem.

Hat jemand einen Verdacht, woran das liegen könnte ?


Hier noch einige Informationen zu den verwendeten Komponenten.


Gardena 4000/5 Comfort Pumpe

Gartenschlauch: Gardena Comfort Flex Schlauch 1/2 Zoll, 20 m

Ansaughöhe / Länge Ansaugschlauch (Baumarkt No Name Produkt) ca. 7m


Danke für einen Tipp !




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  14.04.2015

Hallo,

mal den weissen Einsatz reinigen, nennt sich auch Microfilter. Rückstände verkrusten den Winter über , die Leistung geht zurück.
MfG
Heinz
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  14.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Johi13 vom 14.04.2015!  Zum Bezugstext

Hi Johi,

damit wollte Sepp dir sicherlich den Tip geben, den Rasensprenger nur so weit aufzudrehen, daß er zum Beispiel 2m weit spritzt umj dann die Zeit bis zum Einbruch zu messen. Erfolgt die dann deutlich später,
fließt pro Zeiteinheit zu wenig Wasser nach. Im Gegenzug kannst du auch direkt von der Pumpe aus das geförderte Wasser weglaufen lassen. Da müsste die Zeit bis zum absinken der Menge noch kürzer sein.

Der Grund dafür kann vielfältig sein. Man darf vermuten, daß in der Winterruhe der Brunnen mit feinem Sand seine Fließeigenschaften verändert hat. Das kann nach öfterem Abpumpen wieder besser werden. Auch ein absinken des Grundwasserspiegels ist denkbar, sowiw auch Pumpenverschleiß.

LG Lothar
Johi13
(Mailadresse bestätigt)

  14.04.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 13.04.2015!  Zum Bezugstext

Hallo, was meinst Du mit "teilweises  drosseln der Wasser-Entnahme" ?

sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  13.04.2015

Hallo  es dürfte zu wenig Wasser nachfließen; deshalb die Förderschwankungen,auch die Ansaughohe könnte durch   das absinken des  Wasserstandes bei zu grosser Entnahme  überschritten werden. Ein versuchsweises teilweises  drosseln der Wasser-Entnahme  gibt Aufschluss  über   den   Wassernachfluss.

mfg Sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas