Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Leistung Rammbrunnen stark gesunken -
RalfPB
(Mailadresse bestätigt)

  25.04.2015

Guten Tag,

ich bräuchte einmal einen Rat, wie ich meinen Brunnen "reanimieren" kann. Hier ein paar Fakten:


Rammbrunnen in Sandboden, Sommer 2013 von Hand geschlagen

4 Meter 1 1/4 " Brunnenrohr
1,1 Meter Rammfilter

Wasserstand (heute im Rohr nachgemessen): 2 Meter

Pumpe: Gardena 5000/5 (max Förderleistung: 4.500 l/h)



2013 und 2014 funktionierte alles wunderbar. konnte einzelnd:
1 Blumenbeet (Pumpe lief zu 50 % der Bewässerungszeit)
1 Hecke (Pumpe lief zu 50% der Bewässerungszeit)
2 Versenkregner (je 370 l/h bei 2 Bar - Pumpe lief durch)
bedienen.

Jetzt in 2015 läuft die Pumpe beim Beet und der Hecke durch.
Für die Versenkregner reicht die Leistung nicht mehr aus, Pumpe schafft auf Dauer nur einen Druck von 1 bar (viel zu wenig Wurfweite).


Bisher probiert:

- Brunnen gegengespült (mit 2,5 - 3 Bar)
- Brunnenrohr von innen mit Gartenschlauf gespült (wasser oben rauslaufen lassen, wasser is klar)

Infos:
- Im Ansaugschlauch sind vereinzelt kleine Luftbläschen zu sehen
- Ich habe hier sehr Eisenhaltiges Wasser (Rost in den Leitungen und Rost auf dem Gartenpflaster)

Aktuell habe ich eine Leistung um eine normale Gardenadüse mit 1,8 Bar auf Dauerbetrieb zu speisen. Leider keine Ahnung wieviele Liter pro Stunde es derzeit sind, aber definitiv weniger als 740 l/h.


Frage:

Wie kann ich die Förderleistung des Brunnens verbessern?
Lohnt es den Brunnen 1m Tiefer zu schlagen?
Wie kann ich das Filtergitter unten "reinigen"?


Für die Lösung setze ich eine Kleine Erfolgsprämie aus ;-)

Viele Grüße

Ralf




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  28.04.2015

Hallo Ralf,

die Pumpe ist für einen Rammbrunnen zu kräftig.
Das Problem wird sich auf diese Art nicht beseitigen lassen.
Bei dem angestrebten Wasserverbrauch wäre ein Bohrbrunnen die richtige Alternative.
MfG
Heinz
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  27.04.2015

Da wird vermutlich der Filter verstopft sein. Regenerieren ist bei Stahlrohren ziemlich schwierig.

Besser wäre es das Ding zu ziehen und 2m daneben, gereinigt(Drahtbürste, Kärcher?) erneut reinzuprügeln. Wenn der Sand weiter als 4m geht kannst du ihn natürlich noch tiefer schlagen.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas