Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Druckkesselbelüfter
Josef Macht
kreuzhausweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  17.05.2015

Hallo,

ich betreibe eine Wasserversorgung durch einen Bohrbrunnen mit Rohrpumpe und einen 600 Liter Druckbehälter den ich in Zukunft automatisch Belüften möchte um nicht das Luftpolster manuell nachfüllen zu müssen. Habe gesehen dass es ein automatische Belüfterventil von WATERITE gibt das in der Druckleitung vor dem Druckbehkbehälter montiert wird und beim Pumpvorgang Luft ansaugt und diese mit in den Behälter pumpt.
In Kombination mit einem Luftwart der zuviel Luft automatisch ablässt, soll das Luftpolster im Behälter immer gleich sein.

Hat jemand Erfahrung mit diesem Ventil bzw. Aufbau ?

Gruß
Jo



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  18.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Josef Macht vom 17.05.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Josef Macht am besten   wäre in so einem Fall  eine Belüfter- Rückschlagventil Kombination. Diese direkt unterhalb des Brunnenkopfes zu montieren,  wie der Brunnenbaumeister vorschlägt ist deshalb schlecht weil bei jedem pump- Vorgang je  nach Entfernung zwischen Brunnenkopf und dem Wasserstand  erst viel Wasser in das leere Steigrohr    gepumpt wird welches nach abschalten der Pumpe  wieder in den Brunnen zurückfließt.Das sind bei 20 Meter Abstand   etwa  14 Liter welche bei jeden  Pumpvorgang hochgepumpt und via Pumpe wieder  zurück in  den Brunnen  fließt. Demnach sollte man trachten das der Abstand zwischen dem Wasserstand in Brunnen und Belüfter- Rückschlagventil  nur 1 bis 2 Meter beträgt.
Ein Problem könnte sein wen der Wasserstand im Brunnen stark schwankt dann kann es bei hohen Wasserstand sein dass der Belüfter nicht mehr funktioniert.

mfg sepp

Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Josef Macht vom 17.05.2015!  Zum Bezugstext

Ich habe mir den Belüfter von Lukra-Pumpen mal angeschaut. Er ist ja ziemlich kompliziert aufgebaut und benötigt Strom und Ablauf. Aber funktionieren wird er sicherlich. Lukra ist ja nun auch kein chinesisches Unternehmen, welches vorgestern gegründet wurde.

Das "Spezial Schnüffelventil" von Waterite habe ich mir auch angeschaut. Es wird sicherlich wie eine Venturi-Düse funktionieren. Ich könnte mir vorstellen das Sand oder sonstige Partikel aus dem Brunnen die Funktion auf Dauer beeinträchtigen.

Am einfachsten und billigsten ist eigentlich der klassische Belüfter. Bei Lotze betitelt als Belüfter Nr.4 bis Belüfter Nr.8. Dieser wird direkt unter dem Brunnenkopf montiert. Das Entfernen oder Anbohren des Rückschlagventils der Pumpe nicht vergessen. Bei Verwendung der einfachen Modelle von z.B. Lotze muss ein RV über dem Belüfter montiert werden. Bei höherwertigen Ausführungen von z.B. Pumpenboese ist das RV im Belüfter integriert.

Josef Macht
kreuzhausweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  17.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 17.05.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp
ich glaube nicht das es mit den AMIS
Druckkesselbelüfter funktioniert, weil der meines Wissens nicht mit Unterwasserpumpen geht.
Ich denke es muss das Spezialschnüffelventil von Lotze sein das man horizontal in die Druckleitung vor dem Kessel einbauen kann ohne das Rückschlagventil zu entfernen.(in Kombination mit einem Luftwart.)
Kennst Du diese Ventile oder den Belüfter ADB90 von Lutz-Kracht ?

Gruß
Jo

sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  17.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 17.05.2015!  Zum Bezugstext

vielecht  klapp es so
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  17.05.2015

Hallo †Josef Macht"! such nach Belüfter Amis ( Garvens  oder  Vogel


mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas