Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Welches Enthärtungsverfahren
Neugierig
(Mailadresse bestätigt)

  03.08.2015

Meine Frau und ich wohnen in Ö in Klagenfurt und haben folgende Trinkwasserqualität

https://www.stw.at/fileadmin/user_upload/pdf/Wasser/Zwirnawald_2014.pdf
Echt störend sind die Ablagerungen im Bad am Boden da dieser raus ist und nicht weggewischt werden kann sondern nur mittels Nassaugen gereinigt werden kann.Natürlich sind auch die Belagerungen an den Armaturen und im teekoscher und schwankende Reinigungsergebnisse(Schwankende Härte des Trinkwassers) ärgerlich.Es gibt ja verschiedene Methoden die hier schon sehr ausführlich behandelt wurden/werden. Mit unserer Wasserqualität ist welches Verfahren und welche Hersteller und Typen zu empfehlen ?
Wir möchten so weit es möglich ist ein umweltschonendes Verfahren haben. Seit ein paar Jahren verwenden wir einen Dauermagneten der ein wenig hilft bei Ablagerungen(damals mittels Wasserkocher getestet- je 10x aufkochen mit und ohne Magnet-aber eben zuwenig bewirkt.Ich kann auch selber was bauen(bin Elektronik und Maschinenbau Ingenieur) wenn es Sinn macht sprich Geld für mich spart.Ich bin auch aufgeschlossen für die sogenannten Voodoo Anwendungen sofern ich diese testen kann bzw. selber günstig herstellen kann.Bitte mich nicht gleich verbal schlagen sondern wenns geht um eine emotionslose Information-Danke und ich freue mich auf eure Beiträge/infos.

Robert



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Harry
(Mailadresse bestätigt)

  21.06.2016

Ich beziehe mein Wasser auch von den Stadtwerken Klagenfurt und die Angaben oben sind wirklich nicht korrekt. Aktuelle Angaben zur Wasserqualität gibt es hier:

http://www.stw.at/privatkunden/wasser/wasserqualitaet/
H2O
(gute Seele des Forums)

  24.08.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Schmitt vom 23.08.2015!  Zum Bezugstext

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich um eine falsche Angabe handelt. Die Bestimmung der Karbonathärte ist unter Verwendung einfacher Teststäbchen (Besteck?) nicht möglich.
:-)
Gruß
H2O
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  23.08.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Newman vom 22.08.2015!  Zum Bezugstext

Ich frage mich, warum ist da im Lieferumfang ein Karbonathärtemessbesteck und nicht ein Gesamthärtemessbesteck enthalten?
Newman
(Mailadresse bestätigt)

  22.08.2015

Schau dich mal hier um....

http://www.gruenbeck.de/de/produkte-branchen/produkte/enthaertung-alternativer-kalkschutz/

Damit konnte ich meine Wasserhärte von 23° auf 8° reduzieren. Technisch könnte ich sogar auf 0° gehen.

MFG Andy
Ernster Regulator
(Mailadresse bestätigt)

  05.08.2015

Hallo, Robert,

So übermäßig hart ist Euer Wasser nicht, 13 °dH Karbonathärte sind nicht so schlimm. Alle Geräte, die Du verlinkt hast, sind Ionenaustauscher und werden, ganz im Gegensatz zu jeglichen magnetisch oder elektrostatisch arbeitenden Geräten auch tatsächlich funktionieren. Es ist wissenschaftlich vielfach nachgewiesen, dass derartige Gerätschaften wirkungslos sind.

Wenn Euch der Komfortzugewinn wichtig ist, so kann man das Trinkwasser etwa auf die Hälfte enthärten. Es gibt auch so genannte "alternative Kalkschutzanlagen", die bei dieser Wasserzusammensetzung wirksam sind, da gibt es einige Anbieter. Wichtig ist immer ein Wirksamkeitsnachweis nach DVGW 512, dann bist Du sicher, dass das Gerät auch macht, was es verspricht.

E. Regulator
Vogel
(Mailadresse bestätigt)

  04.08.2015

Ich gebe zu Flecken im Bad und an den Armaturen sind unschön, aber nicht gefährlich. Vielleicht sollte man sich einfach damit abfinden.
Wasser für den Tee evtl. kaufen, schließlich handelt es sich bei dem Wasser, das man tatsächlich trinkt, um den geringsten Teil des Trinkwassers, welches man verbraucht.
Was den Fußboden betrifft - evtl. hilft eine Reinigung mit Zitronensäure, dann aber nur kalt.
Oder mal einen Bodenspezialisten befragen, ob es für diesen Boden eine Imprägnierung gegen Kalkflecken gibt.
wasnix
(Mailadresse bestätigt)

  04.08.2015

Ich habe jetzt drei Hersteller was ist Eure Meinung dazu ?http://www.filtrasoft.de/media/pdf/alfiltra-prospekt/Alfiltra-Prospekt-05-Filtrasoft-Duplex.pdf#zoom=100
und
http://www.bwt-perlwasser.com/#vergleich
und
http://www.eckstein-wasserenthaerter.de/sites/s3a_prod.html

Danke für jeden Hinweis



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas