Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
schlechtes Wasser durch zu viel Filterkies möglich?
Speedy17
(Mailadresse bestätigt)

  24.08.2015

Hallo Wassergemeinschaft,

ich bin seit 4 Monaten Besitzer eines 25-26m tiefen Spühlbrunnen. Leider fördert dieser Brunnen Eisen haltiges Wasser. Meine 2 Nachbarn haben auch jeweils einen Brunnen, diese sind zwar bei ca 27-28m tiefe aber liefern klares Eisen freies Wasser.

Das Spühlloch hatte einen Durchmesser von ca 10cm, mein Saugrohr hat einen Durchmesser von 4,5cm.
Ein Filterrohr von 2m Länge ist verbaut.

Nun meine Frage: kann es sein, dass ein Fass Filterkies (120Liter) eingefüllt um das Saugrohr etwas viel ist und nun ein "Kurzschluss" entstanden ist?

Danke für Eure hilfreichen Antworten.




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Speedy17 vom 25.08.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Speedy17 wir hatten einen  15 m tiefen Schachtbrunnen mit sehr viel Eisen. Da  der Brunnen von unseren   Nachbarn  45 m tief eisenfreies Wasser  liefert haben wir uns vor mehr als 10 Jahren entschlossen einen Brunnen gleicher Tiefe bohren zu lassen   um  ein vermischen der wasserführenden Schichten zu vermeiden wurde der neue Brunnen bis in eine Tiefe von 28 m  verroht  zusätzlich wurde dieser Teil mit Fließ- Beton   welcher von   unten nach  oben    hinaufgepumpt wurde bis dieser zwischen Bohrlochwand und Bohrrohr austrat  wodurch der Brunnen eisenfreies Wasser liefert .
Der Entschluss bez. eines neuen Brunnen wurde auch
deshalb getroffen weil Der "Alte" Coli bakteriologisch belastetes Wasser  lieferte.
mfg Sepp
Speedy17
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Claus vom 24.08.2015!  Zum Bezugstext

Ich sehe einen "Kurzschluss" zwischen zwei Wasser führenden
Schichten.  Einer schlechten oberhalb befindlichen etwa bei 18m Tiefe und einer Eisen freien Schicht bei ca.25m Tiefe. Die Verbindung über das zuviel eingebrachte Filterkies nenne ich Kurzschluss. Ich hoffe das ist ok. ;-)
Claus
(Mailadresse bestätigt)

  24.08.2015

Ich verstehe die Frage nicht.

Unter einem Kurzschluss versteht man die leitende Verbindung zweier unterschiedlicher Potentiale. In der Umgangssprache muss sich dies nicht unbedingt auf die Elektrotechnik beziehen.
Kannst Du mal näher erläutern, wo bzw. wie Du hier einen Kurzschluss siehst?



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas