Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30700 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Hilfe - Enthärtungsanlage mit zu hohem Salzverbrauch
Hollo
(Mailadresse bestätigt)

  16.09.2015

Hallo,
ich habe Anfang diesen jahres eine Enthärtungsanlage einbauen lassen.

Einsäulenanlage mit Fleck 5600 SXT Ventil
10 Liter Harz
http://www.kadotec.de/Wasserenthaerter-KadoSoft-KFLM-40-SP.html

Verbrauch März-August 2015 ca. 30m Wasser
Ende August habe ich den 3. Sack eingefüllt (je 25 kg), also für 25-30m Wasser habe ich ca. 50kg Salz benötigt

Wasserhärte: ca. 12dH - Enthärtet wird auf ca. 2dH

Nun haben Bekannte von mir für ähnliche Verbräuche mit selbem Wasser viel geringere Salzverbräuche.

Kann sich vielleicht mal jemand die eingestellten Werte aus dem Fleck-Steuerventil ansehen?

Fleck 5600 SXT Steuerventil.
>
> Folgende Einstellungen:
>
> Zwangsregeneration (DO): alle 14 Tage
> Zeit für Zwangsreg. (RT): 02:00 Uhr
> Wasserhärte am Eingang: 12dH
> Sicherheitsfaktor (SF): 0
>
> Anzeigeformat (DF): Ltr
> Ventiltyp (VT): dF1b
> Regenerationstyp (CT): Fd
> Ventiltyp (NT): 1
> Systemkapazität (C): 90.0
> Wasserhärte Eingang (H): 12
> Kapazitätsreserve (RS): SF = Sicherheitsfaktor
> SF = 0
>
> Zykleneinstellung:
> BW 2 (=Rückspülen, 2 min)
> BD 20 (=Besalzen+Langsamspülen, 20 min)
> RR 2 (Schnellspülen 2 min)
> BF 6 (Solebehälterfüllen, 6 min)
>
> Wasserzählertyp (FM): t0.7
>
>
>
> Link zur Anleitung:
> http://www.aqmos.com/media/products/0863328001260803508.pdf



Ich denke, dass evtl. die Systemkapazität mit 90 nicht stimmt und dass die Zeit für Solebehälter füllen (DO) mit 6min zu lang sein könnte? Dann noch eine etwas überdimensionierte Anlage dazu und daraus resultiert der hohe Verbrauch. Könnte das so sein?



Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Hollo
(Mailadresse bestätigt)

  22.09.2015

Ok, also muss ich mal mit der Stoppuhr neben dem Behälter bei einer Regenarition warten und stoppen, wie lange es dauert, bis der Behälter den gewünschten Füllstand hat.

Und die Besalzen/langsamSpülen Phase soll länger sein? Obwohl weniger Salzlaufe im Behälter ist?

Was macht die Anlage, wenn der Salzbehälter leer ist? Wie merkt sie das? Wird dann automatisch auf langsam spülen umgeschaltet?
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  18.09.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hollo vom 18.09.2015!  Zum Bezugstext

Falsch gedacht, es kommt darauf an, wieviel Wasser die Anlage nach der Regeneration in den Salzbehälter um daraus Sole zu erzeugen. Das soll gerade soviel sein, dass die Regeneration mit der gewünschten Salzmenge erfolgt. Lies halt man meinen vorhergehenden Text sorgfältig durch, da habe ich es schon erklärt.
Die Verkürzung der Besalzungs- und Auspülzeit wäre grundverkehrt, weil dann die Verweilzeit der Sole im Harz zu kurz ist, selbst die 20 Minuten, die jetzt eingestellt sind, scheinen mir zu kurz.
Hollo
(Mailadresse bestätigt)

  18.09.2015

Ich gehe eher davon aus, dass die Zeiten zu lange eingestellt sind?

Ich will doch Sparbesalzung - die Patrone soll nicht komplett mit Salz aufgeladen werden, weil bei unserem eher geringen Verbrqauch bei dieser Patronengröße sonst das ganze Salz bei der Spülung in den Abfluss gewaschen wird.

Ich dachte eher so an 12 min Sole befüllen+spülen und dann 2 min als letzter Schritt den Salz-Behälter wieder auffüllen?
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  17.09.2015

Hallo,
du kammst die Werte und Einstellungen doch mal anden Lieferanten durchgeben, der müaate dir helfen können.
Mir sind folgende Einstellungen aufgefallen:
1. Systemkapazität (C): 90.0
ist falsch, bei 10 l Harz müsste hier 40 stehen.
2. BD 20 (=Besalzen+Langsamspülen, 20 min)
scheint mir zu kurz, mindestens 30 Minuten halte ich für besser.
3. BF 6 (Solebehälterfüllen, 6 min)
Wieviel Wasser läuft da denn in den Solebehälter, die Menge bestimmt, wieviel Salz gelöst und somit bei der nächsten Regeneration verbraucht wird.
Bei 10 l Harz und Vollbesalzung braucht die Anlage 2,5 kg Salz, d.h. bei ca.33% Salzgehalt in der gesättigten Lösung ca. 7,5 kg Sole, die sich dann aus 5 l Wasser und 2,5 kg Salz zusammensetzt.
Wenn jetzt in den 6 Minuten 10 l Wasser laufen würden, löste sich die doppelte Salzmenge darin und das wäre eine Erklärung für den hohen Salzverbrauch.
Hollo
(Mailadresse bestätigt)

  17.09.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 16.09.2015!  Zum Bezugstext

Wegen Kalkablagerungen. Bekannte mit dem selben Wasser haben schon alle möglichen Werte durchprobiert. Wir haben dunkle Fliesen in der Dusche und Glasabtrennungen.

Wenn ich von 20 auf 10 enthärten würde, dann wäre es doch das selbe. Der Salzverbrauch ist einfach zu hoch, ich vermute, dass das keine Sparbesalzung ist und alles 14-tägig weggespült wird.

Wenn ich jetzt die Sole-Beladung verkürze, dann hab ich doch eine bessere Sparbesalzung und die Patrone ist viel früher leer. Bei 14-tägiger Zwangsspülung würde dann kein Salz verschwendet werden.

Kennt sich jemand näher damit aus?
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  16.09.2015

Hallo Hollo"! wozu auf 2dH
enthärten, ist doch  unnötig   7-8 dH  ist üblich dann würde auch der Salzverbrauch gewaltig sinken. Wozu ist bei dir  Wasser  mit 2dH  nötig.

mfg Sepp




Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas