Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Trotz Behebung Rohrbruch hoher Wasserverbrauch
Heike22
(Mailadresse bestätigt)

  25.11.2015

Wir bewohnen ein ca. 50 Jahre alten Bauernhof der umgebaut wurde zum Gewerbe-/Privatbereich. Mit mir wohne zwei weitere Personen dort. Alle sind berufstätig. Mit der Abrechnung für 2014 sind wir über den hohen Wasserverbrauch gestolpert. Wir hatten für das Jahr 2014 einen Verbrauch von 286 cbm mit 3 Personen. Im Vergleich der letzten 5 Jahren ist dieser um ca 100 cbm gestiegen. Wir haben das zus. Wasserwerk eingeschaltet und haben zunächst den Zähler austauschen lassen und ihn zur Überprüfung eingeschickt. Es handelt sich um einen Mehrstrahlflügel Radzähler Qn 2,5 m³ horizontal der Firma Biesenthal aus dem Jahr 2011. Die Überprüfung wurde bei der staatl. anerkannten Stelle der Firma Biesenthal durchgeführt und war negativ. Wir haben dann alle Leitungen durch den Sanitär abdrücken und überprüfen lassen, was auch negativ war. Als nächsten Schritt haben wir eine Leckagen Ortung ausführen lassen und dort wurde in der Warmwasserleitung ein Leck gefunden. Aufgrund der Zusammenstellung konnten wir feststellen, dass wir mind. 200 cbm (200.000 Liter !!) Wasser "verloren" haben, dass aber direkt ins Erdreich gesunken ist, da der Bereich nicht unterkellert ist.Das Leck wurde am 03.09 behoben. Die ausgewechselte Leitung ca 2,0 m war natürlich nach 50 Jahren "schwer" angegriffen. In der ganzen Zeit haben wir ein sog. Wassertagebuch geführt. Vom Zeitpunkt 17.09 bis gestern 24.11 haben wir jedoch dies nicht gemacht. Gestern sind wir dann auf den Boden der Tatsache geholt worden, da wir erneut festgestellt haben, dass wir in diesen 66 Tagen mit 3 Personen wieder 107 cbm !! Wasser verbraucht haben sollen. Wir sind mit unserem Latein am Ende. Was kann man noch machen ??? Als Hinweis möchten wir noch anmerken, dass der neue Wasserzähler (wie vor genannt) sich ca. nur 0,5 m weit und ca. 1,0 m tief von einer stark befahrenden Bundesstraße entfernt befindet. Kann es hierdurch zu Problemen kommen ??? Oder kann es andere Ursachen haben ????



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  26.11.2015

Hallo Heike,

das leidige Thema Wasserzähler!  Das wäre dann das erste mal, dass zwei Zähler nacheinander so einen Fehler generieren.

Du könntest versuchen den ersten Zähler zu bekommen um ihn mir für eine Tiefenprüfung zur Verfügung zu stellen.

Vom zweiten ,jetzt eingesetzten Zähler hätte ich gerne ein paar Fotos. Wichtig ist dabei, dass das Zifferblatt sauber abgebildet wird.
Pauschal kann man sagen, dass die Eichung nur das Messwerk betrifft. Die Zählrollen werden bestenfalls einer Sichtprüfung unterzogen. Also der Wasserzähler misst richtig kann sich aber in ganz seltenen Fällen verzählen. Ob das passiert ist läßt sich schön in eurem leider pausierten Wassertagebuch feststellen.

Andererseits läßt die Tatsache, dass der Fehler wieder auftaucht, auch die verstärkte Verdachtssituation aufkommen, daß es sich um einen noch nicht lokalisierten Fehler im Leitungssystem handelt.Kannst mir auch gerne deine Telefonnummer mailen und die bevorzugten Zeiten für längere Schnacks.

LG Lothar



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas