Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Öffentliche Versorgung
wasserdruck
redi99
(Mailadresse bestätigt)

  24.03.2016

hallo ich bin neu hier und habe gleich eine Frage ....
also ich bin Mieter in einem kleinen Haus und habe eine wahnsinns Wassergeld Abrechnung bekommen nach suchen woran das liegt habe ich festgestellt das dort kein druckminderer eingebaut worden ist ,und anhand der tatsache das ich alleine 55 m/3 Wasser verbraucht haben soll Tatsächlich aber nur 12 m/3 abgefahren worden sind ,ich bin der meinung das der Wasser Versorger darauf hinweisen muss,Im Bergischen wird mit ca 10 bar vorlauf gearbeitet aber woher soll das otto Normalo wissen ,meines wissens nach gibt es eine ganze Reihe Häuser bei uns die keine druckminderer eingebaut haben ,kenn sich jemand damit aus ? danke schon mal



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Billiboy
(Mailadresse bestätigt)

  10.04.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von redi99 vom 26.03.2016!  Zum Bezugstext

Die Angaben der Hersteller den Verbrach betreffend sind Laborwerte. Moderne Waschmaschinen regeln den Verbrauch nach Lademenge, Menge des Waschmittels / Weichspülers. Da kann es schon vorkommen, dass extra gespült wird wenn die Maschine erkennt das zu viel Weichspüler noch in der Wäsche ist.

Ansonsten, finde ich 12 m/3 im Jahr für eine Person arg wenig. Im Schnitt liegt ein Single bei 40 m/3, was auch zu deinem Verbrauch gut passt. Rein Technsch zählt der Wasserzähler die Menge, egal wieviel Druck drauf ist. Der Drück wird ja auch erst hinter dem Zähler geregelt, also hat der Zähler den vollen Druck.

Wie erwärmst Du dein Warmwasser?

Wenn du skeptisch bist, schau ob die Eichzeit des Zählers abgelaufen ist, dann kannst den Austausch verlangen und eine kostenlose Überprüfung im Eichamt. Sollte das nicht sein, kannst du trotzdem eine Prüfung verlangen, sollte der Zähler aber ok sein trägst du die Kosten.
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.04.2016

Hallo
vielleicht ist deine Abwasser Grube undicht
Gruß Pumpe
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  26.03.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von redi99 vom 26.03.2016!  Zum Bezugstext

Wie hasst du denn die 37l, also den tatsächlichen Verbrauch der Waschmaschine, gemessen?

Da darf nichts nachlaufen. Das ist ein geeichtes Messinstrument. Wenn du Beweise hast, dass die Wasseruhr falsch zählt, würde ich den Versorger kontaktieren. Druckminderer hin oder her.
redi99
(Mailadresse bestätigt)

  26.03.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 24.03.2016!  Zum Bezugstext

Hallo so nochmal ich habe es gemessen an der Waschnaschiene !ohne Druckminderer
im eco Waschgang lt Hersteller 20 liter
Tatsächlich 37 l
Wasseruhr 57 Liter
nacheinbau vom Druckminfderer
tatsächlich 22 Liter
auf der Wasseruhr 23 Liter !!!!!!
keinen anschlusas einer Heizung oder sonstiges !!!
Abgefahrenes Schutzwasser 12 m/3
berrechnet von der Stadt 55 m/3
alles ist Dicht und und die Grube ist erst 4 Jahre alt !!!
nach einbau sehe ich auch das nicht mehr soviel Wasser verbraucht wird und die Grube nicht so schnell voll Läuft !!!
ich kann mir das nur so erklären das die Waschmaschiene mit dem Magnetschalter so schnell schaltet und die Wasser uhr nicht so schnell nachkommt und Nachlauft
Billiboy
(Mailadresse bestätigt)

  25.03.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 25.03.2016!  Zum Bezugstext

Er hatte Eine Grube, da müsste es dann als Abwasser landen. Was ist mit Gartenbewässerung?
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  25.03.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 24.03.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,

kann es vielleicht sein, dass ohne Druckminderer die besagten Kubikmeter zufällig dem Verbrauch eines kontinuierlich laufenden Überdruckventils an einem Warmwasserboiler oder an einer Warmwasseraufbereitung in der Heizung entsprechen? Den Verbrauch hätte man allerdings auf dem Zähler als langsames Weiterdrehen sehen müssen. An solchen Ventilen sind dann Abläufe in die Kanalisation verbaut und das fiele gar nicht direkt auf.

LG Lothar

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  25.03.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von redi99 vom 25.03.2016!  Zum Bezugstext

Das ist technisch nicht möglich.
Ein höherer Druck führt sicherlich zu einem höheren Verbrauch, denn Dusche und Wasserhähne lassen bei 10 Bar mehr durch als bei 4 Bar. Aber die gezählte Wassermenge muss dann auch abgefahren werden.

Der Wasserdruck ist einem Wasserzähler so ziemlich egal, solange der Betriebsdruck(meistens 16 Bar) nicht überschritten wird. Es wäre ja auch Blödsinn, wenn ein geeichter PN16 Wasserzähler bei 10 Bar das doppelte misst als bei 4 Bar. Des Weiteren ist der Druckminderer doch sicherlich hinter dem Zähler montiert? Das würde bedeuten, dass der Zähler immernoch 10 Bar abbekommt.

Nichts desto trotz war die Installation eines Druckminderers richtig. Ich würde die Wasseruhr aber weiter beobachten. Wenn sie defekt ist, ändert der Druckminderer nichts daran. Vielleicht hast du aber auch einen Denk- oder Messfehler gemacht.

Im Durchschnitt verbraucht jeder 120l am Tag. Das macht 44m3 im Jahr. Deine 1,5m3 im Monat sind 50l am Tag. Das ist schon extrem sparsam. Kommt aber auch darauf an wie lange man zu Hause ist und was man alles so macht.
redi99
(Mailadresse bestätigt)

  25.03.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 24.03.2016!  Zum Bezugstext

sorry da muss sagen das stimmt so nicht ich habe folgendes gemessen ohne Druckminderer bei der Waschmaschiene im Spar Programm sollte 20 Liter Tatsächlich 37 Liter und an der Wasseruhr 57 Liter fast das Dreifache !!!! Nach einbau von einem Druckminderer 20 Liter auf der Wasseruhr !!!! entspricht ja auch dem was ich habe abfahren Lassen und 55 m/3 sind nicht normal bei einem Singelhaushalt und nur einer Dusche sei eit einbau nur noch 1,5 m/3 Wasser im Monat.mir geht es darum nicht das zu bezahlen was nicht geliefert worden ist (sorry für die Rechtschreib fehler habe meine Brille vergessen )
mfg Helmut
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  24.03.2016

Ein Druckminderer ändert aber nichts am Wasserverbrauch. Entweder du hast irgendwo eine Leckage, eventuell auch bedingt durch den hohen Druck oder der Wasserzähler ist defekt.

Was für eine Kläranlage verwendest du/der Vermieter? 55m3  im Jahr sind für einen Singlehaushalt noch im Rahmen. Man täuscht sich da schnell.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas