Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30700 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnen fördert deutlich weniger
oese
(Mailadresse bestätigt)

  16.07.2016

Hallo,

bei uns wurde 1995 durch eine Firma ein Brunnen gebohrt - 19 Meter tief, nach oben führt ein 2-Zoll-Rohr. Das Wasser ist stark eisenhaltig.

Seit Anfang Sommer ist die Fördermenge so stark abgefallen, dass ich meine Sprenger nicht mehr berteiben kann und das angeschlossene Hauswasserwerk nicht mehr den Abschaltdruck erreicht. Das HWW ist in Ordnung, das habe ich beim Hersteller prüfen lassen, die Saugleitung ist luftdicht angeschlossen. ich habe nun vor, die Brunnebaufirma anzurufen und um rat zu fragen. Vorher würde ich aber gerne hier einmal nachfragen, ob eine Fachfirma einen solchen Brunnen sanieren kann bzw. wieder frei bekommen kann, und wie aufwändig das sein könnte. Ich könnte mir vorstellen, dass das Eisen so langsam das Filterrohr unten zugesetzt hat?

Torsten



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
oese
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 17.07.2016!  Zum Bezugstext

Danke. Dann warte ich mal ab, was die Firma sagt...
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von oese vom 17.07.2016!  Zum Bezugstext

Das hängt von den genauen Daten des Brunnens ab. Ich würde mal so um die 500€ schätzen. Kommt auch auf die Region an. In Berlin/Brandenburg ist es etwas weniger und in Südbayern oder Köln etwas mehr.

Vielleicht ist der Grundwasserspiegel auch gefallen, eventuell durch Absenkbrunnen in der Nähe oder sonstige Gründe.
Aber wenn du sagst das Wasser ist stark eisenhaltig, ist ein zugesetzter Filter am wahrscheinlichsten.
oese
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 17.07.2016!  Zum Bezugstext

Hallo,

nein, den Wasserstand habe ich noch nicht gemessen. Da der Brunnenbauer eh vorbei kommen muss, wollte ich ihm das gleich mit überlassen. Was würde denn erfahrungsgemäß ein solches Regenerieren im Schnitt kosten? Ich würde das Angebot des Brunnenbauers gerne einschätzen können.

Torsten
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2016

Der Brunnen kann regeneriert werden. Mittels Regenerationsmittel, Bürsten und Kompressor wird der Brunnen wieder fast wie neu. Obwohl bei einem 2"-Brunnen wird der Brunnenbauer wohl nur Salzsäure oder Ähnliches einfüllen und nach einer gewissen Standzeit abpumpen.

Hast du den Wasserstand im Brunnen mal gemessen?



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas