Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnen Überlauf Luft Überlaufleitung
87tobi
(Mailadresse bestätigt)

  18.09.2016

Hallo miteinander,

folgende Situation zum Thema:

Ich habe einen Brunnen mit Betonringen aufgebaut,
2,5m tief. Das Wasser kommt aus dem Boden / Hang.

Um ein Überlaufen des Brunnen zu verhindern habe
ich bei der Höhe 1,8m einen Wasserschlauch
(Innendurchmesser 25mm montiert)
Dieser "Überlaufschlauch" geht ca. 32m weit entfernt
in einen Abwasserschacht welcher in einen Bach läuft.
Bei der Verlegung habe ich darauf geachtet ein stetiges
Gefälle einzuhalten. Abwasserschacht zu Auslauf am
Brunnen ist ca. 1,7m tiefer.

Wenn nun eine Saugwirkung provoziert wird, durch füllen
des Rohres wird der Brunnen bis zum Ablaufrohr ohne Probleme
entleert, wenn nun jedoch das Wasser wieder langsam ansteigt
fließt nur sehr wenig Wasser durch das Rohr und der Brunnen geht
über. Beim Spülen der Leitung von der Ablaufseite her fällt
auf, dass oben sehr viel Luft aus der Leitung kommt.

Hat jemand eine Idee wie man mit der gegebenen Situation
ein Überlaufen des Brunnen verhindern kann.

Danke für die Hilfe






Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Renrew
(Mailadresse bestätigt)

  19.09.2016

Hallo tobi,
wenn ich den Text richtig verstanden habe, ergibt sich eine Situation wie in anhängendem Bild.
Eine Möglichkeit wäre, den Überlauf des Brunnens als offene Rinne zu gestalten. Eine weitere statt des 25 mm Schlauches einen wesentlich größer dimensionierten geschlossenen Ablauf zu installieren und darauf achten, dass ein steter Ablauf ohne Saugwirkung gewährleistet ist. Eine dritte Variante habe ich in der Zeichnung angedeutet: bei steigendem Wasserspiegel im Brunnen öffnet das Schwimmerventil und schließt wieder wenn zu viel Wasser abgesaugt wurde. Der Bogen im Abwasserschacht verhindert, dass Luft in die Leitung gelangt. Wenn das Wasser zu Ausgasung neigt, kann es sein, dass die Saugleitung dadurch unwirksam wird. In der Saugleitung entsteht ein Unterdruck, hierdurch können gelöste Gase frei gesetzt werden, sich ansammeln und dadurch den Saugeffekt beeinträchtigen oder gar verhindern. Die Dimensionierung der vorgeschlagenen Installationen hängt natürlich von den örtlichen Gegebenheiten ab.  
Gruss,
renrew


sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  19.09.2016

Hallo : Ist der Schlauch wirklich so verlegt nach dem Ende  des Wasserflusses   kein  Wasser mehr im Schlauch befindet Bleibt  schon   die geringste Wassermenge reicht  für eine Luftblasenbildung. Rohre sind dazu besser geeignet.
mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas