Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
alter Schachtbrunnen mit Rohr Schlagbrunnen bereitet große P
Quelle
(Mailadresse bestätigt)

  24.10.2016

Hallo zusammen,
hoffe ich benutze die richtigen Fachbegriffe, die Situation ist folgende:

Wir haben einen alten Schachtbrunnen (mit Betonringen), der Grundwasserspiegel ist sehr niedrig - etwas bei 3-4 Meter, dh Brunnen ist nicht sehr tief.
Vor vielen vielen Jahren dürfte aber der Zulauf vom Grundwasser zu wenig geworden sein, daher hat man ein Rohr (ich nehme an das ist so ein Rohr wie bei einem Rammbrunnen) einfach reingeschlagen damit man mehr Wasser erreicht (keine Ahnung wie tief das Rohr reicht).
Nun bereitet dieses Rohr große Probleme - da ein minderwertiger Stahl benutzt wurde und das Rohr auch schon etliche Jahre auf den Buckel hat, rostet es - und das Wasser (unser Trinkwasser) ist daher ziemlich bräunlich.
Jetzt wollten wir das Rohr entfernen lassen - der Brunnenbauer hat deshalb im Brunnen unten die Leitung aufgedreht allerdings kann er jetzt nichts machen da das Wasser nur so rausschießt ! Das heißt, das Wasser kommt mit mind. 2 Bar daher, dieser Rammbrunnen muss wohl auf irgendeine enorme Quelle / See o.ä gestoßen sein.

Nun stehen wir also vor einem noch größerem PRoblem:
1. Wie kriege ich das Rohr dennoch raus? (Das Problem mit dem Eisen besteht natürlich noch immer, und das trotz Filteranlage!!!!)
2. Da dieses Rohr schon so alt ist, ist es auch nur noch eine Frage der Zeit bis es bricht - dann wäre eine große Überschwemmung möglich - gibt es hier Vorschläge das lösen zu können?

Bitte um dringende Lösungsvorschläge / Ideen etc....

Eine Frage habe ich noch - da wir in der Nähe eines Baches waren, wurde dieser Bach aufgrund von Hochwasserproblemen umgeleitet - kann es sein dass sich daher der Wasserdruck erhöht hat? Denn wie hätten die damals das Rohr reinschlagen können wenn so ein enormer Wasserdruck herrscht?!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
ManuF
(Mailadresse bestätigt)

  26.10.2016
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 25.10.2016!  Zum Bezugstext

Hallo Heinz,
der Handwerker, der deinen Brunnen gemacht hat, muss wirklich ein richtig guter gewesen sein. Das klingt alles sehr professionell, was du geschrieben hast.
Wir beginnen auch im Frühjahr mit unserem Brunnen, ich hoffe sehr, dass der Handwerker den wir gefunden haben, das richtig macht. Ich werde ihm auf jeden Fall auf die Finger schauen :)
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  25.10.2016

Hallo,

diese Art Rohre wurden mit einer verlorenen Spitze eingerammt.
Das Rohr ist vermutlich ein Klärungsrohr. Durch dieses wird gespanntes Grundwasser unter einer Lehm oder Tonschicht angezapft, zudem ist das so gewonnene Wasser vermutlich von besserer Qualität.

Klärungsrohre waren eigentlich mit Filtermaterial gefüllt, im einfachsten Fall mit Steinen. So besteht die Möglichkeit, Sedimente am Aufsteigen zu hindern und das Wasser einen langsamen Zufluss in den Schachtbrunnen zu ermöglichen.
Mit Absperrhahn, die Variante ist auch interessant.
Der Brunnenbauer, der dieses konstruiert hat, verstand sein Handwerk.
MfG
Heinz
Ralfi
(Mailadresse bestätigt)

  25.10.2016

Um welches Rohr handelt es sich denn? Welchen Durchmesser hat es?
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  25.10.2016

Neugierige Frage:

Was für ein Pump - und oder Speichersystem ist da in Verwendung? Hat das Ausströmen inzwischen nachgelassen ? Habt ihr überhaupt eine Pumpe oder sprechen wir von einer arthesischen Quelle ?

LG Lothar
Hydrogeotest
hydrogeotestgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  24.10.2016

Hallo,

1. ein paar Fotos wären hilfreich
2. welchen Durchmesser hat das Rohr?
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  24.10.2016

Hallo welchen Innendurchmesser hat das Rohr. Vielleicht könnte man einen  PE Schlauch hineinschieben und so den das Wasser aus diesen saugen Vielfach ist es so dass wen lange kein Waser entnommen  wird sich Rost bildet  nach einiger Zeit könnte sich das bessern wen du viel Waser herauspumpst



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas