Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30700 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserkraft
Wasserverdampfen mit Solarenergie
Delta
(Mailadresse bestätigt)

  07.12.2016

Hallo zusammen

Schon eine Weile beschäftigt mich eine Frage, die sicher jemand von euch beantworten kann.

Könnten man nicht Wasser aus einem See/Speicherbecken mit Solarenergie verdampfen lassen (z.B Parabolspiegel) und anschliessend in einem isolierten Rohr aufsteigen lassen? Warme Luft steigt ja bekanntlich (siehe AKW-Kühlturm). Der Wasserdampf wird oben (wie hoch auch immer) kondensiert und fliesst in ein Reservoir (dort könnte es natürlich nochmals verdampft werden und noch höher hinauf geschickt werden...). Von dort kann es dann bei Bedarf per Druckleitung und Turbine ins Tal fliessen und Stromproduziert werden wie bei konventionellen Pumpspeicherkraftwerken. Solche Kraftwerke wäre sozusagen auch gerade die perfekten Standorte für  solche Anlagen.

Da ich kaum Ahnung habe von solchen Dingen wäre es interessant von euch zu hören ob meine Überlegung Sinn macht oder ob es da viel effizientere Lösungen gibt wie z.B Solarstromproduzieren und das Wasser einfach hinaufpumpen.

Besten Dank schon für's mit denken :)



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  13.12.2016

Hallo,

beantworten wäre übertrieben; aber Vermutungen auszusprechen schon eher. Neben der sicherlich sehr ungünstig ausfallenden Energiebilanz sehe ich das Hauptprolem darin, dass man sehr viel Zeit benötigt um die Leitung über den Kondensationspunkt hinaus zu erwärmen,/ warm zu halten.

Wasserdampf stellt auch ein reines Vakuum dar, welches uns schon zum Punkt zwei führt, der das Hauptproblem sein dürfte. Das Unterschreiten der Kondensationstemperatur in so einem rohrähnlichen System bewirkt einen schlagartigen Aufbau eines Vakuums welches in der Lage ist darum herum befindliche Konstruktionen zu zerschlagen und dies bei jedem Wolkenband das vorbeikommt ?? Und natürlich nach Sonnenuntergang. Die maximalen Etappenlängen ergäben sich aus der Tatsache, dass eine Wassersäule bei Erreichen des Vakuums bei ca.9 m abreißt, bei ca 10 m.

Aber als Pumpe, die ein Rohr füllt, kannst du das selbst mal testen. Einfach von oben mit Dampf durchströmen, bis unten Dampf heraus kommt. Glaub mir das dauert !
Wenn dann der Dampf unten endlich herauskommt;- Ein Zeichen dafür,die Rohroberfläche überall heiß ist-; den Kugelhahn am oberen Ende schließen. Es tut nach ganz kurzer Zeit eine Schlag und das Rohr/ der Schlauch ist bis zum Ventil mit dem Wasser von unten gefüllt.Ich habe das mit PVC Schlauch bis ein Meter Länge durchgespielt und war extrem überrascht, was da passiert.

LG Lothar
(Mit dem ersten Beitrag vom erneuten Griechenlandaufenthalt aus GR)

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas