Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Schadstoffeintrag entgegen Druckgefälle Fliessrichtung
Wasserwacht4
(Mailadresse bestätigt)

  19.03.2019

Hallo,

Angenommen ein Ventil wird auf der drucklosen Seite kontaminiert, etwa mit Schlamm oder Faulwasser in einem Gartenschlauch zB, kann dann beim öffnen des Ventils der Schlamm, oder zumindest darin enthaltene Keime, in die Druckseite geraten ?
Wohlbemerkt, bei einem Druckgefälle von einigen Bar, wenn also das Wasser frei durch das Ventil ausfliesst.
Angeblich soll der beim öffnen des Ventils entstehende Wirbel Schmutzteilchen entgegen der Fliessrichtung durch das zunehmed geöffnete Ventil "schleudern" können. (Wo sie dann, trotz der Strömung,  solange "verharren" bis dann das Ventil wieder geschlossen wird)
Wir hatten gerade diese Diskussion, mir selbst ist kein Effekt vorstellbar der solch eine Wirkung haben könnte, aber viell weiß jmd mehr ?
Danke !



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  20.03.2019

Die Fließgeschwindigkeiten innerhalb eines langsam geöffneten Schieber/Ventil ist ziemlich hoch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich da irgendwas von der drucklosen Seite reinwirbelt. Und selbst wenn, wäre der Fremdstoff ruck zuck wieder ausgespült.

Einzig Kugelhähne haben einen toten Raum, wo sich Kontaminationen halten können.
Renrew
(Mailadresse bestätigt)

  20.03.2019

Hallo Wasserwacht 4,
mit der Zeit bildet sich an allen wasserführenden Teilen einer Installation ein Biofilm aus. Innerhalb dieses „Biotops“ können Keime sich auch gegen die Fließrichtung, auch gegen Druck ausbreiten. Um das sicher zu verhindern werden Rohr- bzw. Systemtrenner eingesetzt.
Gruß, Renrew  



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas