Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
54 Meter gebohrt und kein Wasser
Tomy
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2019

Hallo in die fachkundige Runde!
Ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe versucht einen Brunnen bohren zu lassen. Die ersten vier Meter waren Lehm und Sand, bis 17 Meter verschiedene Sandsteinplatten, dann eine ca 50 cm Schicht feuchter Lehm und dann bis knapp 54 Meter unterschiedliche Sandsteinschichten. In der finalen Tiefe von 54 Metern (mehr schaffte die Maschine nicht) war erdfeuchter Lehm. Leider mussten wir, um ein überbohren zu vermeiden, bei dieser Tiefe aufhören. Nun zu meiner Frage: Was mache ich nun mit diesem Loch? Hat jemand eine Idee oder einen Tipp? Wäre ja schade, wenn ich dieses Loch einfach wieder zu mache. Über jeden Rat würde ich mich freuen.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Tomy vom 30.05.2019!  Zum Bezugstext

110mm werden zu wenig sein. Und es geht bei der Tiefe mehr um die Leistung, nicht um die Temperatur.
Ich glaube durchschnittlich 50W pro Meter kann man rausholen.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass zB. für ein Einfamilienhaus mindestens zwei 100m Sonden gebohrt werden.

Das ganze Wärmepumpenzeug kostet ne Menge Kohle. Lass dich da professionell beraten.
Tomy
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 30.05.2019!  Zum Bezugstext

10 Grad habe ich auf 54 meter Tiefe. 110mm ist der Durchmesser.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Tomy vom 30.05.2019!  Zum Bezugstext

Dann musst du dich informieren ob dein Loch groß genug ist und was so eine 54m lange Erdwärmesonde an Leistung bringt. Zementiert muss sie ja auch noch werden.
Alles in allem wird das nichts bringen. Ist leider so.
Tomy
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 30.05.2019!  Zum Bezugstext

ich dachte evt. an Erdwärme. Das Loch habe ich ja nun mal. Der oberer Teil (Lehm) ist verrohrt.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.05.2019

Wenn da kein Wasser zu fördern ist, was willst du dann damit?

Wenn das Loch unverrohrt ist, wird der Lehm sowie irgendwann zusammenlaufen und das Loch ist zu...



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas