Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Welche Tiefbrunnenpumpe mit schwimmender Ansaugung?
Hollo
(Mailadresse bestätigt)

  17.06.2019

Hallo,
ich möchte für Gartenbewässerung, WC, Urinal, Waschmaschine eine Tauchdruckpumper in unsere Zisterne hängen. In die Zisterne laufen tgl. ca 4 m3 frisches Wasser aus unserer Drainage ums Haus nach (Überlauf geht in einen nahen Drainagegraben).

Da die Leitungen ins Haus zu lange sind (ca. 30m DN40 PE-Rohr) funktioniert das mit einer normalen Saugpumpe (Gartenpumpe) nicht so toll.

Daher möchte ich eine Tauchdruckpumpe, möglichst mit schwimmender Entnahme.

Soll ich nach einer der seltenen Pumpen mit Anschluss für eine schwimmende Entnahme ausschau halten oder kann man auch eine "normale" Tauchdruckpumpe z.B. in ein 200er KG-Rohr stellen, an das unten ein schwimmende Entnahmeschlauch angeschlossen wird? Funktioniert sowas oder ist das Murks?


Kann mir jemand ggf. eine gute haltbare Pumpe empfehlen?

Wasserspiegel Zisterne ca. 50cm unter Kellerfussboden, Tiefe ca. 2m

Höchstes WC ist im 1. OG, also ca.max. 9m Höhenunterschied. Es soll nächstes Jahr noch eine automatische Bewässerungsanlage für den Garten dazukommen (ca. 1000m2).

Auf die Schnelle hab ich die Zehnder TM 12-1 se gefunden. Wäre die was? Oder doch was hochwertigeres? Von Grundfos gibts welche, aber die haben einen Schwimmerschalter dabei? Grundfos SBA 3-45 A

----------------------------

Was mich noch interessieren würde: Die Pumpen sind ja nicht für viele kleine kurze Entnahmen hintereinander ausgelegt. Wie schaut das mit einem Urinal aus? Da wird ja nicht viel Wasser angefordert? Oder mal kurz am Gartenwasserhahn Hände waschen?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.06.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hollo vom 18.06.2019!  Zum Bezugstext

Ein manueller Druckschalter funktioniert nur mit Druckkessel. Der Abzweig vor dem Kessel ist kein Problem.

Elektronische Druckschalter(Presscontrol) funktionieren mit und ohne Druckkessel. Der elektronische Druckschalter muss aber vor der Abzweigung sitzen, damit er immer durchströmt wird und weiß, wann du Wasser abnimmst.

Die Frage ist, warum willst du eine schwimmende Entnahme? Hast du Schlamm in der Zisterne? Ansonsten kann die Pumpe auf dem Boden montiert werden.
Hollo
(Mailadresse bestätigt)

  18.06.2019
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 18.06.2019!  Zum Bezugstext

Und ohne Druckkessel funktioniert das nicht? Also mit elektronischem Druckschalter?

Kann der Druckkessel dann auch irgendwo im Haus sitzen, wenn aussen bereits ein Abzweig fürs Gartenwasser wegführt oder muss der vor der Abzweigung sitzen, so wie ein elektronischer Druckschalter (mit Durchflusswächter) auch?

Was ist mit einem Selbstbau aus KG-Rohren für schwimmende Entnahme? Gute Idee oder Blödsinn? Die Pumpen dafür kosten halt einiges weniger und ich könnte einfach eine gewöhnliche Tiefbrunnenpumpe verwenden.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.06.2019

Die Zehnder schaut nicht schlecht aus. Dazu ein Kessel im Keller mit Druckschalter und du hast keine Probleme mit Händewaschen und Urinal.
Natürlich brauchst du dann aber ein Stromkabel vom Druckschalter zur Zisterne.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas