Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Gartenpumpe ohne Rückschlagventil möglich?
Jake
(Mailadresse bestätigt)

  07.05.2021

Hallo Freunde, unser Garten hat ne sehr alte und enge Brunnenbohrung, ein Rohr mit nur 23mm Durchmesser. Weiß der Teufel wie alt.
Nun zogen wir drei Jahre mit der Hand und mit viel Angießen das Wasser ganz gut hoch. Wegen zunehmender Trockenheit hab ich jetzt doch ne elektropumpe erworben - Ansaugschlauch mit Durchmesser 19mm dazu.
In wohl 5,70m Tiefe stoße ich an.
Doch kein Rückschlagventil mit Filterkorb ist an der breitesten Stelle 22mm oder weniger breit.
Was tun? Gibt es improvisierte Lösungen? Messing oder sonst etwas? Ohne das Ventil zerstöre ich meine Pumpe, oder? Sind wir zum Handpumpen verdammt für die Ewigkeit?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  09.05.2021
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Claus vom 09.05.2021!  Zum Bezugstext

Hallo Claus,

Fördermengen werden immer mit Zeiteinheit angegeben. zB. Liter pro Sekunde oder Liter pro Stunde.

Letztendlich schafft eine Schwengelpumpe  locker 1500 l/h. Das sind 25l pro Minute.
Natürlich wird nicht permanent durchgepumpt. Eine Elektropumpe fördert vieleicht in der Spitzenleistung weniger(zumindest gedrosselt), dafür läuft sie aber viel länger, weils so bequem ist(vermutlich).

Was wäre die Alternative? Weiter mit der Hand pumpen?
Wenn der Brunnen nach 2 Jahren mit der E-Pumpe langsam versagt, wird halt ein richtiger gebohrt. Was willste machen.
Claus
(Mailadresse bestätigt)

  09.05.2021
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 09.05.2021!  Zum Bezugstext

"Natürlich nur kurzzeitig, bis die Kraft nachlässt."
Also nicht in der Stunde oder gehst Du von durchtrainierten Triathlon Nutzern aus?

"Eine simple Baumarktpumpe mit 3/4" Saugschlauch und 1/2" Druckschlauch bringt am Ende vielleicht 1000l/h."
Künstlich drosseln kann man jede Pumpe. Ob aber jeder Nutzer eines Schlagbrunnens seine Pumpe drosselt? Wobei diese Art der Drosselung entscheidend von der Schlauchlänge abhängt.
Es soll tatsächlich Nutzer geben, die einen 3/4" Druckschlauch an der Pumpe an einem Schlagbrunnen verwenden.
Die Brunnenforen sind voll von Berichten verockerter Schlagbrunnen durch Überlastung.
Den Hinweis auf diese Gefahr halte ich immer noch für gerechtfertigt.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  09.05.2021

Auf dem Rückschlagventil befindet sich fast immer ein Pfeil. Also nur in Flussrichtung einbauen.

Eine Schwengelpumpe schafft gut und gerne 1500-2000l/h, wenn sie sauber läuft. Natürlich nur kurzzeitig, bis die Kraft nachlässt.

Eine simple Baumarktpumpe mit 3/4" Saugschlauch und 1/2" Druckschlauch bringt am Ende vieleicht 1000l/h. Mit Brause oder Regner noch weniger.

Das fehlende Sieb ist kein Problem. Das Wasser war ja bisher sauber und ohne Partikel? Es kann aber trotzdem eins vor dem Rückschlagventil eingebaut werden. Aber je mehr Gedöns man in der Saugleitung hat, desto mehr Probleme können auftreten.
Claus
(Mailadresse bestätigt)

  08.05.2021
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jake vom 07.05.2021!  Zum Bezugstext

So, dass die angesaugte Wassersäule gehalten wird.
Es scheint mir aber wesentlich wichtiger darauf hinzuweisen, dass dieser Brunnen (Schlagbrunnen mit 1m Filterrohr?) je nach Bodengrund nicht geeignet ist, mit einer Elektropumpe betrieben zu werden.
Ein Schlagbrunnen ist für eine Förderung von 600 - 800L/h (Schwengelpumpenmenge) konzipiert. Grössere Entnahmemengen pro Stunde können zur Zerstörung des Brunnens führen.
Jake
(Mailadresse bestätigt)

  07.05.2021
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Espa-Service vom 07.05.2021!  Zum Bezugstext

Aber in welche Richtung setz ich dann das Ventil ein?
Jake
(Mailadresse bestätigt)

  07.05.2021
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Espa-Service vom 07.05.2021!  Zum Bezugstext

Oh hallo, das klingt interessant. Also mit Saugschlauch 3/4zoll und dann vor den Schlauch ein Rückschlagventil ohne Filter - ich probiere das. Ist unten am Schlauch das Fehlen des Filterkorbs schlimm?
Espa-Service
brendlergmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  07.05.2021

Der Rückflussverhinderer muss nicht unten, er kann auch oben vor der Pumpe montiert sein. Er erzeugt dann ein "hängende Wassersäule".



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas