Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Elektrische Schwengelpumpe
gamaroku
(Mailadresse bestätigt)

  29.07.2022

Beschäftige mich gerade mit der Realisierung einer elektrisch betriebenen Schwengelpumpe. Wasser wird aus einer Zistern unterhalb der Pumpe entnommen. Volumen
ca. 5m≥.
Grund dafür ist eine arg angefressene Laufbuchse innerhalb des Zylindes, aussedem bekomme ich das Nasenstechventil nicht mehr dicht.
Aber nun zur modifizierten Schwengelpumpe:
Mir schwebt vor: Tauchpumpe unterhalb des Saugrohres.
Schlauch bis zum Auslauf. Ein und Ausschlten der Pumpe über den Schwengel.
Schwengel hoch Pumpe: an
Schwengel runter Pumpe: aus
Nach aussen sollte sich das Erscheinungsbild möglichst nicht ändern.
Hat jemand Verschläge?????



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Espa-Service
brendlergmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  31.07.2022

Eine einfache Entwässerungspumpe mit einem Schwimmerschalter reicht um mit wenig Druck viel Wasser zu fördern. Wie eben sonst auch aus so einer Schwengelpumpe kommt.

Den Schlauch im Innenleben bis nach oben führen.

Die Pumpe auf einer Gehwegplatte befestigen. Daneben eine Öse eindübeln. Den Schwimmer mit einer Schnur mit dem Schwengel verbinden.

Ist der Schwengelarm unten, wird der Schwimmer in die Aus-Stellung gezogen. Ist er oben, schwimmt er auf und gibt den Strom frei.

Gruß
Peter

Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.07.2022
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von gamaroku vom 30.07.2022!  Zum Bezugstext

Schwierig.
Ich würde das Wasser nicht direkt durch die Pumpe leiten, sondern per 3/4" oder 1" Schlauch.
Dann ist der Zylinder trocken und bietet Platz für Elektrik.

Von unten Strom einführen und über einen Drucktaster leiten. Die Kolbenstange betätigt den Taster.
Da muss natürlich eine Halterung und Führung/Lagerung eingeschweißt werden.

Und der Schwengel muss so stramm laufen, dass er in Position bleibt.
Entweder eine Konstruktion mit Spiralfedern oder die Lagerung des Schwengels am Pumpenkopf verändern. Zb. mit Kupferringen seitlich Reibung aufbauen im Bereich des Bolzens.
gamaroku
(Mailadresse bestätigt)

  30.07.2022
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 30.07.2022!  Zum Bezugstext

Vielen Dank für die Antwort:
Ich möchte die Pumpe nur fördern lassen, wenn auch Wasser benötigt wird.
Ein dauernd unter Druck halten des System (wie bei Hauswasserwerken) möchte ich vermeiden.
Schalter =gut aber wie?
Kolben raus
Schalter rein
Da mach ich mal weiter.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.07.2022

Möglich wäre eine Steuerung der Tauchpumpe über Druck, also die Bewegung des Schwengels öffnet und schließt ein Ventil.

Oder halt elektrisch. Die Bewegung müsste einen Schwimmerschalter bewegen bzw. braucht man einen Schalter der betätigt wird und entweder direkt oder über Schütz den Strom frei gibt.



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas