Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges > Mythos Wasser
Kalk im Wasser schädlich?
Wasserinteressierter
(Mailadresse bestätigt)

  28.03.2024

Hallo zusammen,
Wir sind neu umgezogen und haben jetzt sehr kalkhaltiges Wasser bei uns im Haus. Meine Frage lautet: Kann man das unbedenklich trinken oder  hat es negative Folgen für die Gesundheit. Ich habe im Internet recherchiert, aber da steht überall was anderes und ich weiß nicht was ich glauben soll (z.B. https://www.wassertest-online.de/blog/kalkhaltiges-wasser-trinken/, https://kalkprofis.de/zu-viel-kalk-im-koerper-symptome/, https://drmedjulia.com/verkalkung-symptome-ursachen-behandlungen/). Kennt sich jemand von euch zufällig gut in dem Bereich aus und kann mir weiterhelfen?
Grüße aus Darmstadt



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
LukasH
(Mailadresse bestätigt)

  27.04.2024

Hallo Wasserinteressierter und Bernhard,

vielen Dank für die interessanten Informationen zu den Auswirkungen von kalkhaltigem Wasser und den verschiedenen Methoden zur Wasserenthärtung. Das Thema scheint wirklich vielschichtig zu sein, und es ist faszinierend, wie unterschiedlich die Meinungen dazu im Internet sind. Ich bin gespannt, welche weiteren Erkenntnisse und persönlichen Erfahrungen andere Forumsteilnehmer vielleicht noch beisteuern können.

Grüße
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  28.03.2024

Hallo Wasserinteressierter. Gesundheitsschädlich ist Kalk im Wasser nicht, eher ist er dem Knochen- und Zahnaufbau förderlich. Allerdings hat er aber auch einige unangenehme Eigenschaften: Leitungen, technische Geräte und Oberflächen, von denen Wasser verdunstet ( Duschwände, Wasserkocher...) werden verkalken und sind nur mit höherem Aufwand zu reinigen. Der Bedarf an Waschmitteln und Seifen ist höher als bei kalkarmen Wässern. Es ist eine individuelle Entscheidung, das zu akzeptieren oder Abhilfe schaffen zu wollen. In dem Fall hat man eine Palette von Möglichkeiten an der Hand:
Dosierung eines Härtestabilisierers, klassische Enthärtung über Ionenaustauscher, Umkehrosmose. Daneben gibt es noch Filter, mit denen man das Wasser zum Kochen oder Trinken kalkarm machen kann, oder auch physikalische Geräte, die eher nicht wirklich funktioniern als dass sie einen spürbaren Nutzen haben.
Das Internet ist voll mit Informationen über diese Techniken, viel Spaß beim Suchen.
Ich als Wasseraufbereiter alter Schule würde eine Dosierung oder klassischen Ionentausch verwenden.
Gruß Bernhard



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas