Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Wachsender Wasserdruck in der Kaltwasserleitung
Gast (Peter Kufel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.03.2006

Hallo,
in meinem Einfamilienhaus (Bj.2005)steigt der Druck in der Kaltwasserleitung langsam von 3bar bis auf 10bar an.An dem Warmwasserspeicher ist eine Sicherheitsgruppe montiert(KFR+Sicherheitsventil 10bar)und nach dem Wasserfilter mit dran montiertem Manometer befindet sich auch ein KFR-Ventil.Mein Instalateur sagt, es würde kein Problem darstellen.Ist es wirklich so?
Peter



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 12
Gast (Peter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 27.03.2006!  Zum Bezugstext

Hallo alle,

der Wasserfilter wurde vor 3Wochen gereinigt.Wäre ziemlicher Zufall wenn grad zwei KFR-s kaputt gehen !Die ganze Installation ist schließlich kein Jahr alt!Das Sanitär-Betrieb weiß von meinem Problem aber dessen annehmen....hmmm.
Habe leider nix gutes zu berichten über nationales Handwerk nach dem Hausbau!

:(
Peter

P.S.An dieser Stelle danke ich herzlichst allen beteiligten für die Beiträge !
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  27.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter vom 23.03.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Peter,

das habe ich mir schon gedacht! Was Sepp und Georg gesagt haben dürfte in einer ordnungsgemäß installierten Anlage überhauptnicht passieren! Diesbezüglich ist ja auch das KFR-Ventil vor dem Warmwasserspeicher installiert.

Wenn Wasser erhitzt wird, dauert das nicht mehrere Stunden. Bist Du sicher, dass die KFR-Ventile einwandfrei funktionieren? An Deiner Stelle würde ich beim Versorger mal nachfragen, ob der hohe Druck von 10 bar sein kann. Wenn ja, stellt sich die Frage, warum der Druck son langsam zunimmt. Könnte das ggf. an Deiner Zuleitung liegen? Wann wurde der Filter das letzte Mal gereinigt bzw. die Patrone o.ä. ausgetauscht?

MfG Carsten
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.03.2006

hallo zusammem könnte  nicht etwa der druckregler defekt sein dadurch kann der kaltwassserdruck bis zu höhe des wasserdruckes der ""ortswasserleitung" steigen
Gast (Peter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 21.03.2006!  Zum Bezugstext

Mit "langsam" meinte ich in in paar Stunden.
Meine Kaltwasserversorgung sieht volgendermassen aus: Absperrventil-Wasserzähler-Absperrventil mit Rückflussverhinderer(ARV)-Wasserfiltergruppe mit Manometer und Druckminderer(eingestellt auf 3bar)-KFR Ventil-Abgänge Kaltwasserversorgung Wasserentnahmepunkte-KFR Ventil für Warmwasserspeicher-Sicherheitsventil für Warmwasserspeicher(10bar)-Warmwasserspeicher
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 22.03.2006!  Zum Bezugstext

Hallo der Druck kann beim Aufheizen des Warmwaserspeichers ohneweiters um 7 Atü steigen wen das Kfr Ventil dicht ist.Vor kurzem hat mir ein Installateur erzählt dass er  Zuge des Waserzählertausches  in ein an das Wasserleiungsnetz angeschlossene Haus ein KFR Ventil eingebaut habe.Andertags erhielt er den Anruf durch den Einbau des KFR Ventils sei der Warmwasserspeicher geplazt.Im Zuge seiner untersuchungen stellte er dann fest dass das Überdruckventil am Warmwaserspeicher nicht öffnete.Der beim Aufheizen entstandene Überdruck war vor dem Einbau des Kfr Ventils vom  öffentlichen Wasserleitungsnetz aufgenommen worden und hatte somit keine Schaden verursacht.(und war auch nicht aufgefallen) Er bzw. seine Versicherug musste für den Schaden aufkommen weil er die Funktion des  Überduckventils nicht  kontroliert hatte.Der Überdruck kann sich sehr wohl über ein undichtes Rückschlagventil am Warmwaserspeicher auch auf die Kaltwasserleitung ausbreiten   Gruß sepp  
Gast (Georg Schütte)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 22.03.2006!  Zum Bezugstext

Ich habe bei Druckproben öfters solch einen Druckanstieg bei einsetzender Wassererwärmung durch den Brenner beobachtet.Falls das KFR-Ventil bei der Wasseruhr(ich gehe von einem Einfamilienhaus aus) dicht schließt,kann sich das ausdehnende Wasser nicht ins Ortsnetz ausbreiten.Das ist ja auch so gewollt.Der Druckanstieg des kalten Stranges kann auch über "durchlassende" Mischbatterien(z.B.Duscharmatur)kommen.
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  22.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp vom 21.03.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

der Druck soll bei Erwärmung des Trinkwassers in der Kaltwasserleitung um sieben bar (!) steigen? Schon mal überhaupt nicht, wenn das KFR-Ventil in Ordnung ist.
Ich glaube eher, dass das Monometer auf dem Filter nicht korrekt funktioniert...
Gast (sepp)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg Schütte vom 21.03.2006!  Zum Bezugstext

Ganz einfach ,durch das Aufheizen des Warmwasserspeichers dehnt ich das Wasser aus, somit entsteht langsam ein höherer Druck, da vermutlich das Rückschlagventil am Warmwasserspeicher etwas undicht ist wirkt sich der höhere Druck auch auf die Kaltwasserleitung aus.Ganz harmlos ist das ganze trotzdem nicht, es hat schon Fälle gegben dass das Über-Druckventil am Heisswaserspeicher defekt war( es hat gar nicht aufgemacht ) wodurch es zum bersten des Speichers  usw. kam.
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  21.03.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg Schütte vom 21.03.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Georg,

entschuldige bitte, aber so etwas habe ich noch nie gehört! Wie soll das denn funktionieren?

Gruß Carsten
Gast (Georg Schütte)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.03.2006

Das Ansteigen des Drucks hängt mit dem Aufheizen des Warmwassers zusammen.Durch die hierbei entstehende Ausdehnung im System (KFR-Ventil ist dicht) steigt der Druck.
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  21.03.2006

Hallo Peter,

seltsam finde ich, dass der Druck langsam ansteigt! Was bedeutet langsam, über welchen Zeitraum steigt der Druck an? Ein Druckminderer sollte auf jeden Fall (Wasser sparen) installiert werden.

Gruß Carsten
Gast (Lothar Schütz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.03.2006

Hallo Peter,
dein Installateur hat recht.
Normalerweise kann der Druck nicht höher als auf 10 bar gehn. Hausinstallationen werden mit einem Prüfdruck von 15bar abgedrückt.
Das Sicherheitsventil macht bei 10bar auf.
Fall das vorkommt, sollte ein Druckminderer eingebaut werden. Die Druckerhöhung ist wahrscheinlich durch Veränderungen im öffentlichen Trinkwassernetz ursächlich. Rückfragen beim Versorger über eine vorrübergehende Maßnahme kann dabei Klarheit bringen.
Mit freundlichen Grüßen
Lothar Schütz



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas