Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Kurbeltelefone
Suche OB-Mikrofonkapseln für Feldfernsprecher
Martin Schmid
mschmid-burgauweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2005

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Bezugsquelle für
neue / neuwertige OB-Mikros (Feldfernsprecher). Bisher habe ich als
Notbehelf ZB-Kapseln eingesetzt und anstelle des
Elements eine 9 V-Batterie mit 68 Ohm in Reihe verwendet (im Mittel ca. 50 mA); diese Variante
ist aber etwas zu leise. Wer kann helfen? Wäre super!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (Detlef Genthe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Martin Schmid vom 11.07.2005!  Zum Bezugstext

Du hasst ja recht, OB-Mikros sind natürlich niederohmiger als ZB-Mikros. Hab also grösstenteils Unsinn geschrieben. Einen Versuch mit transistorisierten Kapseln ohne Wiederstand würde ich trotzdem mal machen. Die nächst Idee wäre http://www.telefonmanufaktur.de/ und da einfach fragen. Was beim kramen rausgekommen ist per PM.
mfg
Martin Schmid
mschmid-burgauweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Detlef Genthe vom 11.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Detlef,
bei mir läufts folgendermassen: Anstelle des häufig
unbrauchbaren OB-Mikros (typ. Gleichstromwiderstand ca. 50 Ohm) setze ich eine gewöhnliche ZB-Kapsel
(typ. Gleichstromwiderstand ca. 300 Ohm) und verwende dafür
die höhere Spannung einer 9 V-Blockbatterie. Zur Strombegrenzung schalte ich einen 68- oder 82-Ohm-Widerstand in Reihe. Somit ist sichergestellt, daß
die 50 mA in keiner Lage der Kapsel überschritten werden (dies hat die Praxis ergeben...). Selbstverständlich dämpft dieser Widerstand. Bei allen Apparaten mit Serienschaltung von Hörer und Sekundärseite des Übertragers (der 'Induktionsspule') - wie etwa OB 05 -
kommt noch ein Problem dazu: Wenn der Mikrofonstromkreis deutlich hochohmiger ausgeführt ist, wirkt natürlich auch eine entsprechend höhere
Impedanz in Reihe mit der Hörkapsel. Die Empfangslautstärke wird also ebenfalls geringer bzw.
der Lautstärkeunterschied bei Drücken der Lauthörtaste
(Überbrücken der Sekundärwicklung) ist unnatürlich groß.
Ich selbst betreibe z. Bsp. FF 33 und OB 05 über
BW - OB 10er-Vermittlung mit Amtszusatz an einer
Wählnebenstellenanlage.
Eine FF 33-Kapsel hatte ich im übrigen schon
erfolgreich instandgesetzt (die lassen sich z. T.
aufschrauben): Der Kontakt zwischen Membran und
Gehäuse war vollkommen unterbrochen. Nach Zerlegen und
sorgfältiger Reinigung von Membranrand und den
beiden Ringen war die Kapsel wieder brauchbar.

Schönen Gruß
Martin
Gast (Detlef Genthe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gerald Hintze vom 11.07.2005!  Zum Bezugstext

Dynamische Mikrokapseln funktionieren nicht an "richtigen" OB-Telefonen, sondern setzen einen Mikrofonverstärker in der Apparateschaltung voraus. OB33 FF54 FP4 (Tesla)usw brauchen niederohmige Kapseln.
Fliesst eigentlich wirklich ein zu hoher Strom wenn man eine ZB-Kapsel einsetzt? Hab das nie nachgemessen. Habt Ihr eigentlich schon einmal transistorisierte Kapseln probiert? Ich glaube die haben eine elektronische Strombegrenzug. Die nächste Idee wäre die Batteriespannung zu verringern. Das vermeidet die NF-mässige Dämfung durch den Vorwiederstand. Stufenweise runter bis zu einem einzelnen 1,5V oder  1,2V Element bis der Strom 20...50mA beträgt und dann Verständigung prüfen.
Ansonsten krame ich mal, ein paar OB Mikros habe ich wohl noch.
Was betreibt Ihr eigentlich für Interessante OB-Systeme? Wenn die Mikros verschleissen deutet das ja auf richtige Benutzung.
Gast (Gerald Hintze)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Martin Schmid vom 10.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Martin,

ich habe von Feldfernsprechern leider wenig Ahnung, die DK323 ist allerdings sowohl Hör- als auch Sprechkapsel.

In dem mir wesentlich mehr vertrauten Lautfernsprecher LF-66 des VEB Stern Radio Rochlitz ist sie nämlich auch als Mikrofon, nämlich zum Freisprechen verbaut.

Gruß, Gerald
Martin Schmid
mschmid-burgauweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Gerald Hintze vom 10.07.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Gerald,

danke für die Antwort. Ich habe den Link gleich angesehen: Leider handelt es sich um dynamische
Hörkapseln; wir benötigen jedoch spezielle
niederohmige Kohlemikrofone für die OB-Apparate.
Trotzdem danke für die Mühe.

Schönen Gruß

Martin
Gast (Gerald Hintze)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.07.2005

Hallo,

falls sie für einen DDR- Feldfernsprecher sein sollen, die wirft Euch die Fa. Helmut Singer Elektronik hinterher:
http://www.helmut-singer.de/stock/-1161134124.html
Ob sie aber auch für das alt- bundesdeutsche Pendant verwendbar sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

Gruß, Gerald
Christoph Quirin Lauter
christoph.lauterens-lyon.fr
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2005

Hallo,

ich kann zwar leider nicht helfen, bin aber selbst an ca. 5 Stück solcher OB-Kapseln interessiert.
Danke für jedes Angebot,

Christoph Lauter



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas