Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
Münzfw 20 - Stromanschluß?
zaubii
(Mailadresse bestätigt)

  27.04.2006

Hallo,

habe gestern aus einem alten Theatersaal o.g. Münzer entführt. Natürlich mit Erlaubnis. Er war auch schon "fachmännisch" des Schlosses entledigt worden und offensichtlich hatte sich schonmal jemand im Gerät umgeschaut.
Ich hab auch gleich die Anschlüsse für A/B gefunden und einmal versucht den Apperat an meine TK Anlage zu hängen. Kein Erfolg, lediglich wenn ich den Hörer einhänge bekomme ich ein BRUMMEN zu hören.
Da mein Münzer eine dieser reduzierten Varianten ist (nur 10 Pfennig Stücke, kein Display) seh ich leide rauch gar nicht, ob der überhaupt funktioniert.
Aufgrund von ein wenig Recherche im Netz konnte ich heruasfinden, dass ich wohl einen Stromanschluss an meinen Münzer benötige - ich konnte aber weder einen Stecker finden, noch einen Trafo lokalisieren - aber auch eben kein abgeschnittenes Kabel oder der gleichen. Daher hier meine Frage:
Wo wird der Münzer am Stromnetz angeschlossen, was muss der Traffo können (falls er bei mir fehlt) und wo wird welche Spannung angelegt?

Wenn ich den Münzer aufklappe sehe ich den nach rechts herausklappbaren Hauptteil mit den Baugruppen. Darunter  (südlich) befindet sich in der rechten unteren Ecke ein Steckverbinder, der den Hauptteil mit dem Telefonteil verbindet und auf dem die Anschlußklemmen für A/B zu finden sind. Es sind dort auch noch weitere Anschlußklemmen vorhanden, z.B. W1 und W2 für einen externen Wecker, soviel konnte ich schon rausfinden, jedoch nicht, wofür die anderen Anschlussklemmen da sind.
In der unteren linken Ecke ist bei meinem Münzer nichts eingebaut, ich vermute mal, hier befand sich ein Trafo?

Ich kann gerne mal ein Fotos odere auch mehrere machen und wäre über Fotos oder Hilfe sehr erfreut!

Vielen Dank

Chris Kierspel



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 17
Münzersammler
mathias77gmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  10.06.2015

Der Code war falsch, war nur ein Test:(

hier der richtige:
CCCCA0*20BA0*20BA0*20BA0*18BA0*18BA0*18BA1*0000BA1*0000BA1*0000BA2*01040BA2*01040BA2*10040BA3*02137BA3*02137BA3*02137BDDDD

Wir haben es etwas angepaßt, damit man von dem Script aus einen FMN-Münzer anrufen kann.
siehe den Code:
[muenztelefon-seg]

exten => dialout,1,Answer()
same => n,Playback(beep)
same => n,Set(TIMEOUT(digit)=0.2)
same => n,Goto(s,9)

exten => s,1,Noop(Muenztelefon SEG)
exten => s,2,wait(0.5)
exten => s,3,Ringing()
exten => s,4,Wait(4)
exten => s,5,Progress()
exten => s,6,Wait(1)
exten => s,7,Set(TIMEOUT(digit)=1)
exten => s,8,answer()
exten => s,9(Nochmal),Waitexten(60)
exten => s,n,Goto(Nochmal)
exten => s,n,hangup(${HANGUPCAUSE})

Leider löst der Münzer direkt DIREKT im Anschluß an das letzte Zeichen auf rückwärts aus, sodaß von der von ihm gesendeten  Zeichenfole nur folgende zeichen erkannt werden:
CCCCA0*18BA0*18BA0*18BA1*0000BA1*0000BA1*
Da fehlt also so einges.
Hat dazu vielleicht jemand eine Idee, wie man das verbessern könnte, damit alle Zeichen erkannt werden?
Münzersammler
mathias77gmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  10.06.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 10.06.2015!  Zum Bezugstext

In welcher der vielen Beschreibungen denn?
Da sind sooooo viele!.
Wenn man der Statrseite glauben darf, mehrere hundertausend Dateien!

Kennst Du vielleicht auch eine Liste dieser Art für das MT5 und MT5W oder andere FMN Münzer?

Ich habe das Script mal in mein Asterisk implementiert, ein FMN Münzer sendete: 1123666554499988774556662221233233211555664558009#**##9995555233311126655448000
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  10.06.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Münzersammler vom 09.06.2015!  Zum Bezugstext

Hallo,

man muss sich die Meldungen nur mal ansehen und mit verschiedenen Kassenständen vergleichen. Dann versteht man das schon. Die Liste der Fehler ist in den Beschreibungen, die auf telefonanleitungen.de verfügbar sind, enthalten.

Im Großen und Ganzen kommen da:

* ein Startzeichen, je nach Fehler- oder Kassenstandsmeldung

* die Standortnummer des Münzers

* die Tourennummer bei Kassenständen

* die Zählerstände in BCD

* ein Fehlercode

* ein Schlußzeichen.


Christoph
Münzersammler
mathias77gmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  09.06.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 25.05.2015!  Zum Bezugstext

Hat vielleicht auch noch jemand eine Liste der MFV-Zeichen und der Bedeutung der selben der verschiedenen Münzer (20, 21 und 23)?
Münzersammler
mathias77gmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  26.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 25.05.2015!  Zum Bezugstext

Super, danke:)
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  25.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Münzersammler vom 25.05.2015!  Zum Bezugstext

Hallo,

bitteschön, hier der Asterisk Code, ohne Gewähr und unter LGPL.

[muenztelefon-seg-verarbeiten]

exten => s,1,Noop(Verarbeite "${ARG1}")
exten => s,n,Set(MUENZERSEGMSG=${ARG1})
exten => s,n,Set(MUENZERSEGMSGDONE=no)
exten => s,n,playtones(425)
exten => s,n,Wait(10)
exten => s,n,stopplaytones()
exten => s,n,System(/etc/asterisk/verarbeitemuenzerseg.sh "${MUENZERSEGMSG}")
exten => s,n,Set(MUENZERSEGMSGDONE=yes)
exten => s,n,Wait(10)
exten => s,n,return

exten => h,1,Noop(Hangup Muenzer SEG: Message: "${MUENZERSEGMSG}" - Done: ${MUENZERSEGMSGDONE})
exten => h,n,GotoIf($["x${MUENZERSEGMSGDONE}y" = "xyesy"]?Fertig)
exten => h,n,System(/etc/asterisk/verarbeitemuenzerseg.sh "${MUENZERSEGMSG}")
exten => h,n,Wait(10)
exten => h,n(Fertig),Noop(Fertig mit Muenzer SEG!)

[muenztelefon-seg]

exten => s,1,Noop(Muenztelefon SEG)
exten => s,n,wait(0.5)
exten => s,n,Ringing()
exten => s,n,Wait(4)
exten => s,n,Progress()
exten => s,n,Wait(1)
exten => s,n,Set(TIMEOUT(digit)=1)
exten => s,n,answer()
exten => s,n(Nochmal),Waitexten(60)
exten => s,n,Goto(Nochmal)
exten => s,n,hangup(${HANGUPCAUSE})

exten => _[*#0123456789abcdABCD].,1,Noop(Habe "${EXTEN}" empfangen)
exten => _[*#0123456789abcdABCD].,n,Gosub(muenztelefon-seg-verarbeiten,s,1(${EXTEN}))
exten => _[*#0123456789abcdABCD].,n,hangup()

exten => _[*#0123456789abcdABCD],1,Noop(Habe "${EXTEN}" empfangen)
exten => _[*#0123456789abcdABCD],n,Gosub(muenztelefon-seg-verarbeiten,s,1(${EXTEN}))
exten => _[*#0123456789abcdABCD],n,hangup()

exten => h,1,Noop(Hangup - cause: ${HANGUPCAUSE})
exten => h,n,Noop(Fertig mit Muenzer SEG!)

Das aufgerufene Bash-Script macht aus der Meldung dann eine Email an mich.

Grüße,

Christoph
Münzersammler
mathias77gmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  25.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 24.05.2015!  Zum Bezugstext

Könntest Du Deinen Code hier veröffentlichen?
Das würde bestimmt auch andere interessieren.
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  24.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 02.06.2014!  Zum Bezugstext

Hallo,

ich antworte mir mal selbst: nach ganz langer Zeit ist es mir endlich gelungen, das Schaltnetzteil meines Münzers zu reparieren, nachdem es 2008 nach Blitzschlag die Arbeit eingestellt hatte. Kaputt waren letzlich:

* ein Transistor
* zwei Widerstände
* ein NTC-Widerstand.

Die Reparatur war sehr langwierig, da ich keinerlei Schaltplan hatte, nur den Applikations-Schaltplan des verwendeten PWR-ICs in der 115V Variante.

Da ich seit einigen Jahren alles auf Asterisk umgestellt habe, konnte ich nun auch die Signalisierung der Fehler aktivieren: ein Signalempfangsgerät ist mit Asterisk in 15 Zeilen Code implementiert.

Christoph
Andreas
katertom01hotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  03.06.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 02.06.2014!  Zum Bezugstext

Ohne Schaltplan ist dann halt suchen im Dunkeln.

Zunächst würde ich auf die ELKOs im Sekundärteil meine Aufmerksamkeit richten.
Gerade bei Schaltnetzteilen ist das ein häufiges Problem.
Alle Elkos austauschen.
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  02.06.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas vom 01.06.2014!  Zum Bezugstext

Hallo,

nein, der Kondensator ist es nicht. Die Symptome sind die folgenden:

* ohne Last liegen die entsprechenden Ausgangsspannungen an.

* bei geringster Last brechen die Spannungen sofort zusammen.

Ich würde mir schon zutrauen, das Netzteil zu reparieren. Ich habe halt nur keinen Schaltplan. (Trenntrafo hab' ich auch keinen; den kann ich aber ausleihen.)

Christoph
RagnarB
texas.rangergmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas vom 01.06.2014!  Zum Bezugstext

Ach du grüne Neune, eine RIFA-Rauchbombe!
Ganz kriegt man den Gestank nie wieder raus, nicht einmal mit Wasser und Seife von Plastikteilen, er wird allerdings so schwach, dass man ihn außerhalb des Geräts nicht mehr bemerkt.

Allerdings hat die Explosion dieses Prachtstücks normalerweise keinen Einfluss auf die Funktion, es haut höchstens den Automaten im Wohnungsverteiler raus.

Ersatz ist ein beliebiger Entstörkondensator Typ X2 (ganz wichtig!) mit mindestens 275 V Wechselspannungsfestigkeit. Die Kapazität kann man auf dem Original hoffentlich noch lesen, sehr häufig war 47 nF, es gab aber auch welche mit weniger und mehr.
Andreas
katertom01hotmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 27.05.2014!  Zum Bezugstext

Das Netzteil ist recht einfach aufgebaut, aber auf Langlebigkeit ausgerichtet, deshalb so umfangreich.
Es bietet nur ein paar Standardspannungen.

Leider ins mein FW21 im Moment gut weggestellt.

Evtl. hilft auch ein guter Radio-Fernsehtechniker (Die noch mit eigener Werkstatt.)


Der Klassiker bei dem NAG ist der X-Kondensator am Netzeingang.

Hier mal ein Beispielbild :
Das Gerät müffelt dann noch tagelang ;-)


Gast (Unbekannt!)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.05.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph Lauter vom 27.05.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph,
mail doch mal Marco Kosmehl, oder Dirk Bösterling direkt an, ich weiß nicht, ob die noch mitlesen, das sind Münzerspezies, die haben bestimmt Unterlagen.
wolfgang
Christoph Lauter
(Mailadresse bestätigt)

  27.05.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco vom 27.04.2006!  Zum Bezugstext

Hallo,

es tut mir wirklich leid, dass ich so einen alten Thread noch einmal auskrame. Bei meinem Münzer M20/21 ist das Netzteil kaputt (Blitzschaden). Ich suche schon nach einiger Zeit nach einem Ersatz oder einer Möglichkeit, dass Netzteil zu reparieren. Ich habe aber nicht einmal einen Schaltplan.

Hätte jemand evtl. eine Idee?

Danke!

Christoph
Gast (Marco)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von zaubii vom 27.04.2006!  Zum Bezugstext

Mit einem NAG kann ich leider nicht dienen, manchmal gibts auch Schrott-Münzer 20 bzw 21 bei ebay, da lohnt es sich solch ein Gerät als Ersatzteilspender zu akufen. Das muss auch nicht immer teuer sein,es gab auch schonmal geräte ohne Frontkappe oder in schlechten Zustand für unter 10,00 Euro, einer ging sogar mal für wegiger als 5,00 Euro weg.

Vielleicht kann ja jemand helfen, der dies jetzt liest.

Unten im Münzer 201 gibt es zwei Kabel mit Flachstecker, das eine ebend fürs NAG, das andere ging runter in die Kasse, zu einer dort befindlichen Zählerbaugruppe.

Später beim Münzer 21 ging dieses Kabel dann an den Kassettenkontakt,bei alten von M20 auf M21 umgerüsteten Münzern waren es noch die breiteren Steckverbinder, später dann aber die zweipoligen Steckverbinder.
Beim 201v gabs die Zähler-BG jedoch nicht.
Da der Kabelbaum vom M201v identisch ist mit dem vom M201 ist dieser Stecker meisst auch dran.Da muss man gucken das man als Laie diese Stecker nicht verwechselt und den falschen ans NAG stöpselt.

zaubii
(Mailadresse bestätigt)

  27.04.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco K. vom 27.04.2006!  Zum Bezugstext

Hey,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Der Stecker war tatsächlich dabei - er lag in dem Münzsammelbehälter, alledings ohne Kabel - macht ja nix.

Das Anschlusskabel für das Netzteil zum Münzer habe ich auch entdeckt. Derer befinden sich zwei im Gehäuse, beide verdrahtet. Ich hatte angenommen, das seien Stecker wo man ein Prüfgerät aufstecken kann... Jetzt wird mir das so langsam klar.

Wo könnte ich denn wohl ein entsprechendes Netzteil herbekommen? Günstig natürlich :)


Chris
Marco K.
(Mailadresse bestätigt)

  27.04.2006

Hallo Chris,
richtig, bei Deinem Münzer feht das Netzteil, ohne läuft er nicht.
Korrekte Bezeichnung für diese abgespeckte Version für 10.Pfennig Münzen,ist übrigens MünzFw201v .

Links unten in der Ecke gehört ein schutzisoiliertes NAG85 rein, siehe Fotos.

An den Münzer angeschlossen wird das NAG mit einem 7.poligen Flachsteckverbinder, der an einem ca 15cm langen Kabel ist, dieses Kabel wiederum geht in den von Dir beschriebenen "Anschlußteil" mit dem großen Steckverbinder und den Schraubanschlüssen fürs Amt , Notrufmelder, 2.Wecker usw...
Als Netzstecker wird ein 2.poliger Spezialstecker benutzt, wie der ausschaut kannst Du hier sehen:

http://www.hood.de/auction/27632752/2-netzgeraetestecker-f-muenztelefon-kartentelefon.htm

Gruß

Marco





Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas