Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8200 Themen und 50600 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Öffentliche Fernsp., Münztel., Kartentel., ...
Clubtelefon1 aufmöbeln
Gast (Robin B.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.09.2006

Moin,

Ich hätte da mal einige Fragen zum Clubtelefon 1:

1. Wie bekommt man den Geräteteil auf, wenn die
  Schlüssel fehlen?
  Kann man noch paßende Schlüssel für den Geräteteil
  bekommen?
  Wenn ja, wo?

2. Wo kann man  noch günstig einen Münzbehälter, eine Wandhalterung
  und einen "alten" braunen Geräteaufkleber (mit    
  Posthorn) bekommen ? Kosten ?

3. Kann man nachträglich einen Wecker (eine Klingel)
  einbauen ? (Es gab auch
  Clubtelefone 1 mit bereits eingebautem Wecker)
  Wenn ja, was für einen wecker kann man da nehmen
  (z.B. aus dem
  FeAp 7xx) und wie wird der eingebaut ?


Danke schon einmal im Voraus

Gruß
Robin B.







Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 27
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  06.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco vom 06.09.2006!  Zum Bezugstext

sorry mit dem satz hatte ein schlechten tag und hab eigentlich auch alle beiräge gelesen hab aber bestimmt ein paar vergessen

Viele Grüße
Thomas.N
Gast (Marco)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 05.09.2006!  Zum Bezugstext

Thomas, bei diesem und anderen Geräten auf denen sich alle Bauelemente, auf Leiperplatten befinden, kann man nicht so viel machen, wie bei Deinem OB33 oder einem anderen "alten" Telefon.
Wenn beim Club 1 oder anderen Modellen mit Leiterplatten etwas auf einer solchen kaputt ist, bleibt meisst nichts anderes übrig als diese gegen eine neue auszutauschen, oder man ist Fachmann genug mit entsprechender Prüf-und Meßtechnik, dann bekommt man den Fehler eventuell auch wieder behoben, die meissten Sammler stehen aber eher ratlos vor´m Gerät wenn etwas nicht läuft, ging mir auch schonmal,so.

>>> Deinen Satz verstehe ich nicht:

sorry wenn ich so ich so schlim bin:-) ... kannste ja mal Übersetzten :-)
Robin
(gute Seele des Forums)

  05.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 05.09.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Thomas,
dies mag zwar arrogant klingen:
Hättest du dir die anderen Beiträge
durchgelesen, oder sie zumindest überflogen,
so hättest du deine letzte Frage gar nicht
stellen müssen.
Ich hatte bereits in einem meiner Beiträge
erwähnt, daß ich den Apparat bereits angeschlossen
habe, und daß er auch funktioniert.
 
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  05.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco vom 05.09.2006!  Zum Bezugstext

sorry wenn ich so ich so schlim bin:-) ich dachte nur wenn man sich einen alten apparat kauft hat man meistens eine ganze menge zutun

Thomas.N
Gast (Marco)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 05.09.2006!  Zum Bezugstext

welche größen Erfolge erwartest Du denn, er hat ja nicht vor eine Wählernebenstellenanlage zu bauen ;-), das Gerät muss man nur öffnen, a und b anschließen und fertig ! :-)
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  05.09.2006

Hallo Robin
und wie weit bist du schon die ersten efolge oder bist du schon so weit das du ihn schon anschlißen kannst hoffe gespant auf deine antwort

Viele Grüße
Thomas.N
Robin
(gute Seele des Forums)

  04.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 03.09.2006!  Zum Bezugstext

Moin,
hier sind die Bilder:

1.  Innenseite der Tür (mit Display, Tastwahlblock,
   Rückgabeklappe
2.  Funktionsteil (links: Hauptplatine, Wecker (EWK61),
   mitte: Platine mit Einstellunsmöglichkeiten
   (für nähere Informationen dazu mußt du dir die  
   Bedienungsanleitung für das Clubtelefon 1
   aus dem Internet herunterladen  
   (ich habe sie auf www.fernsprecher.com unter der
   Rubrik "Downloads" heruntergeladen)
   rechts: Münzeinwurfschlitze mit Münzschacht- und
   Münzprüfanlage)
3.  Kassenanbau (Münzkassette habe ich leider keine,
   würde mich aber sehr freuen, wenn mir jemand zu
   einer verhelfen könnte...)
   


Gast (fetap.de)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 03.09.2006!  Zum Bezugstext

> vieleicht
> ineren
> intresiren
> ausiet

Das sind immer so die Momente, in denen ich nicht weiß, ob dass noch Inkompetenz ist oder schon Überheblichkeit.

Entschuldigung, es ist spät, und ich sehe die Sache nicht nüchtern.

fetap.de
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  03.09.2006

hallo robin
hast du vieleicht auch bilder vom ineren deines apparates würde mich mal intresiren wie so ein teil von innen ausiet

viele grüße
Thomas.N
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco K. vom 02.09.2006!  Zum Bezugstext

das ist blöd ich hab vor 2 wochen so ne box ohne aufkleber weggeworfen sie diente bei mir als aufbewarungsbox für leds
Marco K.
(Mailadresse bestätigt)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Robin vom 02.09.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Robin,
schön das es geklappt hat und das der EWK auch drin ist,hätte mich auch gewundert wenn das nicht so gewesen wäre ;-)
W2 brauchst Du garnicht anschließen, wichtig ist nur a und b zum Betrieb, W2 wäre wichtig wenn Du vorhast ausserhalb des Münzers noch einen zweiten Wecker (in einem anderen Raum oder so...) anzuschließen.
das die Telefonnummer vorn am Piktogramm nicht eingetragen ist, hat nichts zusagen, der Betreiber dieses Club 1 konnte diese universell Beschriften und nicht jeder wollte das dort am Münzer auch Gespräche ankommen, denn dadurch kann man nichts verdienen.
Übrigens wenn der Münzer nicht anrufbar sein soll,( Auf Wunsch wurde er beim Betreiber nicht anrufbar geschaltet) wurde der Wecker einfach an den zwei Wecker-Schrauben abgeklemmt und an diesen dann ein Widerstand 8,2kOhm 1,3W angeklemmt.
Fotos vom Münzbehälter (der kleine Posthorn-Aufkleber war auch manchmal weiss, oder garnicht vorhanden)anbei.

Thomas: Das war mir schon klar das Du mit 14.Jahren das alles nicht wissen kannst,zumal Dir die Bezeichnung Clubtelefon 1 nicht mal was gesagt hat,das Gerät ist weitaus älter als Du, da warst Du noch nichtmal in Planung als man das eingeführt hat :-) Aber Du bist ja erst am Anfang Deiner Sammelleidenschaft, vorausgesetzt, es bleibt bei diesem Hobby.


Robin
(gute Seele des Forums)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco Kosmehl vom 02.09.2006!  Zum Bezugstext

Mit dem EWK61 hattest du recht.
Mein Apparat ins Baujahr 07.91

Robin
(gute Seele des Forums)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 01.09.2006!  Zum Bezugstext

Moin,

Erst einmal vielen Dank für dein Angebot,
doch ich muß es gar nicht in Anspruch nehmen:
Der Apparat hat nämlich doch einen Wecker,
(habe das Schloß aufgebohrt und nachgeschaut)
und zwar einen EWK61. der sitzt, von außen
sehr schlecht/ nicht sichtbar oben links im Gerät.
(hinten auf der "Display"-Seite).
Bei den Apparaten mit 2-Schalen-Wecker sitzt
dieser vo außen gut sichtbar hinter der Münzschacht-
Anlage.
Den Internetbeitrag auf einer anderen Seite habe ich
wohl etwas überinterpretiert...

Vielen Dank an alle für eure Hilfe.

Aber noch eine Frage zum Schluß:
Ich habe das Telefon mit einem 3-adrigen Kabel
angeschloßen (E wird ja nicht benötigt - hat ja keine
Erdtaste) und die W-Ader an die untere der beiden
W2-Klemmen angeklemmt. War das richtig, sollte ich
sie an die obere W2-Klemme anschließen, oder ist das egal???

Gruß
Robin
Robin
(gute Seele des Forums)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco Kosmehl vom 02.09.2006!  Zum Bezugstext

Moin,
Ich habe deinen Beitrag gelesen.
Das Schloß werde ich aufbohren (Akkubohrer liegt schon bereit).

Zu dem Wecker: Von außen sieht man gar nichts!!!

Ich habe da einen alten FeTAp 611-2 im Keller rumfliegen, da könnte man den Wecker doch rausnehmen und in das Club 1 einbauen.
jetzt müßte ich nur noch wissen, wie man ihn einbaut (Befestiging, Verdrahtung, etc.) und inwieweit man diesen modifizieren muß (Kondensator, etc.???), wenn man ihn einbauen will. (oder kann man auch eien Wecker aus einem FeAp 7xx passend machen?)

Des Weiteren bräuchte ich noch die Abmessungen der Original-Münzauffangschüssel, damit ich mindestens einen halbwertigen Ersatz besorgen kann, wenn sich schon keine "echte" auftreiben läßt... (am besten noch ein Bild davon).

Ach ja, ich habe da etwas im Internet gelesen, daß  das Clubtelefon 1 "auf Wunsch anrufbar" war.
Das könnte den fehlenden Wecker erklären.
Zumal auf dem alten Geräteaufkleber bei dem Glockensymbol keine Nummer eingetragen ist.

Und ich geh' jetzt ran an die Arbeit !!!

Gruß
Robin

Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marco Kosmehl vom 02.09.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Marco
das wuste ich nicht genau hätte ja sein können das es zweitschlüssel gab oder gibt und das mit dem schloss beim schlüsseldienst war nur ne Idee wenn er garkein schloss mehr findet.

Viele Grüße und schönes Wochenende
Thomas.N
Gast (Marco Kosmehl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 02.09.2006!  Zum Bezugstext

Thomas,
nicht nur ´ne gute Idee, es ist die einzigste Möglichkeit das Gerät zu Öffenen,wenn der Schlüssel fehlt ist wie gesagt,das Geräteschloss aufbohren (so wurde es auch vom Servicetechniker gemacht)oder ebend mit entsprechenden Pick-Werkzeugen (die Sportsfreunde der Sperrtechnik eV könnten da helfen und machen sowas auch gegen ´ne Kiste Bier)das Schloss ohne Beschädigungen zu Öffnen.

Natürlich gibt es in guten Sicherheitsfachgeschäften und wenn man Glück hat auch bei Üzgür´s Schuhbesol- und Schlüsseldienst an der Ecke, entsprechende Schlösser (Briefkasten, Schaltschrank usw...) die auch reinpassen.
Wenn man es, wie das nunmal bei vielen Sammlern so ist,aber unbedingt Original will, ebend DAS originale Schloss sein soll,hilft der Schlüsseldienst auch nicht weiter.
Das bekommt man nur bei anderen Sammlern oder man baut es aus einem Schrott-Gerät aus.

Richtig: die Schlösser haben Nummern, die sind auch draussen aufgestanzt,wie auch auf dem Schlüssel Falsch:jedoch kannst Du mir glauben, bei der Telekom gab es nie und gibts auch heute nicht, "Ecken" in denen zu den Schlossnummern, passende Schlüssel gelagert wurden. (Das gabs mal für die kleinen Schlosskontaktschlüssel an Standartapparaten)
Selbst wenn irgendwo bei der T-Com noch in einem Schubfach ein oder zwei Schlüssel zu einem Club 1 liegen sollten, passen die 100%ig nicht, da es tausende unterschiedliche Schließungen gab. Zweitschlüssel gab es, aber wie ich schon erklärte hatte jedes Schloss seine Schließung (2.Schlüssel), kein Schlüssel passte(passte vielleicht schon rein, aber Schließen konnteste nicht)zu einem anderen Club1. Wie bei Dir zuhause an der haustür, der Schlüssel öffnet ja auch nicht die Haustür Deines Nachbarn :-)
Die Zeitschlüssel die es bei der Telekom gab, gehörten ebend immer zu einem bestimmten Gerät, welches als Mietgerät beim Kunden hing.
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  02.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Heinrich vom 02.09.2006!  Zum Bezugstext

hallo Peter
das mit dem ausboren ist ne gute idee aber so ein schloss findet man bestimmt beim schlüsseldienst ist ja nur für die optik und das schloss hat bestimmt eine nummer kann ja sein das die bei der telekom noch ein paar schlüssel im lager oder wo anders rumfligen haben
weil wenn die die apparate gewartet haben hatten die auch immer zweitschlüssel

Hoffentlich hilft das einbischen
ansonsten schönes wochenende
Thomas.N
Gast (Marco Kosmehl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.09.2006

Hallo Robin,
zu Punkt 1: wenn Du keinen Schlüssel fürs Geräteteil hast,kannst Du das Schloss nur noch aufbohren, eine andere Möglichkeit gibts nicht, auch ein Schlüsseldienst kann Dir keinen Schlüssel dafür anfertigen, der kann Dir höchstens das Gerät aufbohren oder es mit einem Electropic öffnen, dann bleibt das Schloss ganz, aber das hilft Dir auch nicht weiter.
Schlüssel gab es bei diesen Geräte und bei anderen Münzern fast nie einzeln nachzubestellen, es musste immer das komplette Schloss getauscht werden.

der Schlüssel vom Geldfach passt natürlich auch nicht am geräteteil, das hatte ja einen Grund warum es zwei getrennte Schlösser gibt.

Zu Punkt 2: Das Piktogramm und andere Teile kriegts Du hier:

http://www.hood.de/auktionsdetails.htm?auctionID=27813337

Falls der Link nicht klappt, guck ins Onlineauktionshaus hood.de, gibt dor mal die Suchbegriffe: Clubtelefon, Münztelefon oder Münzfernsprecher ein.

Geldbehälter ist leider keiner Im Angebot. Montagehaken hat der Anbieter auf Anfrage.

Punkt 3: Alle Clubtelefone 1 (TMünzFw88) waren Serienmäßig mit einem Wecker ausgestattet, ich selbst hatte beis jetzt noch kein gerät in der Hand, welches ohne einen Wecker war. Es gab unterschiedliche Wecker Versionen, bei den älteren Club 1 war ein andere Wecker drin als bei den Modellen so ab 1990. Wenn ich micht jetzt richtig erinnere ist es der EWK61, wie beim 61er Tischapparat und beim Münzer 20/21. Vielleicht ist ein Wk bei Deinem Club 1 drin ? Den solltest Du auch von hinten, rechts oben durch die Öffnungen im gerät erkennen können.
Ansonsten gibts den EWK61 auch im "Großpack" hier:

http://www.hood.de/auktionsdetails.htm?auctionID=27565790


Als Alternative wurde hier ja schon erwähnt das es öfters alte Schrottgeräte bei ebay gibt, bei denen dann gelegentlich auch die Schlüssel bei sein.


Das Schloss von der Kassette kann man zwar im Geräteteil einbauen, aber irgendwas war da, was ich jetzt nicht in Erinnerung habe, der Betätigungshebel passte dann nicht, oder der Kern vom Schloss war zu kurz, jedenfalss ging das nicht, darum waren die beiden Schlösser ja auch immer unterschiedlich, von verschiedenen Herstellern, Das von der Kasse kam von Anker und das zum Geräteteil  von ESZ oder so.

Vielleicht konnte Ich Dir ein wenig helfen ?
Gast (Peter Heinrich)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.09.2006

Noch eine Idee:
Wenn ich das richtig sehe, hast Du ja den Schlüssel für das Geldfach. Die Schlosszylinder für das Geldfach und das übrige Gehäuse haben, soweit ich das an meinem Gerät sehe, genau die gleich Abmessungen, können also getauscht werden. Du könntest den seitlichen Zylinder aufboren und dann den intakten Zylinder vom Geldfach einbauen. Für das Geldfach brauchst Du nicht unbedingt ein Schloss, es bleibt auch so zu, wenn man es hochklappt. Oder schraub einen kleinen Magneten dran. Als Geldauffangbehälter könntest Du eine kleine Stapelbox nehmen, wie es sie für Schrauben etc. gibt.
Gast (Peter Heinrich)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.09.2006

Das Clubtelefon 1 wird laufend im großen Internet-Auktionshaus angeboten und geht durchweg für maximal 10 - 15 Euro weg. Ich würde da mal nach einem kompletten Apparat Ausschau halten (also insbesondere Schlüssel vorhanden). Die Schlösser können (wenn man die Schlüssel hat) leicht getauscht werden. Ansonsten ist es hilfreich, wenn man einen Techniker von der Telekom kennt. Oder einfach mal einen ansprechen. Die Apparate werden nämlich immer noch gelegentlich abmontiert (nachdem sie nach der Euro-Umstellung nutzlos herumgehangen haben) und wandern dann komplett in den Schrott.
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  01.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 01.09.2006!  Zum Bezugstext

mal ne frage passt der schlüssel vom geldfach nicht auch auf das schloss vom apparat? kann ja sein

Thomas.N
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  01.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Robin vom 01.09.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Robin
aha also so ein apparat naja mit den schlüssel glaub ich kaum das du da noch einen bekommst ich würde mal beim schlüsseldienst fragen die könnten den vieleicht öffnen und dir ein neues schloss eibauen ich hab auch gelesen das du einen Wecker brauchst ich hätte einen aus einem FeTAp 791-1 doppelschalig wenn du ihn brauchst den könnte ich dir zuschicken kostenlos

Viel erfolg und noch ein schönes wochenende
Thomas.N
Robin
(gute Seele des Forums)

  01.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Robin Borrmann vom 01.09.2006!  Zum Bezugstext

Hier sollte jetzt das Bild kommen.
hoffentlicht nützt es euch was.


Gast (Robin Borrmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Roth vom 01.09.2006!  Zum Bezugstext

der Wecker aus dem FeAp 7xx wäre möglich...habe bei
eBay mal ein Clubtelefon 1 gesehen, das mit einem
2-Schalen-Wecker ausgerüstet war.

Wissen Sie, mit welchen Weckern diese Apparate ausgerüstet wurden???
Gast (Robin Borrmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.09.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas.N vom 01.09.2006!  Zum Bezugstext

Bild wird in Kürze folgen !!!!
Stefan Roth
(Mailadresse bestätigt)

  01.09.2006

Hm...

Es hat Münztelefone 21 mit dem grausamen Einbauwecker 61 gegeben. Bau einen schöneren, z. B. aus dem 7er ein, wenn Du im Gehäuse Platz findest. Schaltungstechnisch ist die Sache sehr einfach. Den Wecker einfach mit einem Folienkondensator 1 uF/250 V (eine noch höhere Spannungsfestigkeit ist kein Fehler) in Reihe an b (braun) und W2 (grün) schalten. (Keinen Elko nehmen; es fließt Wechselspannung beim Ruf!!) Wenn aber das Clubtelefon keinen W2-Anschluss hat, musst Du hinter dem nsi des Impulswahl-Tastwahlblockes abgreifen (grüner TWB-Draht) und den anderen Draht an b setzen. Ist das Clubtelefon auf Mehrfrequenzwahl eingestellt, kannst Du den Zusatzwecker auch an a und b anschließen. Falls Du das Clubtelefon nicht verbasteln möchtest, beschaffe Dir einen Zusatzwecker für die Wand (z. B. Wk951 oder ältere), sind gebraucht gut zu bekommen. Der Kondensator ist da schon drin.

Gruß Stefan Roth
Thomas.N
(Mailadresse bestätigt)

  01.09.2006

Hallo robin
hast du vieleicht ein bild von deinen apparat dann weiß ich in etwa was das für einer ist steh im moment auf dem schlauch:-)

viele grüße
Thomas.N



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas