Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8000 Themen und 49700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Sonstiges > Software & Treiber
ISTEC 1008
Gast (wolfgang)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.10.2006

Hallo,
die Istec 1008 ist eine elektronische ISDN-Nebenstellenanlage ca 15 Jahre alt. Damals DOS-programmierbar, mittlerweile gibt es ein WINDOWS-Version für XP, jetzt haben wir durchwechselbenutzung von DOS + WIN-XP die EPROM-programmierung zerschossen. Danach war die Anlage nicht mehr zu benutzen, in der Anzeige stand Softwarestand  0.0 ; vorher 1.93.
Gibts das? hätte ich mir vorher nicht vorstellen können, Holger du hast doch von IT Ahnung; hast du da eine Vorstellung?
besten Dank für die antworten
gruß wolfgang



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (wolfgang)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Max vom 16.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo ihr 2,
vielen dank, man lernt doch immer noch was dazu, aber das hat sich inzwischen erledigt, er hat eine neue anlage bestellt, mit einigen neuen features, die er auch haben wollte. (ich werde wohl auch langsam ein D'AMI, obwohl ich immer dagegen war /bin , englische ausdrücke zu benutzen, komme ich manchmal nicht von weg,hi hi)
viele grüße wolfi
Gast (Max)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2006

Was für ein EEprom ist denn da drin? Ein 8poliges Käferchen mit Namen 24xxx oder 93xxx, oder doch ein 'normalgroßes' der 28xxx-Reihe? Wenn es 'nur' dieses Bauteil erwischt hat, lohnt sich evtl. ein Austausch (auch EEproms haben nur eine begrenzte Zahl an Programmierzyklen, sogar weniger als die emofindlichsten FLASH-Bausteine)
Holger
hrradke.it
(Mailadresse bestätigt)

  15.10.2006

Hallo Wolfgang,

Deiner Beschreibung muss nicht unbedingt das Eprom defekt sein. Dieses kann natürlich auch altern, schlecht programmiert worden sein (z.B. mit alter UV-Lampe unzureichend gelöscht) oder mit zu hoher Spannung neu programmiert.

Es kann aber auch die Elektronik rund herum einen weg bekommen haben und jetzt ist die Programmfunktion zwischen CPU und Firmware-Eprom gestört.

Mit der Programmiersoftware werden keine Daten in das Eprom (welches die Firmware integriert hat) geschrieben, sondern in einen auf dem Mainboard vorhandenen nicht flüchtigen Speicher - "EEPROM" auch genannt (Flashspeicher gab es damals noch nicht...)

Die ISTEC kamen 1995 auf den Markt, so kann diese max. 11 Jahre alt sein. Jedoch sind diese Anlagen nicht gerade die besten gewesen. Gerne stürzten diese ab und konnten durch Netzstecker ziehen wieder zum Leben erweckt werden. Manchmal war nach einem Neustart die Programmierung weg - Gründe hierfür kann eine Spannungsspitze vom Netzteil gewesen sein, die dem EEPROM einen "Löschbefehl" vorgaukelte.

Nach 11 Jahren lösen sich diverse Kondensatoren auf, so dass die logische Funktion einer solchen Anlage aufgehoben wird. So kommt auch eine Anzeige "Firmwarestand 0.00" zustande.

Entweder hinsetzen, alle Elkos sowie Transistoren prüfen - falls defekt, tauschen oder diese Anlage mit einem großen Zimmermannsnagel an die nächste Wand nageln.

So habe ich es mit den meisten Anlagen gemacht. Der Ärger mit den ISTEC-Anlagen hat mich einige Jahre Nerven gekostet.

Gruß
Holger



Werbung (1/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas