Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8400 Themen und 52800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Kurbeltelefone
Welche Gleichspannung ist erforderlich?
Georg W. Feierabend
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2007

Hallo, ich bin neu hier und habe als Fernsehtechniker im Ruhestand folgende Frage an das Forum:

Ich habe schon lange ein historisches Wandtelefon im Holzgehäuse mit Kurbel und höhenverstellbarem Mikrofon. Es hängt allein als Deko-Stück im Wohnzimmer.

Inzwischen habe ich vom Flohmarkt noch zwei weitere neuere (aber unterschiedliche) Tisch-Kurbeltelefone. Beide mit Bakelit-Gehäuse.

Letztere möchte Opa als Attraktion für die Enkelkinder funktionsfähig verbinden. (Aber nicht als Spielzeug).

Wenn machbar, möchte ich vielleicht auch das Antik-Teil
mal zum Leben erwecken.

Welche Betriebsspannung ist erforderlich?
Genügt eine "Battereie" in der Mitte oder ist bei jedem Telefon eine erforderlich?

Gruß aus der Lüneburger Heide

Georg W.  



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Andres Petri)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.01.2008

Die Sprechkapsel MPH72 Klasse V, ist für einen maximalen Strom von 50mA gebaut. Bei Siemens & Halske und deren nachfolgegeselschaften wurde sie unter der Sachnummer V30053-B5011-A geführt. Leider sind keine Bestände mehr bekannt.
karlheinz weber
kwr163t-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.03.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg W. Feierabend vom 28.02.2007!  Zum Bezugstext

hallo georg!

wenn du hier im forum angemeldet bist und du einen beitrag verfasst hast, dann kommt, wenn du den beitrag  wieder aufrufst, links ein button "ihren beitrag überarbeiten" zum etwaigen ändern des artikels und auf der rechten seite ein button "bild einstellen". diese buttons sind nur für eine kurze zeit offen (20 - 25 minuten). damit kannst du dann ein 500kb-bild einstellen. viel glück!

gruss, karlheinz
Georg W. Feierabend
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karlheinz weber vom 28.02.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Karl Heinz

Ich werde erst mal einen Versuchsaufbau machen und komme in im Notfall gerne auf Dein Angebot zurück.

Wie kann man hier in das Forum bei Bedarf Bilder einstellen? Ich sah schon welche, fand aber keine Möglichkeit dafür. Habe ich etwas übersehen?

Gruß, Georg W.
Georg W. Feierabend
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 28.02.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Georg

In dem hölzernen Telefon ist leider keine Originalkapsel mehr. Ein Postler hat mir aber früher mal eine "Siemens mph72 (w)" geschenkt. Diese Kapsel paßt exakt in das alte Mikrofongehäuse.  

Unter dem modernere Telefon steht:
Fg tist 286c
Fg Sk 54 S 5054/1 IV
Fg 54/5054 III
Siemens-Halske 11 T 7
(mit Kapsel 9Fg.mph.2e/OB)

Das andere ist ewas klobiger ohne Identität.
Die Kapsel darin trägt die Bezeichnungen:
TESLA - 4PE 560 02 - MB ??(unleserlich) - 77
(die "-" Striche sind dort mittige Punkte)

Gruß, Georg W.          
Gast (Georg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.02.2007

Hallo Namensvetter,
noch ein Hinweis, nämlich die Unterschiede der
Mikrofonkapseln im Laufe der Zeit.
Dein altes Wandtelefon stammt aus der Zeit,
in der das Kohlemikrofon der einzig zur Verfügung
stehende Verstärker war.
Man verwendete damals Mikrofone mit großer
Membranfläche und recht kleinem Innenwiderstand.
Dazu einen passenden Telefontransformator, um möglichst
hohe Entfernungen ohne zwischenverstärker
überbrücken zu können.
Bei jüngeren OB-Apparaten ist das nicht mehr der Fall,
je nach Verwendung des App. gab es aber unterschiedliche Mikrofonkapseln.
Lange Rede kurzer Sinn: es kann passieren, daß man das
Wandtelefon in der Gegenstelle sehr laut hört,
möglicherweise zu laut. (Ich drücke alle 4 Daumen,
daß das Mikro noch funktioniert)
Umgekehrt könnte die Gegenstelle im Wandapparat
zu leise sein. Abhilfe ist dann zum einen die Batteriespannung zu verändern, bei den moderneren
Apparaten kann man auch die Sprechkapsel auswechseln.
Es gab die Kohlekapseln für die moderneren Telefone mit unterschiedlichen Empfindlichkeiten/Innenwiderstand.
Gruß
Georg

karlheinz weber
kwr163t-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  28.02.2007

hallo herr feierabend!

es ist eine gleichsspannung von 1,5V bis zu 3V erforderlich. dazu kommt, das jedes gerät eine batterie nötig hat, sonst bleibt das mikrofon stumm, denn die batterie versorgt nur das mikrofon mit strom, den den rufstrom übernimmt der kurbelinduktor. falls noch weitere fragen auftauchen sollten, bitte an meine mailadresse schreiben.

gruss, karlheinz weber



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas