Startseite
Telefonbörse
Telefondatenbank (Betatest)
Telefon Forum
   mehr als 8400 Themen und 52800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
  Datenschutz FAQ Hilfe Impressum  



 

Kategorie: > Kurbeltelefone
unbekanntes Kurbel Telefon Hinweise erbeten
Claus Link
(Mailadresse bestätigt)

  08.07.2007

Hallo im Forum

Bin neu hier und auf der Suche nach Daten über ein Telefon hier gelandet.
Habe zufällig ein wohl ziemlich altes Telefon bekommen und wüßte nun gern wie alt genau, Hersteller, usw, event. Werteinschätzung.
Ich habe als Deko bereits ein OB05 - aber über dieses andere hab ich bislang nichts gefunden. Fotos habe ich. Es sieht von der Grundform ähnlich aus, hat aber einen Kunststoff oder Bakelit Hörer.
wenn ich hier jetzt noch irgendwo ein Foto platzieren kann, dann versuch ich das mal. Bereits im Voraus mal besten Danke für eventuelle Hinweise.





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
karlheinz weber
kwr163t-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Claus Link vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

hallo claus!

ich denke auch, das es mal schwarz gewesen ist. genauso sah meines auch aus. es war in schwarzem schrumpflack lackiert, das sah recht rustikal aus. und man kann alles schön auseinanderklappen um daran zu arbeiten.

geh´ mal wertmässig von 30 euro an aufwärts aus. das habe ich damals auch so in etwa angesetzt. ich weiss nur nicht mehr, wieviel ich dafür bekommen habe.

gruss, karlheinz
Claus Link
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von claus link vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo nochmals
neuer Versuch Foto und noch Frage zur Original Farbe - war wohl schwarz ?


Gast (claus link)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karlheinz weber vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Miteinander
Ist ja prima dass schon schon so viele Erklärungen eingegangen sind. Ich versuche noch ein weiteres Bild einzustellen.
Danke mal schon.
Vielleicht könnte man ja noch etwas zum Wert angeben, ich würde das Gerät wohl auch eher abgeben wollen, da ich ja ein schönes Altes OB05 habe und das mir (bzw. meiner Gattin) als Deko eigentlich reicht.
Grüße
Claus
karlheinz weber
kwr163t-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

hallo georg!

das wollte ich ja damit ausdrücken, denn der technische urahn dieses gezeigten dänischen telefons datiert vom anfang des zwanzigsten jahrhunderts (1914). es wurde bei der überarbeitung 1935 nur die gabel und der hörer ausgewechselt und der hörer direkt im gerät angeschlossen. beim vorgänger war er mit einem stecker eingesteckt. ansonsten ist alles weitgehend unverändert geblieben, auch die optik. die ohrmuschel und der sprechtrichter des hörers war schon aus bakelit, der handgriff noch aus holz. den urahn stelle ich jetzt auch mal ein. dann kannst du vergleichen. (bild: www.erel.de)


Georg
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karlheinz weber vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Karlheinz,
Bakelit gab es nennenswert erst ab Mitte 20er.
Daß das Druckwärmepatent von 1907 datiert, hat
kaum was zu sagen, denn die Technologie mußte
erst mühsam aus den Windeln. Der Bau von Formen
für die Presstechnik gehört zum feinsten, was der
Maschinenbau leistet.
Größere Objekte gab es erst in den späten 20ern.
Daß es Kurbeltelefone fast bis heute gibt, ist mir
bekannt, altmodisch für die späten 30er ist die
Gesamtkonstruktion, vergleiche doch mal mit
den OBs in Deutschland.
karlheinz weber
kwr163t-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

hallo georg!

bakelit gab es schon seit 1907. also wurde es auch bei jeder sich bietenden gelegenheit eingesetzt um zu demonstrieren, wie vielseitig dieser stoff einzusetzen war. und das nutzen die telefonhersteller weidlich aus, zumal das material sehr gute isolationseigenschaften aufwies.

apropos kurbeltelefon: in dänemark gab es kurbeltelefone bis in die 1970er jahre, sogar heute gibt es noch vereinzelt handvermittelte netze in dänemark, daher wurden auch dort telefone eingesetzt, die weit über 60 jahre auf dem buckel hatten. 1935 kam sogar noch ein überarbeitetes gerät auf den markt, das wesentlich älter wirkt, wie der belgische apparat. ich stelle mal ein foto von dem gerät ein.

gruss, karlheinz


Georg
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karlheinz weber vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Karlheiz,
das Telefon sah mir nach älter als 1920 aus, dann wäre
aber das Bakelit am Handapparat sehr fortschrittlich
gewesen. So ist das nun verständlich, ungewöhnlich ist
also eher der altmodische Aufbau des Apparats.
Danke für die Aufklärung.
Gruß
Georg

karlheinz weber
kwr163t-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Georg vom 09.07.2007!  Zum Bezugstext

hallo georg!

das telefon müsste so aus dem ende 1930er anfang 1940er jahre stammen und der hörer ist wie zu der zeit meist alle kunststoffteile aus bakelit. genau eingrenzen lässt sich das datum leider nicht weil ATEA und auch BELL immer sehr sparsam mit der herausgabe von daten an normal sterbliche war. und von der post in belgien gab es meist auch keine informationen, die liessen sich nicht in die karten kucken.

gruss, karlheinz
Georg
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karlheinz weber vom 08.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo,
wie alt sind dieses Telefon und was ist das Material des
Handapparates?
Gruß
Georg
karlheinz weber
kwr163t-online.de
(Mailadresse bestätigt)

  08.07.2007

hallo claus!

das ist ein belgisches telefon von BELL oder ATEA. ich habe eine niedrige version dieses gerätes mit gleichem hörer und gleicher gabel. meines ist von ATEA aus antwerpen und hat schon serienmässig eine wählscheibe. ich hatte das gleiche gerät wie du, nur mit einem englischen hörer drauf, welches auch von ATEA gewesen ist, von dem habe ich noch ein bild gespeichert, hier rechts zu sehen.

gruss karlheinz


Gast (sabine)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.07.2007

hallo
der hörer könnte von einem französichen Modell 24 sein.
Ob der Apparat auch aus Frankreich kommt oder der Hörer nur ausgetauscht wurde kann ich auch nicht sagen...
grüße



Werbung (2/-2)


Zurück zu Wasser.de
© 2001 - 2018 by Fa. A.Klaas